Wie soll das Grundeinkommen finanziert werden ?

 

Print Friendly and PDF

 

kurzfristig vor allem durch weniger Ausgaben:

Eine riesiges Becken für unnötige Ausgaben ist bei uns in Deutschland, die Bürokratie.

Eine relativ einfache Lösung zum Bürokratieabbau stammt von Herrn Götz W. Werner (Gründer der Drogeriemarktkette dm). Der fordert: Alle Steuern abschaffen bis auf die Mehrwertsteuer, da dies die einzige Steuer ist, die auf den Wertschöpfungsvorgang (und damit auch auf die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen) keinen negativen Einfluß nimmt.

auf den Punkt gebracht bedeutet das:

Besteuern wir die Leistungsnehmer, statt die Leistungsgeber.

Mit Leistungsgeber sind hier alle gemeint, die etwas leisten, also erfinden, entwickeln oder ganz allgemein Produkte herstellen und Dienste ausführen. Leistungsnehmer sind dagegen alle, die Erfindungen und Problemlösungen einkaufen bzw. ganz allgemein Produkte kaufen und Dienste in Anspruch nehmen.
mehr dazu lesen ...

Schon alleine durch die Einführung des Grundeinkommens könnten Milliardenbeträge eingespart werden, weil viel Bürokratie zur Verwaltung der Arbeitslosen und Sozialhilfeempfänger wegfällt.

Auch könnten die Ausgaben für das Gesundheitssystem gesenkt werden, weil Menschen mit einem Grundeinkommen selbstbestimmt leben können und deshalb wesentlich gesünder sind, also Menschen, die ständig in Angst und Zwang leben, wie etwa Hartz4-Empfänger. Das wurde in einem Modellprojekt, daß in Kanada durchgeführt wurde bewiesen.

 

die Kirche könnte sich an der Finanzierung des Grundeinkommens beteiligen ...

Eine Frage, die mir auch immer wieder in den Sinn kommt, wenn ich an die Finanzierung des Grundeinkommens denke:

Warum beteiligt sich die reichste Institution der Welt nicht an der Finanzierung des Grundeinkommens, wo daß doch sehr dem Gemeinwohl dienen würde?

Wir könnten endlich angstfrei (Stichwort: Existenzängste) und selbstbestimmt leben!

Warum wird das riesige, Billionen-schwere Vermögen der Kirche aus Gold, Aktien, Konzernen, Länderein, Städten und Immobilien, nicht für die Finanzierung des Grundeinkommens verwendet?

Nicht zuletzt hätte die Kirche auch eine gewisse historische Verpflichtung. So hängt doch an dem riesigen Vermögen der Kirche sehr viel Blut und Schweiss unserer Vorfahren.

Praktische Beispiele, wie die immer noch sehr mächtige Kirche, an das viele Geld und die Besitztümer kam, sind: Sklaverei, Leibeigenschaft, Segen und Titel, Ablasshandel, Raubmord, Inquisitation und Hexenbrennen, Urkundenfälschung, Erbschleicherei, den Zehnten, Ämterverkauf, Mord, Nebeneinnahmen, Subventionen und Prostitution.

Hier noch ein aufklärendes Video dazu:

 

 

langfristig durch eine Belebung des Binnenmarkts:

Das Grundeinkommen ermöglicht vielen Erfindern und Visionären, ihre Arbeit zu tun und gleichzeitig ihre Existenzu zu sichern - viele Erfindungen u. Visionen haben lange Durststrecken ehe sie sich selbst tragen können. Die fertigen Produkte u. Dienste sorgen langfristig für üppige Steuereinnahmen.

... und schließlich könnte das Grundeinkommen noch durch eine Steuer auf Maschinenarbeit finanziert werden.

Die Gewinne durch den Produktivitätszuwachs, den die Maschinen bringen, kassieren heute die Aktionäre der Firmen, obwohl diese Gewinne uns allen zustehen würden ... die Maschinen wurde ja von uns bzw. unseren Vätern entwickelt und nicht von den Aktionären ...

Die nachfolgende Grafik zeigt diese Entwicklung bildlich. 

Bildquelle: Mother Jones | Smart, Fearless Journalism

Der rote Graph, zeigt daß die Gewinne aus der steigenden Produktivität durch stark steigende Automatisierung der Industrieprozesse in wenige Hände fließen, also in die Hände der Großaktionäre bzw. Großinvestoren. 

Der Reichtum, den die Menschen, mit Hilfe der computergesteuerten Maschinen in den Industriebetrieben erarbeiten, muss besser verteilt werden.

