eine langfristige, aber nicht ganz einfache Lösung für ein großes Problem, daß uns alle betrifft

 

Print Friendly and PDF

Ich möchte ein Problem unserer Zeit lösen, daß meiner Meinung nach, sehr dringend gelöst werden muss.

Das Problem ist, daß viele Menschen ausschließlich auf ihren kurzfristigen Eigennutz schauen und nicht darauf, dass wir alle langfristig gut leben, hier auf der Erde.

Mit "wir alle" meine ich unsere Lebensgemeinschaft mit den Tieren und Pflanzen, die letztendlich unsere Lebensgrundlage sind. 

Wir müssen anerkennen, daß wir der Teil dieser Lebensgemeinschaft sind, dessen Überleben zwingend von den anderen Geschöpfen abhängt. Wir können nicht ohne die Tiere und Pflanzen leben, aber die sehr wohl ohne uns!

Keinesfalls haben wir Menschen das Recht die Tiere und die Pflanzen auszubeuten oder gar auszurotten, wie es die letzten Jahrhunderte geschah und immer noch geschieht. Da wir durch unseren Verstand, den Tieren und Pflanzen weit überlegen sind, haben wir sogar eine ganz besondere Verantwortung für die Tiere und Pflanzen!

Echte Verantwortung übernehmen bedeutet, daß wir Menschen unseren Mitgeschöpfen einen angemessenen großen und sauberen Lebensraum lassen, wo sie artgerecht leben können und daß wir sie fair und auf den gegenseitigen Nutzen bedacht, behandeln.

Da nur friedliche Menschen, sich dieser Verantwortung ernsthaft bewußt werden können, brauchen wir innerlich zufriedene Menschen und den Frieden zwischen den Völkern.

Deshalb setze ich mich mutig und tatkräftig für eine für uns artgerechte Lebensumgebung ein. Eine Lebensumgebung, in der wir unseren Frieden finden können und uns so unserer wahren Verantwortung bewusst werden!

In dieser Lebensumgebung, sollen möglichst viele von uns, ihre Begabungen, Leidenschaften und Werte entfalten und sich an den sie interessierenden, politischen Entscheidungen - mit der eigenen Stimme - beteiligen können.

 

alte-gewohnheiten-neue-gewohnheiten

Die Kernprobleme sind:

  • viele Menschen arbeiten in sogenannten Aufstocker- oder Niedriglohnjobs, mit denen sie so wenig Geld verdienen, daß sie trotzdem noch staatliche Zuschüsse für die Mieten und Energiekosten beantragen müssen
  • trotz der vielen steuer- und kreditfinanzierten Industriearbeitsplätze müssen viele Millionen Menschen von staatlichen Almosen leben (Hartz 4, Sozialhilfe, ...) und dürfen ihrem Leben keinen Sinn geben (Stichwort: Massenarbeitslosigkeit)
  • riesige Schuldenberge (offiziell ca. 2000 Milliarden € Staatsschulden), die immer weiter wachsen und die damit verbundene Überschuldung, die unsere Einkommen, Vermögen und Renten entwertet
    Schuldenuhr
  • daß unsere Sparvermögen (viele Billionen €) von den betreffenden Bankern, Politikern und Managern an andere hochverschuldete Völker verliehen wurden, damit die bei uns Massenprodukte, wie Maschinen, Autos und Werkzeuge auf Pump konsumieren können, so werden bei uns also Industriearbeitsplätze künstlich geschaffen bzw. erhalten – wir liefern quasi das Geld zum Bezahlen der Industrieprodukte gleich mit
  • viele Millionen Menschen müssen Monat für Monat hohe Steuer- und Sozialabgaben, wegen der vielen ungelösten Gesellschaftsprobleme, leisten  (ca. 50 % Lohnsteuer, dann zusätzlich noch 19 % Mehrwertsteuer, 70 % Benzinsteuer, 48 % Stromsteuer und viele Steuern mehr)

Wodurch werden diese Probleme verursacht ?

Die Ursachen sind: 

  • Viele Menschen ignorieren das Schöpfungskonzept, das jeden von uns mit unterschiedlichen Wesensmerkmalen (Begabungen, Charakterstärken,...) ausstattet und arbeiten beispielsweise beim Staat, bei den Banken und bei den Konzernen, in Berufen, die ihnen möglichst eine lebenslange Verdienstquelle sicherstellen sollen, anstatt ihr natürliches Recht auf ihre selbstgewählte Aufgabe einzufordern, eine Aufgabe, die sie wirklich mit Freude und kompetent erfüllen können. 

    Ganz klar, so ein sicheres Gehalt gibt gerade in unsicheren Zeiten, wie wir sie derzeit erleben, ein unschätzbares Gefühl der Sicherheit oder wie es der Autor von "Black Swan" formulierte: "Die schlimmsten Drogen sind Heroin, Kohlenhydrate und ein regelmäßiges Gehalt."

    Warum der Vergleich der sicheren Gehälter, mit den negativ besetzten Drogen, sehr passend ist, beschreibe ich in dem Artikel "Warum wirken sichere Gehälter auf viele Menschen wie Drogen ?". 

  • Viele Menschen lassen andere (beispielsweise im Rahmen von Hierarchien und repräsentativen Demokratien) darüber entscheiden, was ihrem Leben Sinn und Erfüllung gibt, anstatt kompetent an Netzwerken teilzunehmen und so mit Hilfe der Erfahrungen und Erkenntnisse ihrer Mitmenschen die optimale Grundlage dafür zu schaffen, selber gute Entscheidungen zu treffen.

