Warum finden Visionäre, Erfinder und viele andere freie Denker in unserer Gesellschaft so wenig Beachtung ?

 

Print Friendly and PDF

Dazu zwei Zitate von dem IT-/Innovationsberater Thomas Moos:

  "Will man als freier Erfinder etwas aufbauen, wird man von allen Seiten dazu ermutigt; denn das kann Arbeit schaffen. Eine unübersehbar riesige Liste staatlicher Förderungen und EP-Förderungen liegt vor. Eine große Beraterklicke labt sich daran. Letztlich sind aber als letzte Entscheidungsträger die Banken eingeschaltet, die natürlich jede Förderung ablehnen, wenn nicht genügend Sicherheiten vorhanden sind. Damit bekommt ein Erfinder in der Regel nur dann etwas, wenn er seine gesamten persönlichen Besitz beleiht. Scheitert er später, ist er vollkommen ruiniert. Und das Scheitern kann von anderen Kräften aktiv gefördert werden, um an seine Erfindungspatente zu kommen. Es gibt da tragische und intrigante Beispiele. Quelle: einfach-genial.de

oder

Die Aussage "Gerade in Deutschland, dessen Wirtschaft zu den innovativsten der Welt zählt, sind Erfinder gerne gesehen" muss ich leider aus Sicht des privaten Einzelerfinders revidieren. In Deutschland wartet man vielleicht auf Forscher und Entwickler, aber niemand wartet hier tatsächlich auf Erfinder. Im Gegenteil, die meisten Einzelerfinder werden enttäuscht sein, wenn sie sich das erste Mal mit ihrer Erfindung an z. B. deutsche Unternehmen wenden oder auf der Messe stehen, um ihre Erfindung vorzustellen mit die Zielesetzung diese zu vermarkten oder dadurch einen Lizenznehmer zu finden. Private Einzelerfinder erhalten nahezu keine Beachtung bei den meisten Unternehmen dieses Landes. Darüber hinaus sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass von den rund 60000 gewerblichen Schutzrechten die jährlich beim DPMA eingereicht werden, es auf Seiten des Einzelerfinders max. nur 2-3% schaffen als Produkt auf den Markt zu kommen, der Rest endet als innovative Karteileiche".

Was ist die Ursache dafür, daß Visionäre, Erfinder und viele andere freie Denker in unserer Gesellschaft so wenig Beachtung finden ?

Vor ein paar hundert Jahren waren die meisten Menschen noch Vollzeit in der Landwirtschaft tätig (ca. 90 %), da war an Selbstverwirklichung gar nicht zu denken. Da galt es seine Pflicht zu tun und dieses Denken und Handeln verankerte sich in den Menschen (Stichwort: Pflichtmenschen).

Nach und nach wurden die Maschinen zur Rationalisierung der Landwirtschaft erfunden und immer weiter verbessert, so dass heute nur noch ca. 5 % ihr Einkommen aus der Landwirtschaft beziehen. Diese Entwicklung fand auch in der Industrie statt.

Um die Auswirkung dieser Entwicklungen aber zu erkennen, müssen wir fortlaufend unser Leben und unsere Umgebung (die Gesellschaft) hinterfragen. Jetzt kommt der Knackpunkt: Pflichtmenschen hinterfragen ihr Leben und die Gesellschaft in der sie leben nicht kritisch, sondern folgen unbewusst den Befehlen von oben und warten ab, was die anderen tun. Tun die nichts, tun sie auch nichts. Sie folgen also fast wie Automaten ihren einmal verinnerlichten Gewohnheiten und Verhaltensweisen. Sie warten unbewusst auf die Befehle ihrer mit Hilfe der Systemmedien etablierten Führer und schauen wie die anderen in ihrer Umgebung handeln. Kommen keine entsprechenden Befehle und handeln die anderen nicht, dann ist absoluter Stillstand angesagt. Einzelne Visionäre, Erfinder, Aktivisten und letztendlich alle die, die durch Stillstand entstehenden Misstände, beseitigen möchten, finden in so einer Umgebung nur eine sehr geringe oder eben gar keine Beachtung.

Aufklärung und zukunftsweisende Konzepte  

Nun wäre es längst an der Zeit die Menschen darüber aufzuklären, daß jetzt schon ein Grossteil der Pflichtarbeiten von Maschinen ausgeführt werden u. dass bei vollständiger Rationalisierung noch viel mehr Menschen von ihren Pflichtarbeiten befreit werden können.

