Welche bessere Alternative gibt es zu der Lösung der alten Eliten ?

 

Print Friendly and PDF

Dieser Artikel zum Anhören

 

 

In diesem Artikel geht es darum, kurz das Problem zu beschreiben, vor dem wir als Gesellschaft stehen und dann die Lösungen zu nennen, die die alten Eliten anbieten und die, die ich mir überlegt habe und von der ich sicher bin, daß sie die bessere Lösung ist.


Menschen denen es zu lange gut geht (die grosse Masse) und wo sich scheinbar jemand um ihren Wohlstand kümmert (die Regierung), verlieren mit der Zeit den Bezug zur Lebensrealität und sie verlernen mit der Zeit sich ihren Lebensproblemen selbst und angemessen zu stellen. Diese Menschen hinterfragen auch ihre Gewohnheiten nicht mehr kritisch und werden dadurch zu einem vom System gelenkten Automaten.

Die vielen Anregungen, die sie jeden Tag als Hinweis auf die vielen ungelösten Probleme bekommen, blenden sie einfach durch Selbstlügen und Illusionen aus um nicht handeln zu müssen. Anstatt ihre Gewohnheiten und Verhaltensweisen zu hinterfragen und ihr Lebenskonzept an die Realität anzupassen, hält die konzeptlose und an ihrer Macht klebende Regierung und die sich selbst belügende große Masse, an den nicht mehr zeitgemäßen Systemen und Regeln fest.

Weil ein Großteil der Gesellschaft sich wie eben beschrieben verhält, befindet sich unsere Gesellschaft im raschen Niedergang. Die Regierenden und die grosse Masse merken es nur (noch) nicht, weil die Konsequenzen des Nicht-Handelns, mit Brot und Spielen, die der Mittelstand finanziert, gedämpft werden. Dieser Mittelstand kann das aber nicht mehr finanzieren und wir sollten uns langsam mit den Konsequenzen befassen, die wir alle am Ende, für das vorher beschriebene Verhalten zu tragen haben. Wenn wir nicht bald in einer offenen Diktatur leben wollen, sollten wir uns für unser Freiheit aktiv einsetzen und unser Mitentscheidungsrecht einfordern.


die Lösung der alten Eliten

Die alten Eliten sorgen dafür, daß die notwendigen Dinge des Leben, wie etwa Lebensmittel, Energie (Strom, Wasser, ...) und Wohnungen immer teurer werden. Das führt dazu, daß die Geringverdiener, also weit über 50 % unserer Bevölkerung, zwar eine Beschäftigung haben, davon aber nicht mehr leben können und ein anderer grosser Teil in die direkte Abhängigkeit von sozialen Almosen gedrängt wird. Über diese traurige Tatsache, gibt es mittlerweile zahlreiche Berichte, die das in unterschiedlichster Weise beleuchten und bestätigen.

So wird nach und nach bei einem Grossteil unserer Gesellschaft ein regelrechter Kampf um's Geld und soziale Anerkennung angeheizt. Man ist gezwungen sich Gedanken zu machen wie man Geld verdienen kann, damit man sich Nahrung und Energie leisten kann und soziale Anerkennung bekommt, während die alte Elite zuschaut und mit ihrem System bzw. entsprechenden Technologien und Gesetzen das ganze Spektakel kontrolliert. Ich denke die Eliten erhoffen sich, daß durch die Not (an Geld u. sozialer Anerkennung), die Erfindungskraft des Menschen stark beflügelt wird und so innovative Produkte und Dienste entstehen, die dazu beitragen das alte System und diejenigen, die gut davon leben, zu erhalten.

Da dieser Erfindungskraft aber durch die alten Eliten kontrolliert wird, haben nur die systemkonformen Innovationen ihre Chance, alles andere wird wie an unzähligen Beispielen belegt werden kann, unterdrückt. So gibt es beispielsweise viele wertvolle Erfindungen im Bereich der freien Energie, die uns unabhängiger von den Energiekonzernen machen würden. Wir könnten Energie selbst erzeugen und wären nicht auf die von den Eliten zentral kontrollierte Energie angewiesen. Wir könnten uns den künstlich von den Eliten erhöhten Strompreise entziehen. Weitere Möglichkeiten für Innovationen bietet die Selbstversorgung, der Tauschhandel und Alternativwährungen. Das wird natürlich genauso bekämpft und unterdrückt wie freie Energie, weil es uns eben aus der Abhängigkeit bzw. Kontrolle der alten Eliten befreien würde.
Nicht zuletzt, wenn es nur noch um's Geld verdienen geht, was passiert dann mit den Aufgaben, die sehr wichtig für das Allgemeinwohl sind, aber die nicht oder nur sehr geringfügig bezahlt werden, etwa Kinder erziehen oder gesellschaftliches Engagement, sich beispielsweise für mehr Freiheit und ein Mitentscheidungsrecht im Rahmen einer direkten Demokratie einsetzen.