Nutzen wir also in Zukunft das Schöpfungskonzept bestmöglich, indem wir unser Wesen entfalten und unsere ganz eigenen Träume und Visionen  verwirklichen und treffen wir die für unser Leben so wichtigen Entscheidungen selbst. 

Wie man deutlich erkennen kann, sind die Hauptursachen für die eingangs genannten Probleme, ein wesentlicher Teil der Gewohnheiten und Verhaltensweisen vieler Menschen.

Ein sehr grosser Teil der Menschen in unserer Gesellschaft stellen die Sicherheit (= sichere Geldverdienstquelle), weit über die Freiheit und türmen so die Schuldenberge immer höher auf.
Viele sind es gewohnt als Angestellter bei einem Unternehmen zu arbeiten und können das Verhalten eines Schaffenden, der seine Träume und Visionen lebt, nicht wirklich verstehen. Sie haben sich an die vorgefertigten Industrie-Arbeitsplätze gewöhnt und können sich nicht vorstellen, wie es ist, wenn man diesen Arbeitsplatz selbst einrichten muss. Auch sind sie es gewohnt andere an ihrer Stelle entscheiden zu lassen (der Chef, der Vorgesetzte, der Politiker, der Vereinsvorstand, der Ehepartner, ...) und empfinden es als unangenehm, selbst nachzudenken und selbst zu entscheiden. 

Erkenntnis -

Das sind ganz andere Bedingungen, wie beispielsweise beim Kampf um die Unabhängigkeit Indiens vom britischen Empire, der von 1915 bis 1947 gedauert hat und von Mahatma Gandhi angeführt wurde. Das indische Volk hatte einen gemeinsamen Feind, nämlich die britischen Unterdrücker. 
Wer aber ist unser gemeinsamer Feind ? Es sind letztendlich die alten Gewohnheiten und Verhaltensweisen, die die meisten nicht als Feinde sehen, sondern als ihre bestens vertrauten Freunde, die ihnen eine gewisse Sicherheit geben. Es ist also dieses Mal wahrlich eine sehr komplexe Aufgabe, die wir als Einzelner bzw. als Gesellschaft meistern müssen, wenn wir eine gute Zukunft haben wollen.

Wenn man es sehr abstrakt betrachtet, dann kann man die vielfältigen Probleme, die wir als Gesellschaft haben, sogar auf eine einzige Ursache zurückführen, nämlich daß unser technischer Fortschritt, einen Stand erreicht hat, der neue Systeme und Regeln für das zwischenmenschliche Zusammenleben erzwingt.

Zum einen werden immer mehr einfache Tätigkeiten von unseren computergesteuerten Maschinen, viel kostengünstiger und zuverlässiger ausgeführt, als wir Menschen das leisten können und zum anderen ist der Bedarf an Massenprodukten in unserer Gesellschaft stark zurückgegangen.

Die neuen Systeme und Regeln müssen den Menschen also die Freiheit geben, ihrem Herzen zu folgen um ihre ganz individuelle Lebensaufgabe (als bessere Alternative zum Industriejob) zu finden und sie gleichzeitig dazu ermuntern, wirklich Verantwortung für sich und die Gesellschaft zu übernehmen, denn wir können nur wirklich frei sein, wenn wir bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Das erfordert aber daß wir unsere alten Gewohnheiten und Verhaltensweisen, die sich mit den alten Systemen und Regeln entwickelt haben, erst einmal kritisch hinterfragen und so ein entsprechendes Umdenken ermöglichen. 

Zu diesem Umdenken sind weder die heute Herrschenden, noch die großen Masse wirklich bereit. Um nicht umdenken zu müssen, wird ein gigantisches Lügengebäude aufrecht erhalten, daß die ganze Gesellschaft auf einem Irrweg hält und letztendlich dafür sorgt, daß sich die Probleme immer mehr zur Katastrophe ausweiten. 

Praktische Beispiele für diese Lügen sind, die ständigen mit Steuern und Schulden finanzierten Scheinaufschwünge, die mit Hilfe der Systempresse groß angekündigt werden oder wie uns immer wieder eingeredet wird, daß wir angesichts der hohen Arbeitslosigkeit froh um unsere Arbeitsplätze sein sollen, obwohl es, wenn wir umdenken, genügend zu tun gäbe und wir gut leben könnten. Eine dreiste Täuschung ist auch, daß es keine Alternative zu unseren alten Systemen und Regeln gibt, hier mein Vorschlag für die neuen Systeme und Regeln. Hier das Grundkonzept für ein neues Bildungssystem und hier der Bauplan für eine neue Gesellschaft.  Glauben Sie übrigens ernsthaft daran, daß die riesigen Staatsschulden, jemals wieder zurückgezahlt werden können und daß wir nur eine sehr geringe Entwertung (Inflation) unseres Papiergelds haben ?

Erst wenn die Gesellschaft den Einzelnen, mit seiner Individualität als wirklich wertvollen Mitmenschen schätzt und nicht mehr als Mittel zum Zweck sieht, wird sich der Einzelne bestmöglich in das Ganze einbringen können. Wie fühlt man sich denn als (Staatsschulden)-Bürger, Endverbraucher, PERSONALausweis-Träger und unfreiwilliger Zwangsarbeiter einer BRD-GmbH ?

Erst wenn alle Menschen für ihre individuelle Leistung (welche das auch sein mag) von der Gesellschaft anerkannt und wertgeschätzt werden, werden sich auch alle bestmöglich einbringen. Wie fühlt sich denn ein Erfinder, dessen nicht systemkonforme Erfindung ignoriert wird oder ein Maler, der mit seiner Arbeit von Almosen leben muss, während der Onkel Doktor oder der Herr Professor, wegen ihrer Titel höchste Anerkennung genießen ?