Jetzt bräuchten wir Führungskräfte in Politik und Wirtschaft, die uns neue Wege aufzeigen.


eine Gesellschaft, die Beteiligung und Chancengleichheit sicherstellt

Leider haben unsere Führungskräfte in Politik und Wirtschaft (die Herrschenden) nicht den Mut dazu u. halten stattdessen an ihren alten Systemen und Regeln fest. Anstatt also neue Wege zu gehen, finanzieren die Herrschenden mit unseren Steuern u. durch Schuldenmacherei künstlich Arbeitsplätze, die es längst nicht mehr gäbe und unsere weitere Entwicklung verzögern.

Diese weitere Entwicklung besteht darin, wirklich frei zu sein und die entsprechende Verantwortung für diese Freiheit zu übernehmen. Der aufrichtige Wille dazu muss von jedem selbst kommen. Hier muss das Herz entscheiden, denn der durch die Werte bzw. anerzogenen Regeln manipulierte Verstand, versteht es nicht. Deshalb kann diese Entscheidung des Einzelnen, nicht über Hierarchien und/oder repräsentative Demokratien von oben herab befohlen oder organisiert werden. 

Diese "Herz öffnen"-Bewegung muss von unten angestossen werden und jeder muss es aus sich selbst heraus wollen. Die Menschen werden erwachen, wenn ihre Herzen sich öffnen und wenn eine bestimmte Zahl von Menschen ihre Herzen geöffnet hat, wird das Ganze zum Selbstläufer. Das Herz öffnen bedeutet im Wesentlichen sich von seinen Selbstlügen und Illusionen befreien und das Leben so annehmen wie es ist. Dies ist letztendlich die Voraussetzung dafür, daß die betreffenden Menschen ernsthaft nach Alternativen suchen, fündig werden können und dann entsprechend handeln.

 

Bezüglich solcher Dinge sollten wir aufgeklärt werden, die haben aber in der Welt der heutigen Eliten, die nur aus Gewinnzahlen und Wachstumsprognosen besteht keinen Platz. Stattdessen geht es diesen Eliten vor allem um Macht und Kontrolle über ihre Mitmenschen.

Ein Beispiel dafür ist das ungeschriebene Gesetz, daß Visionäre, Erfinder u. im Grunde alle die einzeln auftreten und nicht in staatliche Institutionen oder etablierten Organisationen eingebunden sind, keinen Einfluss haben dürfen. Auf diesem Wege kann man eine Gesellschaft sehr gut kontrollieren, da man den Erfolg der Kreativität, des Mutes und der Tatkraft des Einzelnen über Hierarchien erblühen oder verdorren lassen kann. Letzteres passiert vor allem dann, wenn die Aktivitäten gegen das herrschende System gerichtet sind.

Da haben es Erfinder von Technologien für freie Energie, die unabhängiger vom System macht oder gar Visionäre mit neuen Gesellschafts- und Bildungskonzepten sehr schwer. Das Macht- und Kontrollsystem wirkt wie folgt: Die in den oberen Schichten der Hierarchien ignorieren dich und grenzen dich gesellschaftlich und auch aus dem Internet so weit es geht aus und die in den unteren Schichten machen es zum großen Teil genauso. Freie Gedanken bewirken oft Ablehnung, Ausgrenzung, Isolation und dergleichen mehr. Damit kann man die von der grossen Masse an den Tag gelegte Gleichgültigkeit gegenüber unseren grossen gesellschaftlichen Problemen zumindest nachvollziehen.

Das nachfolgende Video verdeutlicht den vorher beschriebenen Mechanismus:

 

Grundsätzlich kann zwar jeder eine Menge tun, indem er seine Gewohnheiten und Verhaltensweisen hinterfrägt u. entsprechend korrigiert, etwa bei der Wahl des Arbeitgebers, beim Einkaufen oder bei der Einforderung seiner Bürgerrechte, aber wenn die Änderungen über die eigene Person hinausgehen sollen, wird es wirklich abenteuerlich schwer. Momentan sind wir, die uns schon weiterentwickelt haben, also ein Spielball derer, die an der Macht sind. Wobei das nicht ganz stimmt. Wir können weiterkämpfen und unsere Dinge voranbringen und wenn ganz harte Phasen kommen uns eine Zeit lang in unser Inneres zurückziehen.

Unsere Zeit wird kommen, denn die Natur in uns, wird sich ihren Weg bahnen!