Diese alten Eliten wollen nicht wahrhaben, daß es ihr nicht mehr zeitgemäßes System ist, daß uns in die Krise geführt hat und nur ein neues System, daß ein neues Denken und Handeln ermöglicht, uns aus der Krise führen kann.

Bei diesem K(r)ampf um das Geld und soziale Anerkennung, wird die Fähigkeit des Menschen genutzt, ohne Rücksicht auf die eigenen Qualen, aber auch ohne Rücksicht auf die Leiden der Mitgeschöpfe, eine fast übermenschliche Willenskraft entwickeln zu können, sobald er ein Ziel vor Augen hat, wie fragwürdig dieses Ziel auch ist - sehr viel Geld zu verdienen, bei den Massen beliebt zu sein, tosenden Beifall zu bekommen und dergleichen mehr.

Ein praktisches Beispiel wo dieser erbarmungslose Kampf um's Geld schon einmal real stattgefunden hat, war der Goldrausch in Alaska. Ein wunderbares Dokument der Goldgräberzeit vor 100 Jahren, vor allem auf menschlicher Ebene, bietet der Roman bzw. Film "Lockruf des Goldes" von Jack London. Dieser hat selbst jahrelang als erfolgloser Goldgräber in Alaska gelebt, so daß hier auch viel selbst erlebte Eindrücke, Erfahrungen und Erkenntnisse in den Roman bzw. dessen Verfilmung eingeflossen sind.

Diese auf dem Geld- und Gruppenzwang basierende Lösung führt dazu, daß wir bald in einer Gesellschaft leben, in der es Wenigen über alle Maßen gut geht, während der grosse Rest in Abhängigkeit von staatlichen Almosen leben muss.

grafische Darstellung - Ziele unserer Gesellschaft

Die alten Eliten möchten mit ihrem System, den Großteil aller Menschen auf unserem Planeten, mit Hilfe von Geld- und Gruppenzwängen dazu zwingen, die Ziele anderer zu verfolgen, und hindern sie so wirksam daran ihre ureigenen Träume und Herzenswünsche zu realisieren.
Den meisten ist das gar nicht bewußt, da das System sie tagtäglich in einen Überlebenskampf zwingt, bei dem es darum geht, das jeder seine Rechnungen bezahlen kann und in seiner Gruppe anerkannt ist. Viele sind so sehr mit Arbeit, zweckdienlichen Beziehungen und Konsum beschäftigt, daß sie gar keine Zeit haben sich über ihre Lage klar zu werden. Dieser Kampf ist längst nicht mehr notwendig, sondern wird künstlich durch das System angetrieben. 

Die bessere Alternative dazu, ist meine Vision und meine Konzepte.

Beseitigen wir die genannten Hauptursachen für viele Probleme, die wir haben, indem wir uns ein entsprechendes Ziel setzen und uns auf den Weg zu diesem Ziel machen.

das Ziel:  

frei und möglichst unabhängig sein °° innerlich zufrieden sein, mit dem was wir tun °° unser Leben wirklich erleben, also unsere Fähigkeiten, Neigungen, unsere Kreativität (Phantasie) und unsere Gefühle bestmöglich ausleben °° Sinn, Freude und Wohlgefühle aus unserer Aufgabe (Arbeit) schöpfen °° ausreichend Geld haben für unser Leben und für die Realisierung unserer Ideen 

Alle sollen sich weitestgehend wohlfühlen, ohne daß wir riesige Schuldenberge auftürmen, die den nachfolgenden Generationen das Leben schwer machen. Jeder soll ein selbstbestimmtes und selbstorganisiertes Leben führen können, ohne die heute allgegenwärtigen Geld- u. Gruppenzwänge. 