Diese Gewinne, die die Industriekonzerne durch Rationalisierung machen, müssen gerechterweise dazu verwendet werden, um Lösungen für Probleme zu finanzieren, die durch den Einsatz von Automaten, anstelle von Menschen verursacht werden. Beispielsweise die hohe Arbeitslosigkeit oder die hohen Steuern und die Ausgaben für die vielen psychosomatischen Erkrankungen, die durch Arbeitslosigkeit, Zukunftsangst und Arbeitsüberlastung entstehen. Eine sehr gute Lösung für die genannten und viele weitere Probleme wäre ein Grundeinkommen, daß die Menschen von ihren quälenden Existenzängsten befreit, ihnen die Angst vor Armut nimmt und ihnen ein wirklich selbstbestimmtes Leben ermöglicht. Die Angst vor Armut bzw. daß man seine Rechnungen nicht mehr bezahlen kann, ist übrigens die Hauptursache dafür, daß so viele Menschen nicht das tun, was ihnen ihr Herz sagt, sondern das tun, was ihnen der Verstand sagt, also schaffe dir Sicherheit, indem du möglichst viel Geld verdienst und dir damit möglichst viel Besitz anschaffst.

Gaddafi und sein Volk hätten 2011 übrigens noch über die Frage dieser FAQ gelacht, denn:

  1. Es gab keine Stromrechnung in Libyen. Strom war kostenlos für alle Bürger.
  2. Es gab keine Zinsen auf Kredite. Die staatlichen Banken vergaben Darlehen an alle Bürger zu null Prozent Zinsen per Gesetz.
  3. Ein Heim/Zuhause zu haben galt als ein Menschenrecht in Libyen.
  4. Alle Frischvermählten in Libyen erhielten 50.000 US-Dollar. Dieses Geld sollte den Menschen ermöglichen ihre erste Wohnung zu kaufen. Die Regierung wollte so zum Start einer Familie beitragen.
  5. Bildung und medizinische Behandlungen waren frei in Libyen. Bevor Gaddafi an die Macht kam konnten nur 25 Prozent der Libyer lesen. Heute liegt die Zahl bei 83 Prozent.
  6. Wollten Libyer in der Landwirtschaft Karriere machen, erhielten sie Ackerland, eine Bauernhaus, Geräte, Saatgut und Vieh als Schnellstart für ihre Farmen und das alles kostenlos.
  7. Wenn Libyer keine Ausbildung oder medizinische Einrichtungen finden konnten die sie benötigten, hatten sie die Möglichkeit mit der Hilfe staatlicher Gelder ins Ausland zu gehen. Sie bekamen 2.300 USD im Monat für Unterkunft und Auto gezahlt.
  8. Wenn ein Libyer ein Auto kaufte, subventionierte die Regierung 50 Prozent des Preises.
  9. Der Preis für Benzin in Libyen betrug 0,14 $ (12 Rappen oder ca. 0,10 Euro) pro Liter.
  10. Wenn ein Libyer keine Arbeit bekam nach dem Studium, zahlte der Staat das durchschnittliche Gehalt des Berufs in dem er eine Arbeit suchte, bis eine fachlich adäquate Beschäftigung gefunden wurde..
  11. Libyen hat keine Auslandsschulden und ihre Reserven in Höhe von 150.000.000.000 $ haben die Okkupationsmächte unter sich aufgeteilt.
  12. Ein Teil jeden libyschen Öl-Verkaufs wurde direkt auf die Konten aller libyschen Bürger gutgeschrieben.
  13. Mütter, die ein Kind gebaren, erhielten 5.000 US-Dollar.
  14. 25 Prozent der Libyer haben einen Hochschulabschluss.
  15. Gaddafi startete Das “Great-Man-Made-River-Projekt” (GMMRP oder GMMR, dt. Großer menschengemachter Fluss-Projekt) in Libyen Es ist das weltweit größte Trinkwasser-Pipeline-Projekt für eine bessere Wasserversorgung von Bevölkerung und Landwirtschaft.

    Quelle: http://julius-hensel.com/2011/11/libyen-so-grausam-war-gaddafi/

Inzwischen hat die Regierung der USA, die Nato und die Rebellen, das libysche Volk von dieser menschenfreundlichen Umgebung befreit ...

 

und jetzt noch die sachliche Auseinandersetzung mit der Frage:
Wie soll eine Gesellschaft, die riesige Schuldenberge aufgetürmt hat das Grundeinkommen bezahlen ?