Erst wenn wir so sein dürfen wie wir sind, unsere individuelle Leistung von anderen aufrichtig anerkannt wird und wir auch mit unserer eigenen Stimme einen wirksamen Einfluss auf die gesellschaftlichen Entscheidungen haben, wird sich das Gefühl des Einzelnen zur Gesellschaft dahingehend ändern, daß er sie nicht mehr als anonyme Masse, sondern als lebenden Organismus sieht, der wächst und gedeiht, wenn jeder Einzelne seinen ganz individuellen Teil dazu beiträgt.

Wenn man tiefer hinter die Kulissen der Weltgeschehnisse schaut, bekommt man ein Gefühl dafür, daß wir uns diesen Problemen bald zwangsweise stellen müssen.

Ein mögliches Szenario ist das Griechenland und andere wirtschaftschwache EU-Staaten künstlich von den betreffenden Bankern, Politiker und Managern mit so hohen Schulden beladen wurden, daß sie am Ende die wirtschaftlich stärkeren EU-Staaten, die sie retten sollen, mit in den Schuldenabgrund reißen.  Am Ende sind dann alle EU-Staaten bzw. deren Staatsbürger, die mit ihrem Vermögen und Besitz, für die Schulden ihrer Staaten bürgen, gleichermaßen pleite. Es folgt eine Währungsreform und das Spiel beginnt von Neuem. Da auch andere Industriegesellschaften wie die USA oder Japan völlig überschuldet sind, kann das Ganze durchaus in allen Industriegesellschaften passieren. Vielleicht gibt es sogar eine weltweite Währungsreform, denn im Grunde betreffen die Probleme dieser gigantischen Schulden alle Völker dieser Erde.

Das was jetzt in der EU abläuft ist denke ich bereits in der Endphase und ist lange vorher (mehr oder weniger bewußt) eingefädelt worden. Das Ganze ist vergleichbar mit einem fahrenden Zug, der fest in seinen Gleisen gehalten wird, aber keine Bremse hat. 

Wie heisst es so schön: Mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen. Wer andere (Politiker, Banker, Manager, ...) für sich entscheiden lässt und deren Weg mitgeht (die grosse Masse), muss am Ende auch dafür hinstehen. Ich jedenfalls sehe da keinen Ausweg, außer einen einzigen: Die große Masse fordert ihre Freiheit und übernimmt die untrennbar damit verbundene Verantwortung und jagt die sogenannten Eliten aus Banker, Politiker und Manager zum Teufel. Konkret bedeutet das, wir gehen unseren eigenen Weg und tun das was uns wirklich am Herzen liegt und nehmen von nun an im Rahmen einer direkten Demokratie die Zügel selbst in die Hand.

Aber wer ein Gespür für seine Mitmenschen hat, weiß, daß die, wie der elektrische Strom, immer den Weg des geringsten Widerstandes nehmen. Es muss also etwas passieren, daß so gewaltig ist, das der einzige Weg der bleibt, der ist, daß sich auch die große Masse mutig und tatkräftig für ihre Freiheit einsetzt und entsprechende Verantwortung für ihr Leben und die Gesellschaft übernimmt.

Was ist das Gewaltige was passieren wird ? 

Die um ihre Macht, ihr Ansehen und ihre sicheren Geldquellen kämpfenden Banker, Politiker und Industrie-Manager werden uns in die größte Schuldenkatastrophe führen, die die Menschheit je erlebt hat. Diese Erkenntnis ist nur eine logische Folge aus der Tatsache, daß die Wirtschaft in einer materiell begrenzten Welt (Stichwort: Rohstoffe) nur begrenzt wachsen kann, während die Schulden durch das Zins- und ZinsesZins-System nahezu grenzenlos wachsen. 

Es ist daher nicht die Frage ob unser derzeitiges System, wegen der riesigen Schulden bzw. nicht gedeckten Vermögen,  komplett abstürzt, sondern nur die Frage wann das passiert. Dieser Systemzusammenbruch wird von der Bande aus Regierung, Banken und Konzernen mit Hilfe von Hierarchien, Manipulation der Massen über den Einkommens- und Gruppenzwang, der repräsentativen Demokratie und unzähligen machtdienlichen Gesetzen und Verordnungen verzögert. Letztendlich geht es darum, an das letzte noch verbliebene Vermögen und an den Besitz der Staatsbürger zu gelangen, um mit diesem Geld das System noch eine Weile zu erhalten - das System, das den heutigen Eliten sehr viel Macht und Privilegien gibt, die sie eben mit dem Systemzusammenbruch verlieren. Ja, der Staatsbürger ist tatsächlich das letzte Glied in der Schuldenkette, da er laut Gesetz dazu verpflichtet wurde, für die Staatsschulden zu bürgen, daher auch der treffende Name "Bürger".


Wir können unsere Leidenszeit bis zum endgültigen System-Zusammenbruch extrem verkürzen, indem wir die von oben herab verordnete Schuldenmacherei nicht mehr mitmachen und uns entsprechend weiterentwickeln, beispielsweise im Rahmen meiner Vision. Diese Vision kann im Grunde jeder für sich realisieren, im Rahmen seiner jeweiligen Neigungen und Fähigkeiten (Begabungen, Leidenschaften, Charakterstärken, ...). Wer die Vision für sich realisiert hat, wird die von den alten Eliten künstlich geschaffenen Arbeitsplätze (sichere Geldverdienstquellen) nicht mehr zwingend nötig haben, da er seine individuelle Aufgabe gefunden hat und er wird im Rahmen einer direkten Demokratie verhindern, daß die macht- und kontrollsüchtigen Eliten unsere Grundrechte, unter dem Deckmantel von Terrorismus, Steuerflucht und Kinderpornographie, immer weiter einschränken. Praktische Beispiele hierfür sind die Abschaffung des Bankgeheimnisses, elektronische Massenüberwachung, das BKA-Gesetz, Online-Durchsuchung und der Einsatz des Geheimdienstes gegen die Bürger. 
Auf dem eben beschriebenen Wege, werden wir unseren Einfluss auf unser Leben und die Gesellschaft (= Macht) möglichst gleichmäßig auf alle verteilen und nicht wie jetzt, bei einigen Wenigen konzentrieren.