der Weg dorthin:  

gute Entscheidungen treffen °° motiviert und autodidaktisch lernen und spannende Probleme lösen °° das eigene Wesen optimal entfalten  °°  Alternativwährungen °° freie Energie °° weitest gehende Selbstversorgung - natürlich zeitgemäß, also mit den aktuellen technischen Möglichkeiten, die das Internet dazu bietet

Auf diesem Weg gilt es die folgende Meilensteine zu erreichen:

Mach das, was du liebst
Jeder fängt bei sich selbst an, seine Gewohnheiten und Verhaltensweisen auf das Neue einzustellen. Besonders wichtig dabei ist es, das eigene Wesen bestmöglich zu entfalten und die Gesetzmäßigkeiten des Lebens zu verstehen und so ein reifer Mensch zu werden. Wir sind nicht auf die Welt gekommen, nur um Geld (für andere) zu verdienen, unsere Pflicht zu erfüllen und unser Denken und Handeln auf die Erwartung bzw. die Anerkennung von anderen auszurichten, sondern, damit wir uns wohlfühlen, indem wir unseren ganz eigenen Weg gehen können.

Auf diesem Wege übernimmt jeder die Macht über sich und sein Leben. Alle können bestmöglich von den Neigungen, Fähigkeiten, Erfahrungen und Erkenntnissen jedes Einzelnen profitieren. Außerdem ist derjenige, der seine ganz eigene Aufgabe gefunden hat, nicht mehr so abhängig von den Arbeitsplätzen bei den Banken, bei den Konzernen und beim Staat. Ein weiterer positiver Effekt ist, daß bei sinkender Nachfrage nach den Angestellten-Arbeitsplätzen, die betreffenden Organisationen und Institutionen entsprechend Macht verlieren. 

Netzwerke anstatt Hierarchien
Schrittweise die Hierarchien durch Netzwerke oder zumindest sehr flache Hierarchien ersetzen und zwar in möglichst vielen Organisationen und Institutionen. Anstatt den Verstand durch den Geld- und Gruppenzwang von oben herab zu lenken, geht es darum mit gemeinsamen Zielen und Visionen, die Herzen zu verbinden. Netzwerke aus engagierten, fähigen und kreativen Menschen führen die Betriebe zur Herstellung lebenswichtiger Konsumgüter, den örtlichen Supermarkt oder das örtliche Rathaus selbst. Das Ganze natürlich mit Hilfe des Internets, daß es jedem von uns ermöglicht relativ zeit- und ortsunabhängig an den Netzwerken teilzunehmen. In den USA und in Australien gibt es dazu schon erste Beispiele. Ein mögliches Organisationsmodell dafür könnte die Genossenschaft 2.0 sein.

Auf diesem Wege übernimmt jeder seinen Machtanteil in der Organisation bzw. Institution in der er arbeitet. So können alle bestmöglich von den Neigungen, Fähigkeiten, Erfahrungen und Erkenntnissen jedes Einzelnen profitieren. Außerdem verteilt sich die Macht auf viele Mitarbeiter und die betreffende Organisation bzw. Institution kann sich besser im Sinne aller entwickeln. Wenn dagegen viele ihre Verantwortung auf andere abwälzen, dann konzentriert sich die Macht bei Wenigen (Großaktionäre, Manager, Minister, höhere Beamte, ...), die ihre Verantwortung dann letztendlich wieder geschickt auf die anderen abwälzen.

Fordere dein Mitspracherecht 
Schrittweise eine direkte Demokratie einführen, bei der reife Menschen die gesellschaftlichen Entscheidungen treffen. Fangen wir an unsere Politik und unsere Wirtschaft wirklich aktiv mitzugestalten und beteiligen wir uns an den, für uns jeweils relevanten Entscheidungen ? Lernen wir uns als Volk zu organisieren. Das Internet ist ein sehr wichtiges technisches Hilfsmittel dazu.