Bei uns ist die Situation wegen einer konzeptlosen Regierung und den vielen Millionen Gleichgültigen folgende: Unsere Ausgaben explodieren, unsere Einnahmen brechen förmlich weg und gleichzeitig wird unser Geld, durch das Zins- und ZinsesZinssystem, das scheinbar Geld aus dem Nicht schafft und die gigantischen Staatsschulden, entwertet. Letzteres dürfte inzwischen ein wesentlicher Grund dafür sein, daß unser Geld immer weniger wert ist bzw. wir immer weniger (Nahrungsmittel, lebensnotwendige Produkte/Dienste) für unser Geld bekommen. 

Welche Einnahmen brechen weg ?

Die Gewinnsteuern der Unternehmer und die Lohnsteuern von deren Mitarbeiter und viele, viele weitere Steuern (70 %-Benzinsteuer, Mehrwertsteuer,...), wenn die aufgabenlosen Menschen sich aufgrund fehlender Einkommen immer weniger leisten können.

Viele Industrieunternehmen müssen derzeit herbe Auftragsrückgänge hinnehmen. Eine Liste über den Stellenabbau in Deutschland führt beispielsweise Egon W. Kreutzer.

Und das ist erst der Anfang, der aktuell ablaufende Reinigungsprozess wird dafür sorgen, dass am Ende nicht mehr viele Industrieunternehmen übrigbleiben.

Wir brauchen also neue Einnahmequellen und müssen vor allem viel, viel effizienter wirtschaften wie bisher, beispielsweise in dem unsere Gesellschaft nicht mehr viele hundert Milliarden Euro jährlich in sinnloser Bürokratie und unsinnigen Konkurrenzkämpfen verschwendet.

Das setzt ein völlig neues Denken und Handeln voraus. Da ein Mensch aber keine Maschine ist, sondern das ganze in einem langwierigen Prozess erst lernen muss, werden wir über viele Jahre (je nach Lernmotivation und -fähigkeit des Einzelnen und natürlich der Gesellschaft als Ganzes) geringe Einnahmen hinnehmen müssen. Wir haben einen tiefgreifenden Wandel vor uns, der unsere Erfahrungs- und Wertewelt an allen Ecken und Enden in Frage stellen wird. Nichts wird danach mehr so sein wie es war.

Hört sich jetzt vielleicht etwas hochgestochen an, ist aber eine Tatsache. Wer hätte beispielsweise jemandem geglaubt, wenn er die Entwicklung des Internets vor etwa 30 Jahren sehr genau vorhergesagt hätte. Das Vorstellungsvermögen vieler Menschen ist auf Grund ihrer Erziehung und Ausbildung zum Befehlsempfänger sehr begrenzt - dass beispielsweise muss sich unbedingt ändern.

Die Frage ist also: Wie soll eine Gesellschaft, die riesige Schuldenberge aufgetürmt hat das Grundeinkommen bezahlen ?

Es gibt bereits viele Finanzierungsmodelle, die jedoch alle vom jetzigen System ausgehen und deshalb nicht wirklich ernst zu nehmen sind. Warum ? 

Eigentlich können wir die Grundbedürfnisse für unser Leben mit Hilfe unserer (computergesteuerten) Maschinen sehr preiswert erfüllen. Diese Maschinen, unsere modernen Sklaven, erarbeiten quasi die heute noch allgegenwärtigen Steuern und Sozialabgaben.

Die reinen Herstellungskosten für viele Produkte, die unsere Grundversorgung sichern, liegen meist im Cent-Bereich. Das die lebensnotwendigen Produkte und Dienste trotzdem für die Endkunden relativ teuer sind, liegt daran, daß wir die vielen versteckten Kosten mitbezahlen müssen. Dies sind beispielsweise die Steuern, die Zinsen auf die hohen Schulden, die Kosten für Werbung, die Kosten für die Rechts- und Steuerabteilung und viele weitere (Verwaltungs-)Prozesse und die teilweise völlig überzogenen Gehälter der höheren Angestellten in den Konzernen, die diese Produkte und Dienste anbieten.

Wir leben also auf einem viel zu hohen Schein-Wohlstandsniveau. Ich glaube das Existenzminimum liegt momentan bei rund 1000 €. Ein Grundeinkommen in dieser Höhe, bei gleichzeitig laufender Geldentwertung wegen unserer gigantischen Staatsschulden ist unrealistisch. 

Ich bin davon überzeugt, daß wir zuerst unseren riesigen Schuldenberg loswerden müssen. Bisher wurde das in der Regel über eine Währungsreform durchgeführt. In Deutschland gab es die letzten Währungsreformen 1923 und 1948.