Der gigantische Schuldenberg wird jedenfalls am Ende über eine Währungsreform zwangsweise abgebaut werden müssen, dabei werden sehr viele Menschen, ihr komplettes Papiergeld-Vermögen verlieren (hoffentlich nicht noch mehr) und das Ganze wird mit einer langen wirtschaftlichen Depression einhergehen. Aus diesem Schmerz heraus wird dann auch die große Masse bereit sein, daß zu tun was notwendig ist, das wir uns alle weitestgehend wohlfühlen können und zwar ohne Selbstlügen und Illusionen und ohne gewaltige Schuldenberge aufzutürmen und riesige Steuern und Sozialabgaben von unseren leistenden Mitmenschen einzufordern.

Unabhängig davon wie es genau abläuft, sollten sich alle halbwegs verantwortungsbewussten Menschen schon jetzt überlegen, wie es hinterher gut weitergehen kann, damit sich das Spiel derer, bei denen sich jeweils die Macht konzentriert, nicht immer und immer wiederholt.

Mit diesem Spiel meine ich, daß die im Rahmen von Hierarchien und repräsentativen Demokratien geführten Staaten, immer wieder gewaltige Schuldenberge auftürmen, die am Ende in einen Staatsbankrott bzw. in eine Währungsreform münden, bei der die Sparer ihre Papiergeld-Vermögen verlieren. Nicht selten gehen sogar Hungersnöte und Kriege mit diesen Staatsbankrotten einher.
Unsere Währungsreformen 1923 und 1948 und die weltweit ca. 400 Staatsbankrotte, in den letzten 200 Jahren,  sprechen hier eine deutliche Sprache und zeigen eindeutig das diese Systeme und Regeln nicht ewig gültig sein dürfen.

... oder wie es die Gebrüder Rothschild in London, am 28.06.1863 an ihre damaligen US-Geschäftspartner formulierten: 
"Die wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, daß aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, daß das System ihren Interessen feindlich ist."

Aus diesem Grunde sollten wir über völlig neue, gemeinsame Systeme und Regeln nachdenken, mit denen wir eine wirklich menschenfreundliche Umgebung realisieren können.

Eine Umgebung in der Menschen sich wirklich wohlfühlen können, in der sich der menschliche Geist bzw. der gesunde Menschenverstand optimal entfalten kann. Eine Umgebung in der Menschen ihr Wesen bestmöglich entfalten können, in der Menschen bestmöglich von den Fähigkeiten, Erfahrungen und Erkenntnissen ihrer Mitmenschen profitieren können.

Mein Vorschlag für diese neuen Systeme und Regeln sind meine Vision, ein Grundkonzept für ein neues Bildungssystem und ein Bauplan für eine neue Gesellschaft. Mit Hilfe dieser Vision und den dahinter stehenden Konzepten, können wir die Gleichgültigkeit, die die große Masse der Menschen und viele der heutigen Eliten gegenüber unseren großen gesellschaftlichen Problemen haben, überwinden.

Der große Denker Napoleon Hill, dessen Buch "Denke nach und werde reich", sich bis heute mehr als 60 Mio. Mal verkauft hat, sagte einmal: 

Das Ausdenken einer Idee ist von größerem Wert, als ihre Umsetzung in materielle Form, weil relativ wenige Menschen in der Lage sind, brauchbare Ideen zu entwickeln, während es Milliarden von Personen gibt, die dieser Idee Gestalt verleihen können, nachdem sie durchdacht vorliegt;

das Ziel:  

frei und möglichst unabhängig sein °° innerlich zufrieden sein, mit dem was wir tun °° unser Leben wirklich erleben, also unsere Fähigkeiten, Neigungen, unsere Kreativität (Phantasie) und unsere Gefühle bestmöglich ausleben °° Sinn, Freude und Wohlgefühle aus unserer Aufgabe (Arbeit) schöpfen °° ausreichend Geld haben für unser Leben und für die Realisierung unserer Ideen 

Alle sollen sich weitestgehend wohlfühlen ohne daß wir riesige Schuldenberge auftürmen, die den nachfolgenden Generationen das Leben schwer machen. Jeder soll ein selbstbestimmtes und selbstorganisiertes Leben führen können, ohne die heute allgegenwärtigen Geld- u. Gruppenzwänge. 

der Weg dorthin:  

gute Entscheidungen treffen °° motiviert und autodidaktisch lernen und spannende Probleme lösen °° das eigene Wesen optimal entfalten  °°  Alternativwährungen °° freie Energie °° weitest gehende Selbstversorgung - natürlich zeitgemäß, also mit den aktuellen technischen Möglichkeiten, die das Internet dazu bietet

die-eigene-macht-in-anspruch-nehmen

 

Auf diesem Weg gilt es die folgende Meilensteine zu erreichen:

Mach das, was du liebst
Jeder fängt bei sich selbst an, seine Gewohnheiten und Verhaltensweisen auf das Neue einzustellen. Besonders wichtig dabei ist es, das eigene Wesen bestmöglich zu entfalten und die Gesetzmäßigkeiten des Lebens zu verstehen und so ein reifer Mensch zu werden. Wir sind nicht auf die Welt gekommen, nur um Geld (für andere) zu verdienen, unsere Pflicht zu erfüllen und unser Denken und Handeln auf die Erwartung bzw. die Anerkennung von anderen auszurichten, sondern, damit wir uns wohlfühlen, indem wir unseren ganz eigenen Weg gehen können.

