menschenfreundliches Finanzsystem

 

Das Zinssystem erzwingt ein ständiges Wirtschaftswachstum!

Wir merken das im Alltag daran, daß wir mit Werbung überflutet werden. Wir sollen möglichst viel kaufen, natürlich neu, damit auch die Mehrwertsteuer fliesst.

Geld sparen ist streng verboten, weil wir unser Geld sonst dem Wirtschaftskreislauf entziehen. Sparen wir trotzdem, dann muss der Staat das zwangsweise durch die Aufnahme von Krediten wieder ausgleichen, um eine innere Preisstabilität zu gewährleisten. Wobei auch ein ganz schöner Anteil unserer Sparvermögen als Kreditsicherheit dient, etwa wenn die Amerikaner, die Griechen, die Spanier oder die Italiener bei uns Autos, Maschinen und Werkzeuge auf Pump kaufen möchten - natürlich ohne uns Sparer zu fragen.

Was aber ist, wenn die Wirtschaft schlecht läuft und die Guthabenzinsen, nicht aus den Einnahmen erwirtschaftet werden können. Was passiert, wenn der Schuldner seine Schuldzinsen nicht bezahlen kann? Wenn der Steuerzahler die Schulden für seine Mitmenschen übernehmen muss.

Genau dann, wenn solche Situationen für eine längere Zeit überhand nehmen, wird die durch die Zinsen erzeugte Geldmenge, die durch die tatsächliche geistige oder körperliche Arbeit geschaffene, mehr und mehr übersteigen.

Deshalb hat sich zwischen 1970 und 2008 der Wert der produzierten Güter verdreifacht. Die Menge des umlaufenden Geldes aber ist um das 13,5-fache angestiegen.

Die durch die Zinsen erzeugte Kapitalmenge wächst also wesentlich schneller, als die durch die tatsächliche geistige oder körperliche Arbeit erwirtschaftete Geldmenge, die wir in Form von Produkten und Dienstleistungen geschaffen haben.

Diese riesigen Kapitalmengen suchen nach Anlagemöglichkeiten und Renditen. Doch diese Renditen kann die Realwirtschaft immer weniger erwirtschaften. Das fördert Spekulationen und Betrug und wir verlieren unser Geld durch Inflation.

Nicht zuletzt stecken die Zinsen auf unsere immer weiter steigenden Staatsschulden in allen Produkten und Dienstleistungen mit drin und verteuern so die Preise. Deshalb können wir mit dem gleichen Geld immer weniger kaufen.

Gibt es eine Alternative zu unserem zinsbasierten Schuldgeldsystem?

Eine menschenfreundliches Finanzsystem, wo Geld nicht mehr von habgierigen und rücksichtslosen Leuten dazu mißbraucht werden kann, um uns mit Hilfe von Zinsen, Inflation und Steuern unsere Lebenszeit und Lebensenergie zu stehlen.

Wobei Geld an sich nicht das Problem ist!
Geld ist eine gute Methode, wie wir den Lohn für unsere geistigen und körperlichen Leistungen speichern und natürlich auch flexibel untereinander austauschen können.

Der Fehler ist, daß viele den Wert unserer Leistung ausschließlich in Geld und dem kurzfristigen Nutzen messen, anstatt darin, wie viel Sinn, Freude und Wohlgefühle die Beteiligten empfunden haben, als die Leistung erbracht wurde.

Der Wert unserer Arbeit sollte nicht daran gemessen werden, wieviel Geld wir damit verdienen, sondern was diese Arbeit aus uns macht.
Können wir uns durch unsere Arbeit persönlich weiterentwickeln und so unser Bestes geben oder aber werden wir durch unsere Arbeit zu rücksichtlosen und verlogenen Egoisten, die sich nehmen was geht und die nur soviel geben, wie sie unbedingt müssen.

Arbeit ist also dann wertvoll, wenn sie uns hilft unsere Persönlichkeit weiterzuentwickeln, so daß wir unser Bestes geben können!
Für diese neue Denkweise, brauchen wir Menschen, mit einer neuen, ganzheitlichen Sicht auf unsere gemeinsame Welt!

Natürlich brauchen wir auch ein Finanzsystem, daß mit dieser neuen Denkweise harmoniert.

Ein Finanzsystem, das nicht zentral gesteuert wird, ohne Zinseszins-System, mit entsprechend vorgebildeten Teilnehmern, gedecktem Geld, ohne von oben herab befohlene Schuldenmacherei und bei dem die Geldinstitute nur soviel Geld verleihen dürfen, wie sie an Eigenkapital haben. Also weg mit dem zinsbasierten Schuldgeldsystem.