Auf diesem Wege übernimmt jeder seinen Machtanteil in der Gesellschaft in der er lebt. So können alle bestmöglich von den Neigungen, Fähigkeiten, Erfahrungen und Erkenntnissen jedes Einzelnen profitieren. Außerdem verteilt sich die Macht auf alle aktiven Demokraten und die Gesellschaft kann sich besser im Sinne aller entwickeln. Wenn dagegen viele ihre Verantwortung auf andere abwälzen, dann konzentriert sich die Macht bei wenigen (Spitzenpolitiker, mächtige Lobbyisten, ...), die ihre Verantwortung dann letztendlich wieder geschickt auf die anderen abwälzen.

auf dem eben kurz beschriebenen Weg entsteht dann auch die artgerechte Umgebung (Gesellschaft), in der sich Menschen bestmöglich entfalten können - demonstriert durch einen Baum, der nach unten mit seinen Wurzeln fest im Boden verankert ist und nach oben seine Äste in den Himmel streckt

die artgerechte Umgebung wo sich Menschen bestmöglich entfalten können

Warum scheitern wir als Gesellschaft ? Die wesentliche Ursache dafür ist, daß die Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft (die sogenannte Elite) letztendlich alle Entscheidungen treffen und (scheinbar) Verantwortung für ihre Entscheidungen übernehmen. Aus diesem Grund haben nur sehr wenig Menschen, praktische Erfahrungen im Entscheidungen treffen und Verantwortung übernehmen, vor allem dann, wenn es um die Gesellschaft geht.
Wie aber soll eine wirklich freie und faire Gesellschaft entstehen, wenn ein Großteil der Menschen aus denen diese Gesellschaft besteht, nie gelernt hat wirklich selbst zu urteilen, zu entscheiden und Verantwortung zu übernehmen ? Da heute noch einige Wenige über das Schicksal vieler entscheiden, kann sich die Gesellschaft nicht im Sinne aller, sondern nur im Sinne dieser Wenigen entwickeln. Das ist die Ursache für zahlreiche Probleme, die wir heute in unserer Gesellschaft haben.
Wir können diese Ursache beseitigen. Wie ? Mit Hilfe des Internets. Es gab noch nie in der Geschichte der Menschheit eine so perfekte technische Grundlage um eine eigenverantwortliche und sich selbstorganisierende Gesellschaft aufzubauen. Nur soviel, wer möchte kann mit Hilfe des Internets relativ unabhängig von der Zeit und dem Ort an dem er gerade ist, an Entscheidungen und Projekten teilnehmen.
weitere Infos ... 

das gemeinsame Ziel
viele Menschen haben gar keine eigenen Ziele und verfolgen deshalb die Ziele anderer und ein weiterer grosser Teil hat zwar eigene Ziele, verfolgt diese aber mit Gleichgesinnten auf isolierten Inseln, zu denen andere keinen oder nur schwer Zugang finden - letztendlich können wir den gesellschaftlichen Wandel aber nur erfolgreich meistern, wenn alle an einem Strang ziehen - gemeinsame Visionen und Ziele verbinden die Herzen der Menschen
weitere Infos ... 

die gemeinsamen Werte und Regeln
damit wir das gemeinsame Ziel möglichst schnell und einfach erreichen können
weitere Infos ...  

Grundpfeiler der neuen Gesellschaft

direkte Demokratie anstatt repräsentative Demokratie
damit alle bestmöglich von der Vielfalt der Erfahrungen, Erkenntnisse, Ideen und Argumente jedes Einzelnen profitieren können
weitere Infos ... 

Netzwerke anstatt Hierarchien
Stellen wir diejenigen in den Mittelpunkt, die uns bestmöglich helfen das gemeinsame Ziel zu erreichen und nicht diejenigen, die sich am besten gegen andere durchsetzen können und motivieren wir so Menschen ihr Bestes (ihr Engagement, ihre besonderen Fähigkeiten, ihre Kreativität, ...) zu geben
weitere Infos ... 

ein menschenfreundliches Finanzsystem
Ein Finanzsystem das nicht zentral gesteuert wird, ohne Zinseszins-System, mit entsprechend vorgebildeten Teilnehmern, gedecktem Geld, ohne von oben herab befohlene Schuldenmacherei und bei dem die Geldinstitute nur soviel Geld verleihen dürfen, wie sie an Eigenkapital haben
weitere Infos ... 

freie Marktwirtschaft statt soziale Marktwirtschaft
damit alle bestmöglich von der Vielfalt der menschlichen Neigungen und Fähigkeiten jedes Einzelnen profitieren können
weitere Infos ...   

Grundeinkommen statt Sozialsysteme
das Grundeinkommen als Grundlage für die freie Kooperation auf der Basis gemeinsamer Ziele, Werte und Visionen statt durch Geld - und Gruppenzwang
weitere Infos ...