Auf diesem Wege übernimmt jeder die Macht über sich und sein Leben. Alle können bestmöglich von den Neigungen, Fähigkeiten, Erfahrungen und Erkenntnissen jedes Einzelnen profitieren. Außerdem ist derjenige, der seine ganz eigene Aufgabe gefunden hat, nicht mehr so abhängig von den Arbeitsplätzen bei den Banken, bei den Konzernen und beim Staat. Ein weiterer positiver Effekt ist, daß bei sinkender Nachfrage nach den Angestellten-Arbeitsplätzen, die betreffenden Organisationen und Institutionen entsprechend Macht verlieren. 

Netzwerke anstatt Hierarchien
Schrittweise die Hierarchien durch Netzwerke oder zumindest sehr flache Hierarchien ersetzen und zwar in möglichst vielen Organisationen und Institutionen. Anstatt den Verstand durch den Geld- und Gruppenzwang von oben herab zu lenken, geht es darum mit gemeinsamen Zielen und Visionen, die Herzen zu verbinden. Netzwerke aus engagierten, fähigen und kreativen Menschen führen die Betriebe zur Herstellung lebenswichtiger Konsumgüter, den örtlichen Supermarkt oder das örtliche Rathaus selbst. Das Ganze natürlich mit Hilfe des Internets, daß es jedem von uns ermöglicht relativ zeit- und ortsunabhängig an den Netzwerken teilzunehmen. In den USA und in Australien gibt es dazu schon erste Beispiele. Ein mögliches Organisationsmodell dafür könnte die Genossenschaft 2.0 sein.

Auf diesem Wege übernimmt jeder seinen Machtanteil in der Organisation bzw. Institution in der er arbeitet. So können alle bestmöglich von den Neigungen, Fähigkeiten, Erfahrungen und Erkenntnissen jedes Einzelnen profitieren. Außerdem verteilt sich die Macht auf viele Mitarbeiter und die betreffende Organisation bzw. Institution kann sich besser im Sinne aller entwickeln. Wenn dagegen viele ihre Verantwortung auf andere abwälzen, dann konzentriert sich die Macht bei Wenigen (Großaktionäre, Manager, Minister, höhere Beamte, ...), die ihre Verantwortung dann letztendlich wieder geschickt auf die anderen abwälzen.

Fordere dein Mitspracherecht 
Schrittweise eine direkte Demokratie einführen, bei der reife Menschen die gesellschaftlichen Entscheidungen treffen. Fangen wir an unsere Politik und unsere Wirtschaft wirklich aktiv mitzugestalten und beteiligen wir uns an den, für uns jeweils relevanten Entscheidungen ? Lernen wir uns als Volk zu organisieren. Das Internet ist ein sehr wichtiges technisches Hilfsmittel dazu.

Auf diesem Wege übernimmt jeder seinen Machtanteil in der Gesellschaft in der er lebt. So können alle bestmöglich von den Neigungen, Fähigkeiten, Erfahrungen und Erkenntnissen jedes Einzelnen profitieren. Außerdem verteilt sich die Macht auf alle aktiven Demokraten und die Gesellschaft kann sich besser im Sinne aller entwickeln. Wenn dagegen viele ihre Verantwortung auf andere abwälzen, dann konzentriert sich die Macht bei wenigen (Spitzenpolitiker, mächtige Lobbyisten, ...), die ihre Verantwortung dann letztendlich wieder geschickt auf die anderen abwälzen.

auf dem eben kurz beschriebenen Weg entsteht dann auch die artgerechte Umgebung (Gesellschaft), in der sich Menschen bestmöglich entfalten können

Warum scheitern wir als Gesellschaft ? Die wesentliche Ursache dafür ist, daß die Führungskräfte aus Politik und Wirtschaft (die sogenannte Elite) letztendlich alle Entscheidungen treffen und (scheinbar) Verantwortung für ihre Entscheidungen übernehmen. Aus diesem Grund haben nur sehr wenig Menschen, praktische Erfahrungen im Entscheidungen treffen und Verantwortung übernehmen, vor allem dann, wenn es um die Gesellschaft geht.
Wie aber soll eine wirklich freie und faire Gesellschaft entstehen, wenn ein Großteil der Menschen aus denen diese Gesellschaft besteht, nie gelernt hat wirklich selbst zu urteilen, zu entscheiden und Verantwortung zu übernehmen ? Da heute noch einige Wenige über das Schicksal vieler entscheiden, kann sich die Gesellschaft nicht im Sinne aller, sondern nur im Sinne dieser Wenigen entwickeln. Das ist die Ursache für zahlreiche Probleme, die wir heute in unserer Gesellschaft haben.
Wir können diese Ursache beseitigen. Wie ? Mit Hilfe des Internets. Es gab noch nie in der Geschichte der Menschheit eine so perfekte technische Grundlage um eine eigenverantwortliche und sich selbstorganisierende Gesellschaft aufzubauen. Nur soviel, wer möchte kann mit Hilfe des Internets relativ unabhängig von der Zeit und dem Ort an dem er gerade ist, an Entscheidungen und Projekten teilnehmen.
weitere Infos ... 

das gemeinsame Ziel
viele Menschen haben gar keine eigenen Ziele und verfolgen deshalb die Ziele anderer und ein weiterer grosser Teil hat zwar eigene Ziele, verfolgt diese aber mit Gleichgesinnten auf isolierten Inseln, zu denen andere keinen oder nur schwer Zugang finden - letztendlich können wir den gesellschaftlichen Wandel aber nur erfolgreich meistern, wenn alle an einem Strang ziehen - gemeinsame Visionen und Ziele verbinden die Herzen der Menschen
weitere Infos ... 

die gemeinsamen Werte und Regeln
damit wir das gemeinsame Ziel möglichst schnell und einfach erreichen können
weitere Infos ...  