Um eine bessere Alternative dafür zu finden, sollten wir im Kleinen (also regional) verschiedene, der vielen bestehenden Währungssysteme praktisch ausprobieren. Das Ganze genau beobachten und dabei die Vorteile und Probleme der jeweiligen Währung dokumentieren und auf diesem Wege können wir dann die beste aller möglichen Währungen herausfinden.

 

Schulden über Schulden

Die Chefs der Zentralbanken werden die Zinsen weiterhin ganz unten halten, weil sonst die Schuldenstaaten an ihren Schuldzinsen zerbrechen würden. Das gilt übrigens auch für Deutschland.

Taxonomy upgrade extras: 

 

Marc Friedrich hat mich im Oktober letzten Jahres per Mail angefragt ob ich sein Buch "Der Crash ist die Lösung" lesen möchte. Ich sagte ja, ich lese es gern, wenn er mit mir dann ein Interview macht. Er stimmte zu.

Taxonomy upgrade extras: 

 

Mit dem kontrollierten Crash ist in diesem Artikel die (weltweite) Währungsreform gemeint.

Diese weltweite Währungsreform wäre auf jeden Fall das Ereignis, daß die Umgebungsbedingungen radikal ändert und es hat deshalb auch die Kraft die Einstellung und das Verhalten der großen Masse der Menschen zu ändern.

Während vorher noch viele Ängste und Zweifel hatten, die eigentlich richtigen Dinge zu tun, haben sich nach der Währungsreform viele dieser Ängste und Zweifel in Luft aufgelöst.

Taxonomy upgrade extras: 

 

Ich bin davon überzeugt, dass die Banken, Konzerne und Regierungen nicht mehr Schuld trifft, als die große Masse der Leute bei uns, die ihren materiellen Wohlstand mit aller Kraft haben wollen und ganz offensichtlich gar nicht genug davon kriegen.

Warum das so ist, will ich nun kurz erklären.

Im Zentrum steht das zinsbasierte Schuldgeldsystem, dass ursprünglich wie folgt gedacht war:

Taxonomy upgrade extras: 

 

Geschrieben von Matthias Weik und Marc Friedrich
Herausgegeben vom Eichborn Verlag; Auflage: Aufl. 2014 (16. Mai 2014)
ISBN-10: 3847905546
ISBN-13: 978-3847905547


Beim Einstieg in das Buch gewinnt man zunächst den Eindruck, als ob es die erste große Krise unseres Geldsystems ist. So ist es aber nicht. Wir in Deutschland hatten alleine im letzten Jahrhundert 2 Währungsreformen (1923 und 1948), weltweit gab es die letzten 200 Jahre ca. 400 Staatsbankrotte.

Taxonomy upgrade extras: 

 

Viele sehnen sich nicht nach einer Bewusstseinsänderung, sondern nach dem großen Systemcrash, nachdem sich all ihre Probleme in Luft auflösen. Mit einem Wort man kann nach einem kurzen Absturz, wieder genauso weitermachen, wie bisher.

Weil sich also viele Leute unbewusst danach sehnen und es spannend finden, verkaufen sich Bücher und Artikel über den kommenden Systemcrash sehr gut.

Aber kann denn das System überhaupt crashen ?

Was würde denn da crashen ? Was ist das System ?

Taxonomy upgrade extras: 

 

was uns bevorsteht ...

 

 

Inhaltsverzeichnis:

 

Argumente die für einen dritten Weltkrieg sprechen

 

das Argument: Die weltweite Überschuldung führt zwangsläufig zu einem großen Krieg

Taxonomy upgrade extras: 

 

Mit Hilfe der etwas weiter unten gezeigten Grafik, in deren Zusammenhänge man sich ohne viel Worte durch eigenes Nachdenken einarbeiten kann.

Taxonomy upgrade extras: 

 

So ein sicheres Gehalt gibt gerade in unsicheren Zeiten, wie wir sie derzeit erleben, ein unschätzbares Gefühl der Sicherheit oder wie es der Autor von "Black Swan" formulierte: "Die schlimmsten Drogen sind Heroin, Kohlenhydrate und ein regelmäßiges Gehalt."

Taxonomy upgrade extras: 

 

Eine vom Zinssystem unabhängige Wirtschaft durch einen Wertewandel im Finanz- und Wirtschaftssystem

Es wird sehr viel über das Thema Finanzkrise geschrieben. Die meisten Autoren suchen dabei nach Menschen, die für unseren riesigen Schuldenberg letztendlich die Verantwortung tragen sollen. In diesem Artikel geht es nicht darum, Schuldfragen zu klären, sondern nach einer Möglichkeit zu suchen, wie wir die Probleme mit unserem Finanzsystem langfristig lösen könnten.