 

Share

Kommentare

der Einzelne Erfinder interessiert leider kaum, die Erfindung ist es. Ist doch leider schon oft so gewesen, daß jemand was geschaffen hat, und andere haben sich's unter'n Nagel gerissen, die mächtiger oder schlauer oder skrupelloser gewesen sind. Und nachdem vielen Leuten alles wurscht ist, solange sie ihren eigenen Kragen vollkriegen, wird sich daran auch nix ändern.
Irgendwann kracht halt alles zusammen, weil die Leute, die tatsächlich was drauf haben, so verprellt worden sind, daß einfach nix neues mehr kommt. Und auf Knopfdruck kann man nix erfinden, so weit sind wir doch noch nicht. Über kurz oder lang wird es gar nicht mehr anders gehen, als solche Leute zu hegen und zu pflegen, damit sie was tun (können), wovon letztendlich dann auch alle was haben.Aber ich fürchte, bis es soweit ist, müssen wir alle noch schlimm Lehrgeld bezahlen. Aber mei, war doch meistens so, nach großen Katastrophen sind die Leute (zumindest eine Zeitlang) wieder anders, menschlicher geworden und es ist wieder besser gegangen. Es ist halt nur schade, daß es immer wieder Katastrophen braucht - und leider hat der nachfolgende Spruch offenbar nach wie vor Gültigkeit:
"Wenn es dem Esel zu wohl ist, geht er auf's Eis"

Aber gut, daß jemand das ganze mal so durchleuchtet und hinschreibt, spielt sich ja sonst alles so hinter verschlossenen Türen ab.

Vielen Dank für den wertvollen Kommentar :-)

Ja, die Gleichgültigkeit der Leute ist das Hauptproblem. Da sie nicht hinschauen, bekommen sie beispielsweise nicht mit, daß jedes Jahr mehr als hunderttausend Leute von hier weggehen u. ihr Glück woanders versuchen. Gleichzeitig werden immer mehr Arbeitskräfte aus den Ländern der Welt zu uns gelockt, für die unsere Niedriglöhne noch ein Anreiz sind. Das wird uns dann in der Regel als Fachkräftemangel in der Systempresse verkauft, dabei geht es nur darum die Löhne für die harte Arbeit zu drücken.

In den nächsten Jahren werden die Leute die Konsequenzen für ihre jahrzehntelange Gleichgültigkeit tragen müssen. Das Fiat-Money wird immer knapper, die Schulden wachsen sehr stark und damit auch die Last dieser Schulden auf jeden Einzelnen.

Man kann nur hoffen daß auf diesem Wege jedem wieder klar wird, woher der materielle Wohlstand und ein wirklich gutes Lebensgefühl wirklich kommen. Das wir Menschen uns zwingend an die Gesetzmäßigkeiten des Lebens halten müssen, anstatt eigene zu erfinden (Ideologien u. Religionen), die uns immer wieder in grösste Schwierigkeiten bringen.

Das es nicht darum geht möglichst reibungslos zusammenzuarbeiten, sondern möglichst konstruktiv. Am Beispiel des Autos, heisst das Autos bauen, die wirklich sehr umweltfreundlich, zuverlässig und dabei auch bezahlbar sind, anstatt immer noch grössere Autos, mit immer noch mehr unnötigen elektronischen Spielereien, in immer noch höherer Zahl auf Leasing (= Kredit) zu verkaufen.

Damit sich Kreativität bzw. der menschliche Geist wirklich frei entfalten kann, braucht es Menschen mit einem Bewusstsein dafür, was Kreativität ist und welche Bedeutung diese für den Wohlstand eines Volkes hat. Es braucht Menschen, die nicht nach starren Glaubensätzen und Regeln leben, sondern die sich über ihre von Herzen kommenden Ziele und Visionen zusammenfinden. Hier bietet das Internet viele Möglichkeiten, die heute noch sehr selten genutzt werden ...

Was du jetzt tun kannst ...

oder

Werde Lebensunternehmer oder helfe anderen dabei, es zu werden!

 Herz fuehrt Verstand, dann kann nichts schiefgehen

Sie möchten weitestgehend frei über Ihre Lebenszeit verfügen und Ihre Fähigkeiten, Ihre Neigungen, Ihre Kreativität (Phantasie) und Ihre Gefühle bestmöglich ausleben?

Sie möchten Ihre eigenen Ideen realisieren, vielleicht sogar von zuhause aus arbeiten und sich ein Einkommen erwirtschaften, das Ihren Lebensunterhalt sichert. 

Sie möchten langfristig gut und deshalb im Einklang mit der Natur leben?

Neben einer vereinfachten Lebensweise spielt dabei auch die moderne Technik eine wichtige Rolle.
Wir finden heraus, wie Sie einfacher leben und die aktuellen technischen Möglichkeiten optimal nutzen können.