Meine Aufgabe:

Ich sehe meinen wertvollen Beitrag darin, daß ich die eben genannte Aufgabe bzw. meine Lösung für andere nachvollziehbar beschreibe, diese Vision selbst vorlebe  und meinen Neigungen und Fähigkeiten entsprechende Produkte, Dienste und Ideen dazu anbiete. 

Im Grunde geht es darum, diejenigen zusammenzuführen, die ihre Freiheit fordern, dass tun zu dürfen, was sie lieben und mitentscheiden wollen (Stichwort: direkte Demokratie und Netzwerke). Als Treffpunkt bietet sich eine Internet-Plattform an, wo sich jeder relativ zeit- und ortsunabhängig an den jeweiligen Entscheidungen u. Projekten beteiligen kann. Mit Hilfe dieser Internet-Entscheidungsplattform können sich dann alle, die an ihrer guten Zukunft interessiert sind auf ein gemeinsames Ziel und den zu gehenden Weg einigen und vor allem vorleben, was eine gute direkte Demokratie ist. Wenn uns das gelingt, ziehen wir im Laufe der Zeit immer mehr Menschen auf unsere Seite.

 

 

Taxonomy upgrade extras: 
Share

Kommentare

Guten Abend,

das hört sich ja alles in der Theorie ganz gut an, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß das auch in der Praxis hinhaut. Das sind doch so Riesenziele, wie soll das denn gehen ? Wo doch die meisten Menschen schon Schwierigkeiten haben, sich inkleinen Kreisen und Gruppen zu einigen und einer den anderen ausspielt. Da bräuchte mann ja ganz andere Leute - aber wo sollen die herkommen ? die Kinder werden ja wider so erzogen, wie die Eltern waren bzw. sind.
Ich sag's Ihnen ganz ehrlich, ich könnte mir das für mich sehr gut vorstellen, aber wenn man sowas von seinen Mitmenschen verlangt, muß man sich auf einiges gefaßt machen und den Frust, der sich da sicherlich anhäuft, kann sich doch ein vernünftiger Mensch nicht antun, da wird man ja verrückt!!
Vielleicht gibt's das ja mal wirklich, aber ich bin sehr im Zweifel ob wir das noch erleben werden - und ich bin noch keine 80!!! Und bis dahin muß man halt jeder für sich das beste aus der Situation machen.
Gruß L.

Hallo Leopold,
vielen Dank für den Kommentar und zwar besonders für den letzten Satz.
Ich zitiere: "Und bis dahin muß man halt jeder für sich das beste aus der Situation machen".

Das ist das Entscheidende, nicht zu schauen was die anderen machen, sondern auf sein eigenes Gefühl hören und das machen, was man eben im Rahmen seiner Möglichkeiten tun kann.
Keiner hindert uns daran, genau zu überlegen von wem wir unsere Lebensmittel und Gebrauchsgüter kaufen. Auch hindert uns keiner daran zu überlegen, wie denn eine gute Zukunft aussehen kann und sich dann entsprechend dafür einzusetzen.
Wer in dieser Richtung nachdenkt, der wird sicherlich auf viele wertvolle Gedanken kommen u. das Machbare tun ....

Alle Änderungen fangen bei uns selbst an, indem wir unsere Gewohnheiten u. Verhaltensweisen hinterfragen ...

bestimmte Inhalte gezielt finden

 

Mit der Suchmaschine können alle Inhalte zum Lebensunternehmer-Training und zur artgerechten Umgebung für Lebensunternehmer gezielt nach bestimmten Stichwörtern durchsucht und so die jeweils  relevanten Inhalte gefunden werden.

Besonders wichtige Stichwörter:
naturverbundenheit, traumberuf finden, selbstentfaltung, autodidaktisch lernen, urteilsvermögen, entscheiden, beteiligen, Verantwortung, demokratie, netzwerke, grundeinkommen

Geben Sie doch testweise die Stichwörter, die Sie besonders interessieren, in die Suchmaschine ein und schauen Sie sich die gefundenen Trefferanzeigen an!

 

Loading

 

 

Erfahre mehr über das Lebenskonzept der Lebensunternehmer und die optimale Lebensumgebung dafür!