Grundpfeiler der neuen Gesellschaft

direkte Demokratie anstatt repräsentative Demokratie
damit alle bestmöglich von der Vielfalt der Erfahrungen, Erkenntnisse, Ideen und Argumente jedes Einzelnen profitieren können
weitere Infos ... 

Netzwerke anstatt Hierarchien
Stellen wir diejenigen in den Mittelpunkt, die uns bestmöglich helfen das gemeinsame Ziel zu erreichen und nicht diejenigen, die sich am besten gegen andere durchsetzen können und motivieren wir so Menschen ihr Bestes (ihr Engagement, ihre besonderen Fähigkeiten, ihre Kreativität, ...) zu geben
weitere Infos ... 

ein menschenfreundliches Finanzsystem
Ein Finanzsystem das nicht zentral gesteuert wird, ohne Zinseszins-System, mit entsprechend vorgebildeten Teilnehmern, gedecktem Geld, ohne von oben herab befohlene Schuldenmacherei und bei dem die Geldinstitute nur soviel Geld verleihen dürfen, wie sie an Eigenkapital haben
weitere Infos ... 

freie Marktwirtschaft statt soziale Marktwirtschaft
damit alle bestmöglich von der Vielfalt der menschlichen Neigungen und Fähigkeiten jedes Einzelnen profitieren können
weitere Infos ...   

Grundeinkommen statt Sozialsysteme
das Grundeinkommen als Grundlage für die freie Kooperation auf der Basis gemeinsamer Ziele, Werte und Visionen statt durch Geld - und Gruppenzwang
weitere Infos ...

die artgerechte Umgebung wo sich Menschen bestmöglich entfalten können

Abb. die artgerechte Umgebung wo sich Menschen bestmöglich entfalten können - demonstriert durch einen Baum, der nach unten mit seinen Wurzeln fest im Boden verankert ist und nach oben seine Äste in den Himmel streckt

 

das ganzheitliche Schaubild anzeigen

Der Leitgedanke, hinter der Vision und den Konzepten ist:

Anstatt das Denken, Entscheiden und Handeln der Menschen von oben herab über (Hierarchien, repräsentative Demokratie, den Geld- und Gruppenzwang, ...) zu steuern und zu kontrollieren, können die entsprechend vorgebildeten Menschen sich fortan weitestgehend selbst, von innen heraus geleitet, führen.

... diesen Leitgedanken beschreibe ich in diesem Artikel genauer

Der grobe Weg dorthin ist:

Wir entfalten unsere Begabungen, Leidenschaften und Werte, leben unsere Träume und tragen gleichzeitig die mit dieser großen Freiheit untrennbar verbundene Verantwortung für unser eigenes Wohl und auch das Allgemeinwohl.

 ... diesen Weg beschreibe ich in diesem Artikel genauer

Der Weg zum persönlichen Glück, innerhalb einer Gesellschaft, an der wir uns bestmöglich beteiligen können!

Ein Klick auf das nachfolgende Bild öffnet die genaue Wegbeschreibung als Poster im PDF-Format.


Coaching: einen Netzwerk-Wettbewerb planen und begleiten


 

Der Hintergedanke: 
Wer sich auf seinen ganz eigenen Weg macht, um das zu finden was er liebt, der wird dabei nicht nur innerlich reifen, sondern dem wird auch sehr vieles bewusst, denn das Herz versteht, was der Verstand ignoriert.

Auf seinem ganz eigenen Weg, wird er, wie die anderen auch, die sich auf den Weg gemacht haben, feststellen, daß die aktuell installierten Systeme und Regeln uns große Hindernisse in den Weg stellen. Es reicht aber nicht aus, diese Hindernisse als solche zu erkennen, sondern wir müssen uns auch entsprechend einsetzen um diese Hindernisse zu überwinden. Praktische Beispiele für besonders große Hindernisse sind unser Finanzsystem, die Sozialsysteme und viele Gesetze, die als Machtmittel mißbraucht werden.

Damit wir hier wirklich etwas zum Guten hin bewegen können, brauchen wir nicht nur Mut, Tatkraft und Entschlossenheit, sondern auch einen entsprechenden Einfluss (= Macht), denn solange der Staat bzw. seine Repräsentanten und ihre Freunde aus der Wirtschaft (anstatt die mündigen Menschen in unserer Gesellschaft) alle Macht haben, bleiben viele menschenfreundlichen Ideen bloße Wunschträume. Diese Macht bekommen wir, wenn wir unser Mitspracherecht im Rahmen einer direkten Demokratie einfordern bzw. uns aktiv dafür einsetzen, daß die Organisation/Institution, in der wir arbeiten, so gut es geht, im Rahmen von Netzwerken anstatt Hierarchien geführt wird.