Taxonomy upgrade extras: 

 

Der Unterschied zwischen den beiden Belohnungssystemen ist der, daß wir beim einen mit Geld belohnt werden, beim anderen vor allem mit Sinn, Freude und spannender Herausforderung. Bei beiden Belohnungssystemen bekommen wir mehr oder weniger menschliche Anerkennung und Wertschätzung unserer Leistung.

Ich beschreibe in diesem Artikel ein Gedankeexperiment. Es geht dabei nicht um die Frage ob das Geld, abgeschafft werden soll oder nicht, sondern es geht nur darum seine Gewohnheiten und Verhaltensweisen im Umgang mit Geld zu hinterfragen.

Taxonomy upgrade extras: 


oder anders gefragt:

Wie mächtig sind die Banken, Regierungen und Konzerne, die das herrschende System unbedingt erhalten möchten, wirklich ?

Taxonomy upgrade extras: 

 

kurze Zusammenfassung: Weil ein großer Teil unserer Führungskräfte in Politik und Wirtschaft die folgenden Probleme nicht lösen (kann) bzw. zum größten Teil selbst die Ursache für diese Probleme sind:

Taxonomy upgrade extras: 

 

Ob es nun Guthabenzinsen sind oder Schuldzinsen, es wird laufend Geld erzeugt und damit die Geldmenge erhöht. Was aber ist, wenn die Wirtschaft schlecht läuft und die Guthabenzinsen, nicht aus den Einnahmen erwirtschaftet werden können. Was passiert, wenn der Schuldner seine Schuldzinsen nicht bezahlen kann? Wenn der Steuerzahler die Schulden für seine Mitmenschen übernehmen muss.

Taxonomy upgrade extras: 

Grundsätzlich muß einmal gesagt werden, daß es völlig undenkbar ist, daß die riesigen Schuldenberge, die wir als Gesellschaft in den letzten Jahrzehnten aufgehäuft haben, je wieder zurückgezahlt werden können. Das bedeutet diese Schulden müssen zwangsweise abgetragen werden. In der Regel passiert das durch eine Währungsreform.

Taxonomy upgrade extras: 

Die Punkte, die aus Sicht der großen Mehrheit gegen eine Währungsreform sprechen:

Taxonomy upgrade extras: 

Es werden nun einige Alternativen zur Währungsreform genannt und dann kurz darüber nachgedacht, was das für Folgen hätte. Am Ende wird ein Fazit gezogen, das die Antwort auf die Frage dieses FAQ-Artikels enthält.

Mögliche Alternativen wären:

Taxonomy upgrade extras: 

pdfDownload zum Offline-Lesen und ausdrucken

Grundsätzlich sind Staatschulden (in erträglichem Maß) ja nicht gleich ein Problem. 

Taxonomy upgrade extras: 

 

Was wir als die Produkte und Dienste werden immer teurer wahrnehmen ist in Wirklichkeit eine Entwertung des Geldes, weil die Geldmenge künstlich erhöht wird bzw. immer mehr auf Pump finanziert wird.

Wie kann man sich das vorstellen ?

Taxonomy upgrade extras: 

Ja, die gibt es. Es sind die Analogien zwischen dem Hexenwahnsinn im 17. Jahrhundert und dem heutigen Schuldenwahnsinn.

Der Hexenwahnsinn im 17. Jahrhundert

Im 17. Jahrhundert wurden über hunderttausend unschuldige Menschen als Hexen bzw. Zauberer verbrannt. Wenn man darüber liest, kann man sich ein wenig vorstellen, was die Menschen damals erleiden mussten - ja, wie leidensfähig Menschen offensichtlich waren und sind.

Taxonomy upgrade extras: 


Zitat aus einer diesbezüglichen Diskussion:

Beide Ursachen löst du automatisch wenn du die Kontrolle über das Geld in die Hand der Bürgerschaft legst (nicht in die Hand irgendeiner ReGierung, denn dort unterliegt sie der Kontrolle der Wirtschafts- und Bankenkartelle). Hat die Bürgerschaft die Kontrolle über das Geld sind die Tage jeder Regierung gezählt.

Taxonomy upgrade extras: 
Taxonomy upgrade extras: 

Besonders lesenswerte Fragen bzw. Antworten:

bestimmte Inhalte gezielt finden

 

Mit der Suchmaschine können alle Inhalte zum Lebensunternehmer-Training und zur artgerechten Umgebung für Lebensunternehmer gezielt nach bestimmten Stichwörtern durchsucht und so die jeweils  relevanten Inhalte gefunden werden.