Beispielsweise bietet sich zur Fortbewegung in den Städten das Car2go- oder Car-Sharing-Konzept an oder wie wäre es in Zukunft mit einer AllinOne-Solaranlage zur weitestgehend autarken Stromversorgung oder verbrennen Sie Biomasse (z. B. Kuhmist) und erzeugen Sie so Ihren eigenen Strom.

Sie möchten sich mit Ihrer eigenen Stimme an den gesellschaftlichen Entscheidungen, die Sie interessieren, beteiligen ?

Möglicherweise wünschen Sie sich insgeheim schon lange, so zu leben und entsprechende Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln.

Ja, wie wäre es, wenn Sie Ihre Begeisterung für diese ganzheitliche Lebensweise sogar zu Ihrem Beruf machen und sie auf diesem Wege, Ihr Wissen mit anderen teilen und anderen Menschen helfen können, erfüllter zu leben.

Verwirklichen Sie doch Ihren Traum! Werden Sie ein ganzheitlich denkender Lebensunternehmer oder falls Sie das schon sind, geben Sie Ihr Wissen weiter und geben Sie so Ihrer Zukunft ganz neue Perspektiven! 

Verdienen Sie mit Ihrer selbst gewählten Aufgabe Ihren Lebensunterhalt.

Sie können als Lebensunternehmer-Coach Ihr Wissen weitergeben oder aber auch als Coachee, die ganzheitliche Denkweise der Lebensunternehmer kennen lernen.

Natürlich können Sie auch nur einzelne Schwerpunkte aus dem Lebensunternehmer-Konzept trainieren bzw. coachen, etwa den Workshop wo es darum geht für Berufsanfänger und Berufswechsler den optimalen Beruf bzw. die Lebensaufgabe zu finden.

Für die Teilnahme sind keine besonderen Schulabschlüsse oder Zertifikate erforderlich! 

Wichtig ist, daß Sie von Ihrem Thema begeistert sind und gerne lernen bzw. später als Lebensunternehmer-Coach Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse leidenschaftlich gerne an andere weitergeben.

Ja ich möchte:

 

Erfahre mehr über das Lebenskonzept der Lebensunternehmer und die optimale Lebensumgebung dafür!

Im eBook-Shop gibt es dazu:

eBooks zu dem Lebenskonzept der Lebensunternehmer 

eBooks über eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut (die optimale Lebensumgebung für Lebensunternehmer)

eBooks über Insel-Solaranlagen und Windräder und Solarkollektoren, die man umweltfreundlich und Ressourcensparend aus Schrott, Altmetall und Abfällen bauen kann

im eBook-Shop stöbern … 

Lebensunternehmer-ebook-Shop

 

Backlinkseller - Textlinks kaufen und anbieten

bestimmte Inhalte gezielt finden

 

Mit der Suchmaschine können alle Inhalte zum Lebensunternehmer-Training und zur artgerechten Umgebung für Lebensunternehmer gezielt nach bestimmten Stichwörtern durchsucht und so die jeweils  relevanten Inhalte gefunden werden.

Besonders wichtige Stichwörter:
naturverbundenheit, traumberuf finden, selbstentfaltung, autodidaktisch lernen, urteilsvermögen, entscheiden, beteiligen, Verantwortung, demokratie, netzwerke, grundeinkommen

Geben Sie doch testweise die Stichwörter, die Sie besonders interessieren, in die Suchmaschine ein und schauen Sie sich die gefundenen Trefferanzeigen an!

 

Loading

 

Logo

Diese Website richtet sich an alle, die nach einer echten Alternative zu unserem jetzigen System suchen.

Dazu gibt es: Workshops und Coachings | ein neues Lebenskonzept | die ganzheitliche Lösung für eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut | eBooks | eine FAQ zur Klärung vieler Detailfragen zum Thema "das Leben unternehmen" | den Bauplan für eine neue Gesellschaft | die Projektidee zu einer Internet-Entscheidungsplattform | News | das Grundkonzept für ein neues Bildungssystem | Vorschläge wie du dich an diesem Webprojekt aktiv beteiligen kannst und vieles mehr
 

Weitere Websites von mir:

Workshops, Lernvideos und Coachingdienste zu den Themen:

>> Selbstentfaltung

>> optimal wachsen und gedeihen

>> das Internet sinnvoll und hilfreich nutzen

*** Internetdienste kompetent nutzen *** wichtige IT-Sicherheitsfragen *** Informationswerkzeuge ***  Kommunikationswerkzeuge ***  Kooperationswerkzeuge