Dazu müssen wir umdenken, indem wir uns von einigen alten Gewohnheiten und Verhaltensweisen trennen. Mit unserem neuen Denken und Handeln, unserer neuen Sicht auf die Welt, verhindern wir, daß weiterhin riesige Geldmengen in sinnlosen zwischenmenschlichen Konkurrenzkämpfen, nicht notwendigen Produkten/Diensten und sinnloser Bürokratie verschwendet werden. So könnten wir nicht nur alle gut leben (Stichwort: Grundeinkommen), sondern vor allem könnten wir mit dem eingesparten Geld, die Grundlage dafür schaffen, daß unsere wahren Träume wachsen und gedeihen können.

Welcher wunderschöne Garten mit köstlichen Früchten und wunderschönen Blüten könnte hier entstehen, wenn wir unsere Freiheit wirklich fordern und die untrennbar mit dieser Freiheit verbundene Verantwortung übernehmen würden und uns auf diesem Wege von den korrupten Bankern, Poltikern u. Industrie-Managern (bzw. Grossaktionären, die deren Ziele vorgeben) befreien könnten.

Es geht letztendlich um eine Gesellschaft, in der Menschen das tun können, was sie lieben und dafür von ihren Mitmenschen anerkannt werden bzw. auch davon leben können. Alle können von der Vielfalt der menschlichen Neigungen und Fähigkeiten jedes Einzelnen profitieren.

Die wahre Freiheit, die uns den Handlungsspielraum gibt, daß wir unser Leben voll und ganz nach unseren eigenen Vorstellungen gestalten können, setzt aber voraus, daß wir auch ein Maximum an Verantwortung übernehmen. Das bedeutet, daß wir unser Denken und Handeln im Sinne des eigenen Wohls und des Allgemeinwohls ausrichten, unsere geistige Überlegenheit nicht dazu nutzen, um uns auf Kosten anderer Vorteile zu verschaffen und nicht zuletzt gehört dazu auch, daß wir unsere Fehler und Irrtümer zugeben und dafür gerade stehen. 

Vor allem aber bedeutet dieses Verantwortung übernehmen, daß wir uns fortlaufend für unseren Handlungsspielraum in der Gesellschaft einsetzen müssen, denn wenn wir aufhören unsere Freiheit zu verteidigen, werden wir sie zwangläufig verlieren. Wir können die Gesellschaft im Rahmen einer direkten Demokratie in unserem Sinne mit beeinflussen. Nicht nur das - auf diesem Wege wird sich die Gesellschaft im Sinne aller, die sie aktiv mitgestalten möchten, entwickeln, statt wie bisher im Sinne großer und mächtiger Interessengruppen. Alle können von der Vielfalt der Erfahrungen, Erkenntnisse, Ideen und Argumente jedes Einzelnen profitieren.

Noch etwas wichtiges kann durch die direkte Demokratie (statt der repräsentativen) bzw. Netzwerke (statt Hierarchien) erreicht werden. Der Einfluß von Korruption, Machtbeziehungen und ausschließlichen Profitinteressen der Wenigen, bei denen sich die Macht konzentriert, wird minimiert und zwar deshalb, weil die direkte Demokratie bzw. Netzwerke die Macht auf die Vielen verteilen und die Entscheidungsprozesse über das Internet protokolliert werden und öffentlich zugänglich sind.

Warum ist es so wichtig, daß wir uns in Zukunft nicht nur um unsere eigenen, sondern auch um die gesellschaftlichen Belange kümmern ? 

Viele Menschen meinen, die Gesellschaft gehe sie nichts an. Es reicht voll und ganz, wenn sie sich um ihr eigenes Leben kümmern. Das ist aber ein großer Trugschluss. Hohe Steuer- und Sozialabgaben (wegen hoher Arbeitslosigkeit und übermäßiger Geldverschwendung), Geldentwertungen (Inflationen) wegen Überschuldung und Währungsreformen, bei denen Menschen ihre Sparvermögen verlieren sind doch der eindeutige Beweis, das letzten Endes, die Probleme der Gesellschaft auf jeden Einzelnen zurückwirken.

Wenn aber letztendlich am Ende immer die Regierten die Verantwortung tragen müssen, warum sollen sie dann nicht auch die Entscheidungen im Vorfeld treffen ?

Bei mir hat es auch lange gedauert, bis ich das verstanden habe. Ich habe mich auch immer wieder gefragt:Was geht mich die Gesellschaft an ? - bis ich erkannte, daß die Natur einen unüberwindbaren Mechanismus eingebaut hat, der uns Menschen letztendlich zur Kooperation zwingt. Diese konstruktive Zusammenarbeit unter den Menschen (weltweit) ist keine idealistische Illusion, sie ist, wenn die Zeit gekommen ist,  überlebens-notwendig.

Wie bekommen wir die neue Gesellschaft bzw. neue Wirtschaft ?

Der Schlüssel dorthin ist die Weiterentwicklung unserer Persönlichkeit. Ich habe die dazu notwendigen Kompetenzen unter dem Begriff "Netzwerkkompetenz" zusammengefasst. In meinem Buch beschreibe ich warum wir Netzwerkkompetenz brauchen und in einem entsprechenden Lehrgang zeige ich wie wir unsere Netzwerkkompetenz trainieren können. 

Helfen wir uns gegenseitig dabei, unsere Begabungen, Leidenschaften und Werte zu entfalten und ganz allgemein produktiver mit Informationen und Wissen umzugehen und legen wir so das Fundament für eine Zukunft mit vielen sinnvollen und spannenden Aufgaben. Ein praktisches Beispiel hierfür ist die freie Kooperation im Rahmen von Netzwerkprojekten auf der Basis gemeinsamer Ziele, Werte und Visionen. Auf diesem Wege werden viele Netzwerke, Franchise-Unternehmen und virtuelle Unternehmen entstehen.