Diese Währungsreform ändert die Umgebungsbedingungen radikal und senkt auch die Lebenshaltungskosten auf ein Minimum. Da dieses Grundeinkommen auch nur der Existenzsicherung dient, fallen die Kosten dafür ebenfalls auf ein Minimum. Wenn also nach einer Währungsreform, die ganzen vorher genannten Kosten, die heute für alle Lebensmittel und lebenswichtigen Produkte und Dienste bezahlt werden müssen, wegfallen, brauchen wir zum einfachen Leben kein üppiges Einkommen mehr. Das heute bei ca. 1000 € liegende Existenzminimum wird dann nur noch einen Bruchteil davon betragen - vielleicht noch 100 €. Für die Grundbedürfnisse ist gesorgt, der Internetzugang ist kostenlos und wer mehr will als nur das Existenzminimum, muß sich auf die Beine stellen.

mit Hilfe des Internets autodidaktisch lernen und Probleme lösen

 

Also zuerst einmal seine Begabungen, Leidenschaften und Werte erkennen und entfalten und lernen wie er produktiver mit Informationen und Wissen umgehen kann. Mit einer entsprechenden Netzwerkkompetenz kann er dann beispielsweise bei einem der vielen Netzwerkprojekte mitmachen, die sich mit der Lösung unserer vielfältigen, gesellschaftlichen Probleme beschäftigen oder uns mit einem einzigartigen Produkt/Dienst beglücken, um so entsprechend Geld zu verdienen.

 

 

Taxonomy upgrade extras: 
Share

Kommentare

1000 Euro Grundeinkommen, o mei, da würden viele Halbtagsarbeitende jubeln.
Aber Spaß beiseite, das wird jeder verstehen, daß dieses Niveau nicht möglich ist. Aber die Kosten senken, also schön langsam glaub ich auch, dass das, wenn es überhaupt eingeführt werden sollte, nur in einer neuen Währung möglich ist. Aber das wird schon noch dauern.

Bild von Lebensunternehmer

sieht man sich die dahin schleichenden Entwicklungen der letzten Jahrzehnte an, könnte man denken, das es noch lange dauert

Schaut man aber hinter die Kulissen unseres Finanz- und Wirtschaftssystems, dann drängt sich der Gedanke auf, daß es jetzt auch sehr schnell gehen kann.

Hallo,

also ich finde das Grundeinkommen einfach notwendig, schon allein, um die immensen Verwaltungskosten zu sparen, die für Berechnung des Arbeitslosengeldes, der Sozialhilfe und und und anfallen. Wenn ich mir die Ämter so anschau, wo das gemacht wird, wie viele Leute da sind und was auch der Unterhalt der Behörden kostet, ferner die ganzen Klagen gegen Hartz IV, wo auch noch Richter und Justizbeamte mit eingeschaltet werden, teilweise wegen ein paar Euro muß ein Verfahren durchgeführt werden, das kann's doch wohl nicht sein.
Ganz abgesehen von der demütigenden Antragstellung bei den Ämtern. Außerdem ist es schon etwas bizarr: ein Mensch, der teilweise 20, 30 Jahre gearbeitet und viel Steuern gezahlt hat in dieser Zeit, jetzt aber arbeitslos geworden ist, muß bei den Leuten Antrag stellen, die er mit seinen Steuern zuvor finanziert hat. Das ist doch frustrierend - und wenn es die Möglichkeit gibt, das Grundeinkommen einzuführen und damit all das vorher gesagte aus der Welt zu schaffen, warum tut man's dann nicht endlich!! Weil sich die, die darüber entscheiden, nicht vorstellen können, wie sich so ein Mensch fühlen muß ???

Bild von Lebensunternehmer

Vielen Dank für diesen sehr wertvollen Beitrag!

Es sind häufig reine Pflichtmenschen, die wie Automaten in einem System funktionieren und ihre Arbeit deshalb nicht mehr aus menschlicher Sicht betrachten (können).

bestimmte Inhalte gezielt finden

 

Mit der Suchmaschine können alle Inhalte zum Lebensunternehmer-Training und zur artgerechten Umgebung für Lebensunternehmer gezielt nach bestimmten Stichwörtern durchsucht und so die jeweils  relevanten Inhalte gefunden werden.

Besonders wichtige Stichwörter:
naturverbundenheit, traumberuf finden, selbstentfaltung, autodidaktisch lernen, urteilsvermögen, entscheiden, beteiligen, Verantwortung, demokratie, netzwerke, grundeinkommen

Geben Sie doch testweise die Stichwörter, die Sie besonders interessieren, in die Suchmaschine ein und schauen Sie sich die gefundenen Trefferanzeigen an!