Im eBook-Shop gibt es dazu:

eBooks zu dem Lebenskonzept der Lebensunternehmer 

eBooks über eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut (die optimale Lebensumgebung für Lebensunternehmer)

eBooks über Insel-Solaranlagen und Windräder und Solarkollektoren, die man umweltfreundlich und Ressourcensparend aus Schrott, Altmetall und Abfällen bauen kann

im eBook-Shop stöbern … 


Lebensunternehmer-ebook-Shop

Werden Sie Lebensunternehmer oder helfen Sie anderen dabei!

 Herz fuehrt Verstand, dann kann nichts schiefgehen

Sie möchten weitestgehend frei über Ihre Lebenszeit verfügen und Ihre Fähigkeiten, Ihre Neigungen, Ihre Kreativität (Phantasie) und Ihre Gefühle bestmöglich ausleben?

Sie möchten Ihre eigenen Ideen realisieren, vielleicht sogar von zuhause aus arbeiten und sich ein Einkommen erwirtschaften, das Ihren Lebensunterhalt sichert. 

Sie möchten langfristig gut und deshalb im Einklang mit der Natur leben?

Neben einer vereinfachten Lebensweise spielt dabei auch die moderne Technik eine wichtige Rolle.
Wir finden heraus, wie Sie einfacher leben und die aktuellen technischen Möglichkeiten optimal nutzen können.

Beispielsweise bietet sich zur Fortbewegung in den Städten das Car2go- oder Car-Sharing-Konzept an oder wie wäre es in Zukunft mit einer AllinOne-Solaranlage zur weitestgehend autarken Stromversorgung oder verbrennen Sie Biomasse (z. B. Kuhmist) und erzeugen Sie so Ihren eigenen Strom.

Sie möchten sich mit Ihrer eigenen Stimme an den gesellschaftlichen Entscheidungen, die Sie interessieren, beteiligen ?

Möglicherweise wünschen Sie sich insgeheim schon lange, so zu leben und entsprechende Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln.

Ja, wie wäre es, wenn Sie Ihre Begeisterung für diese ganzheitliche Lebensweise sogar zu Ihrem Beruf machen und sie auf diesem Wege, Ihr Wissen mit anderen teilen und anderen Menschen helfen können, erfüllter zu leben.

Verwirklichen Sie doch Ihren Traum! Werden Sie ein ganzheitlich denkender Lebensunternehmer oder falls Sie das schon sind, geben Sie Ihr Wissen weiter und geben Sie so Ihrer Zukunft ganz neue Perspektiven! 

Verdienen Sie mit Ihrer selbst gewählten Aufgabe Ihren Lebensunterhalt.

Sie können als Lebensunternehmer-Coach Ihr Wissen weitergeben oder aber auch als Coachee, die ganzheitliche Denkweise der Lebensunternehmer kennen lernen.

Natürlich können Sie auch nur einzelne Schwerpunkte aus dem Lebensunternehmer-Konzept trainieren bzw. coachen, etwa den Workshop wo es darum geht für Berufsanfänger und Berufswechsler den optimalen Beruf bzw. die Lebensaufgabe zu finden.

Für die Teilnahme sind keine besonderen Schulabschlüsse oder Zertifikate erforderlich! 

Wichtig ist, daß Sie von Ihrem Thema begeistert sind und gerne lernen bzw. später als Lebensunternehmer-Coach Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse leidenschaftlich gerne an andere weitergeben.

Ja ich möchte:

Logo

Diese Website richtet sich an alle, die nach einer echten Alternative zu unserem jetzigen System suchen.

Dazu gibt es: Workshops und Coachings | ein neues Lebenskonzept | die ganzheitliche Lösung für eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut | eBooks | eine FAQ zur Klärung vieler Detailfragen zum Thema "das Leben unternehmen" | den Bauplan für eine neue Gesellschaft | die Projektidee zu einer Internet-Entscheidungsplattform | News | das Grundkonzept für ein neues Bildungssystem | Vorschläge wie du dich an diesem Webprojekt aktiv beteiligen kannst und vieles mehr
 

Weitere Websites von mir:

Workshops, Lernvideos und Coachingdienste zu den Themen:

>> Selbstentfaltung

>> optimal wachsen und gedeihen

>> das Internet sinnvoll und hilfreich nutzen

*** Internetdienste kompetent nutzen *** wichtige IT-Sicherheitsfragen *** Informationswerkzeuge ***  Kommunikationswerkzeuge ***  Kooperationswerkzeuge