 

  

schlagwörter: 
Share

Was du jetzt tun kannst ...

oder

Werde Lebensunternehmer oder helfe anderen dabei, es zu werden!

 Herz fuehrt Verstand, dann kann nichts schiefgehen

Sie möchten weitestgehend frei über Ihre Lebenszeit verfügen und Ihre Fähigkeiten, Ihre Neigungen, Ihre Kreativität (Phantasie) und Ihre Gefühle bestmöglich ausleben?

Sie möchten Ihre eigenen Ideen realisieren, vielleicht sogar von zuhause aus arbeiten und sich ein Einkommen erwirtschaften, das Ihren Lebensunterhalt sichert. 

Sie möchten langfristig gut und deshalb im Einklang mit der Natur leben?

Neben einer vereinfachten Lebensweise spielt dabei auch die moderne Technik eine wichtige Rolle.
Wir finden heraus, wie Sie einfacher leben und die aktuellen technischen Möglichkeiten optimal nutzen können.

Beispielsweise bietet sich zur Fortbewegung in den Städten das Car2go- oder Car-Sharing-Konzept an oder wie wäre es in Zukunft mit einer AllinOne-Solaranlage zur weitestgehend autarken Stromversorgung oder verbrennen Sie Biomasse (z. B. Kuhmist) und erzeugen Sie so Ihren eigenen Strom.

Sie möchten sich mit Ihrer eigenen Stimme an den gesellschaftlichen Entscheidungen, die Sie interessieren, beteiligen ?

Möglicherweise wünschen Sie sich insgeheim schon lange, so zu leben und entsprechende Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln.

Ja, wie wäre es, wenn Sie Ihre Begeisterung für diese ganzheitliche Lebensweise sogar zu Ihrem Beruf machen und sie auf diesem Wege, Ihr Wissen mit anderen teilen und anderen Menschen helfen können, erfüllter zu leben.

Verwirklichen Sie doch Ihren Traum! Werden Sie ein ganzheitlich denkender Lebensunternehmer oder falls Sie das schon sind, geben Sie Ihr Wissen weiter und geben Sie so Ihrer Zukunft ganz neue Perspektiven! 

Verdienen Sie mit Ihrer selbst gewählten Aufgabe Ihren Lebensunterhalt.

Sie können als Lebensunternehmer-Coach Ihr Wissen weitergeben oder aber auch als Coachee, die ganzheitliche Denkweise der Lebensunternehmer kennen lernen.

Natürlich können Sie auch nur einzelne Schwerpunkte aus dem Lebensunternehmer-Konzept trainieren bzw. coachen, etwa den Workshop wo es darum geht für Berufsanfänger und Berufswechsler den optimalen Beruf bzw. die Lebensaufgabe zu finden.

Für die Teilnahme sind keine besonderen Schulabschlüsse oder Zertifikate erforderlich! 

Wichtig ist, daß Sie von Ihrem Thema begeistert sind und gerne lernen bzw. später als Lebensunternehmer-Coach Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse leidenschaftlich gerne an andere weitergeben.

Ja ich möchte:

 

Erfahre mehr über das Lebenskonzept der Lebensunternehmer und die optimale Lebensumgebung dafür!

Im eBook-Shop gibt es dazu:

eBooks zu dem Lebenskonzept der Lebensunternehmer 

eBooks über eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut (die optimale Lebensumgebung für Lebensunternehmer)

eBooks über Insel-Solaranlagen und Windräder und Solarkollektoren, die man umweltfreundlich und Ressourcensparend aus Schrott, Altmetall und Abfällen bauen kann

im eBook-Shop stöbern … 

Lebensunternehmer-ebook-Shop

 

bestimmte Inhalte gezielt finden

 

Mit der Suchmaschine können alle Inhalte zum Lebensunternehmer-Training und zur artgerechten Umgebung für Lebensunternehmer gezielt nach bestimmten Stichwörtern durchsucht und so die jeweils  relevanten Inhalte gefunden werden.

Besonders wichtige Stichwörter:
naturverbundenheit, traumberuf finden, selbstentfaltung, autodidaktisch lernen, urteilsvermögen, entscheiden, beteiligen, Verantwortung, demokratie, netzwerke, grundeinkommen

Geben Sie doch testweise die Stichwörter, die Sie besonders interessieren, in die Suchmaschine ein und schauen Sie sich die gefundenen Trefferanzeigen an!

 

Loading

 

Logo

Die Inhalte dieser Website richten sich an alle, die nach einer echten Alternative zu unserem jetzigen System suchen.

Dazu gibt es: Workshops und Coachings | ein grobes Lebenskonzept | die ganzheitliche Lösung für eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut | eBooks | eine FAQ zur Klärung vieler Detailfragen zum Thema "das Leben unternehmen" | der Lebensunternehmer-Blog | den Bauplan für eine neue Gesellschaft | die Projektidee zu einer Internet-Entscheidungsplattform | News | das Grundkonzept für ein neues Bildungssystem | Vorschläge wie Sie sich an diesem Webprojekt aktiv beteiligen können und vieles mehr

Weitere Inhalte von mir:

Workshops, Lernvideos, eBooks und Coachingdienste zu den Themen:

>> mach was du liebst (Selbstentfaltung)

>> optimal wachsen und gedeihen

>> das Internet sinnvoll und hilfreich nutzen

*** Internetdienste kompetent nutzen *** wichtige IT-Sicherheitsfragen *** Informationswerkzeuge ***  Kommunikationswerkzeuge ***  Kooperationswerkzeuge