Besonders wichtige Stichwörter:
naturverbundenheit, traumberuf finden, selbstentfaltung, autodidaktisch lernen, urteilsvermögen, entscheiden, beteiligen, Verantwortung, demokratie, netzwerke, grundeinkommen

Geben Sie doch testweise die Stichwörter, die Sie besonders interessieren, in die Suchmaschine ein und schauen Sie sich die gefundenen Trefferanzeigen an!

 

Loading

 

 

Erfahre mehr über das Lebenskonzept der Lebensunternehmer und die optimale Lebensumgebung dafür!

Im eBook-Shop gibt es dazu:

eBooks zu dem Lebenskonzept der Lebensunternehmer 

eBooks über eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut (die optimale Lebensumgebung für Lebensunternehmer)

eBooks über Insel-Solaranlagen und Windräder und Solarkollektoren, die man umweltfreundlich und Ressourcensparend aus Schrott, Altmetall und Abfällen bauen kann

im eBook-Shop stöbern … 


Lebensunternehmer-ebook-Shop

Werden Sie Lebensunternehmer oder helfen Sie anderen dabei!

 Herz fuehrt Verstand, dann kann nichts schiefgehen

Sie möchten weitestgehend frei über Ihre Lebenszeit verfügen und Ihre Fähigkeiten, Ihre Neigungen, Ihre Kreativität (Phantasie) und Ihre Gefühle bestmöglich ausleben?

Sie möchten Ihre eigenen Ideen realisieren, vielleicht sogar von zuhause aus arbeiten und sich ein Einkommen erwirtschaften, das Ihren Lebensunterhalt sichert. 

Sie möchten langfristig gut und deshalb im Einklang mit der Natur leben?

Neben einer vereinfachten Lebensweise spielt dabei auch die moderne Technik eine wichtige Rolle.
Wir finden heraus, wie Sie einfacher leben und die aktuellen technischen Möglichkeiten optimal nutzen können.

Beispielsweise bietet sich zur Fortbewegung in den Städten das Car2go- oder Car-Sharing-Konzept an oder wie wäre es in Zukunft mit einer AllinOne-Solaranlage zur weitestgehend autarken Stromversorgung oder verbrennen Sie Biomasse (z. B. Kuhmist) und erzeugen Sie so Ihren eigenen Strom.

Sie möchten sich mit Ihrer eigenen Stimme an den gesellschaftlichen Entscheidungen, die Sie interessieren, beteiligen ?

Möglicherweise wünschen Sie sich insgeheim schon lange, so zu leben und entsprechende Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln.

Ja, wie wäre es, wenn Sie Ihre Begeisterung für diese ganzheitliche Lebensweise sogar zu Ihrem Beruf machen und sie auf diesem Wege, Ihr Wissen mit anderen teilen und anderen Menschen helfen können, erfüllter zu leben.

Verwirklichen Sie doch Ihren Traum! Werden Sie ein ganzheitlich denkender Lebensunternehmer oder falls Sie das schon sind, geben Sie Ihr Wissen weiter und geben Sie so Ihrer Zukunft ganz neue Perspektiven! 

Verdienen Sie mit Ihrer selbst gewählten Aufgabe Ihren Lebensunterhalt.

Sie können als Lebensunternehmer-Coach Ihr Wissen weitergeben oder aber auch als Coachee, die ganzheitliche Denkweise der Lebensunternehmer kennen lernen.

Natürlich können Sie auch nur einzelne Schwerpunkte aus dem Lebensunternehmer-Konzept trainieren bzw. coachen, etwa den Workshop wo es darum geht für Berufsanfänger und Berufswechsler den optimalen Beruf bzw. die Lebensaufgabe zu finden.

Für die Teilnahme sind keine besonderen Schulabschlüsse oder Zertifikate erforderlich! 

Wichtig ist, daß Sie von Ihrem Thema begeistert sind und gerne lernen bzw. später als Lebensunternehmer-Coach Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse leidenschaftlich gerne an andere weitergeben.

Ja ich möchte:

Weitere Websites von mir:

 

>> Lebensunternehmer-Training - netzwerkkompetenz.org

>> optimale Berufswahl - leb-dein-leben.info

>> sich bestmöglich entwickeln - das-lernen-lernen.info

 

>> Technik sinnvoll und hilfreich nutzen

*** Internetdienste kompetent nutzen ***

*** wichtige IT-Sicherheitsfragen *** 

*** Informationswerkzeuge ***

***  Kommunikationswerkzeuge ***

***  Kooperationswerkzeuge *** 

***  Selbst Strom erzeugen und Energie sparen ***