 

Loading

 

 

Erfahre mehr über das Lebenskonzept der Lebensunternehmer und die optimale Lebensumgebung dafür!

Im eBook-Shop gibt es dazu:

eBooks zu dem Lebenskonzept der Lebensunternehmer 

eBooks über eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut (die optimale Lebensumgebung für Lebensunternehmer)

eBooks über Insel-Solaranlagen und Windräder und Solarkollektoren, die man umweltfreundlich und Ressourcensparend aus Schrott, Altmetall und Abfällen bauen kann

im eBook-Shop stöbern … 


Lebensunternehmer-ebook-Shop

Werden Sie Lebensunternehmer oder helfen Sie anderen dabei!

 Herz fuehrt Verstand, dann kann nichts schiefgehen

Sie möchten weitestgehend frei über Ihre Lebenszeit verfügen und Ihre Fähigkeiten, Ihre Neigungen, Ihre Kreativität (Phantasie) und Ihre Gefühle bestmöglich ausleben?

Sie möchten Ihre eigenen Ideen realisieren, vielleicht sogar von zuhause aus arbeiten und sich ein Einkommen erwirtschaften, das Ihren Lebensunterhalt sichert. 

Sie möchten langfristig gut und deshalb im Einklang mit der Natur leben?

Neben einer vereinfachten Lebensweise spielt dabei auch die moderne Technik eine wichtige Rolle.
Wir finden heraus, wie Sie einfacher leben und die aktuellen technischen Möglichkeiten optimal nutzen können.

Beispielsweise bietet sich zur Fortbewegung in den Städten das Car2go- oder Car-Sharing-Konzept an oder wie wäre es in Zukunft mit einer AllinOne-Solaranlage zur weitestgehend autarken Stromversorgung oder verbrennen Sie Biomasse (z. B. Kuhmist) und erzeugen Sie so Ihren eigenen Strom.

Sie möchten sich mit Ihrer eigenen Stimme an den gesellschaftlichen Entscheidungen, die Sie interessieren, beteiligen ?

Möglicherweise wünschen Sie sich insgeheim schon lange, so zu leben und entsprechende Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln.

Ja, wie wäre es, wenn Sie Ihre Begeisterung für diese ganzheitliche Lebensweise sogar zu Ihrem Beruf machen und sie auf diesem Wege, Ihr Wissen mit anderen teilen und anderen Menschen helfen können, erfüllter zu leben.

Verwirklichen Sie doch Ihren Traum! Werden Sie ein ganzheitlich denkender Lebensunternehmer oder falls Sie das schon sind, geben Sie Ihr Wissen weiter und geben Sie so Ihrer Zukunft ganz neue Perspektiven! 

Verdienen Sie mit Ihrer selbst gewählten Aufgabe Ihren Lebensunterhalt.

Sie können als Lebensunternehmer-Coach Ihr Wissen weitergeben oder aber auch als Coachee, die ganzheitliche Denkweise der Lebensunternehmer kennen lernen.

Natürlich können Sie auch nur einzelne Schwerpunkte aus dem Lebensunternehmer-Konzept trainieren bzw. coachen, etwa den Workshop wo es darum geht für Berufsanfänger und Berufswechsler den optimalen Beruf bzw. die Lebensaufgabe zu finden.

Für die Teilnahme sind keine besonderen Schulabschlüsse oder Zertifikate erforderlich! 

Wichtig ist, daß Sie von Ihrem Thema begeistert sind und gerne lernen bzw. später als Lebensunternehmer-Coach Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse leidenschaftlich gerne an andere weitergeben.

Ja ich möchte:

Logo

Diese Website richtet sich an alle, die nach einer echten Alternative zu unserem jetzigen System suchen.

Dazu gibt es: Workshops und Coachings | ein neues Lebenskonzept | die ganzheitliche Lösung für eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut | eBooks | eine FAQ zur Klärung vieler Detailfragen zum Thema "das Leben unternehmen" | den Bauplan für eine neue Gesellschaft | die Projektidee zu einer Internet-Entscheidungsplattform | News | das Grundkonzept für ein neues Bildungssystem | Vorschläge wie du dich an diesem Webprojekt aktiv beteiligen kannst und vieles mehr
 

Weitere Websites von mir:

Workshops, Lernvideos und Coachingdienste zu den Themen:

>> Selbstentfaltung

>> optimal wachsen und gedeihen

>> das Internet sinnvoll und hilfreich nutzen

*** Internetdienste kompetent nutzen *** wichtige IT-Sicherheitsfragen *** Informationswerkzeuge ***  Kommunikationswerkzeuge ***  Kooperationswerkzeuge