Grundsätzlicher Aufbau der Entscheidungsgrundlage:

 

Print Friendly and PDF

Download zum Offline-Lesen und ausdrucken

Was soll entschieden werden ?
Kurze Beschreibung der Lösung(en), über deren praktische Durchführung entschieden werden soll.

  • Für
    Welche Argumente sprechen dafür ?

  • Wider
    Welche Argumente sprechen dagegen ? 

  • Fazit
    Die Entscheidung mit Hilfe der im Für und Wider aufgeführten Argumente treffen und begründen, warum die Entscheidung so und nicht anders getroffen wurde.


Die Argumente, die für oder gegen eine Lösung sprechen, stammen von den Entscheidungsteilnehmern, die selbst relevante Erkenntnisse gewonnen bzw. Erfahrungen gesammelt haben. Eine andere, nahezu unerschöpfliche Informationsquelle für triftige Argumente ist das Internet. Mit Hilfe ihres Computers mit Internetzugang können alle Entscheidungsteilnehmer gemeinsam nach relevanten Informationen suchen und in das entsprechende Online-Formular auf der Entscheidungs-Plattform klar und verständlich formuliert eintragen. Die jeweils gefundenen Informationen dienen natürlich nicht nur als Entscheidungs-Argumente, sondern auch als Grundlage für die konstruktive Teilnahme an den Diskussionen, die den Entscheidungen vorausgehen. 

Entscheidungsthema: Einführung einer direkten Demokratie als Ergänzung oder gar anstelle der repräsentativen Demokratie

Die direkte Demokratie bezeichnet eine Regierungsform, bei der die politischen Entscheidungen unmittelbar vom Volk (z.B. in Volksversammlungen und durch Volksabstimmung) getroffen werden und lediglich Ausführung und Umsetzung der Entscheidung einer Behörde überlassen werden. Direktdemokratische Elemente sind beispielsweise die Volksbefragung und der Volksentscheid bzw. Bürgerentscheid.

mehr Informationen...

Für:

Für die Einführung einer direkten Demokratie sprechen folgende Argumente...

  • bessere Kontrolle der Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft
    Die aktive Teilnahme an den Entscheidungsprozessen im Rahmen von Bürger- und Volksentscheiden würde den mündigen Menschen aus dem Volk die bestmögliche Kontrolle über die Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft ermöglichen.

    Die Entscheidungen fänden nicht mehr hinter verschlossenen Türen statt, stattdessen kann der interessierte Bürger die Entscheidung in seinem Sinne beeinflussen, zumindest aber die dokumentierten Entscheidungsprozesse via Internet mitverfolgen. 

    mehr Informationen...

  • die letztendlichen Entscheidungen wären bestmöglich auf das Allgemeinwohl ausgerichtet

    Eine Entscheidung kann nur dann nachweislich mit dem Volkswillen übereinstimmen, wenn sie vom Volk selbst getroffen wird.

    Ein einzelner Repräsentant, selbst wenn man ihm unterstellt, daß er im Sinne des Allgemeinwohls entscheidet, kann nicht über die wertvollen Erkenntnisse und Erfahrungen von Millionen seiner Mitmenschen verfügen, die im Rahmen einer direkten Demokratie dazu beitragen würden, die für das Allgemeinwohl beste Entscheidung zu treffen.

    mehr Informationen...

  • ...

Wider:

Gegen die Einführung einer direkten Demokratie sprechen folgende Argumente...

  • Die Bürger haben im Gegensatz zu den Politkern zu wenig Sachkenntnis, um objektiv an den häufig komplexen Entscheidungen teilzunehmen.

    mehr Informationen...

    -----------------------------------
    mögliche Lösung für das Problem:
    -----------------------------------

    Diese Sachkenntnis könnte im Rahmen einer 3-monatigen Diskussion der Bürger und der betreffenden Experten, die im Vorfeld der Entscheidung stattfindet, hergestellt werden. Diese Diskussion kann zeit- und ortsunabhängig via Internet durchgeführt werden.

    mehr Informationen...

  • Der Einzelne denkt nur an sich, während die ausgewählten Repräsentanten bestmöglich im Sinne des Volkes handeln.

    mehr Informationen...

    mögliche Lösung des Problems:

    kurzfristige Lösung:
    Das Problem kann entschärft werden, indem der Einzelne lernt, wie er im Sinne des Allgemeinwohls handeln kann, ohne dabei sein Selbstwohl aus den Augen zu verlieren. Die richtige Einstellung und eine entsprechende Offenheit für die Erkenntnisse und Erfahrungen seiner Mitmenschen könnte das Problem sogar weitestgehend lösen.

    Nicht zuletzt gilt das Problem sowohl für die direkte als auch für die repräsentative Demokratie. Das beweisen die zahlreichen Skandale der Politiker in den letzten 30 Jahren.

    langfristige Lösung:
    Menschen werden von ihren Eltern zu mündigen Menschen erzogen, die ihr Selbstwohl auch am Allgemeinwohl orientieren. Natürlich helfen auch die Lehrer im Rahmen eines der Zeit angemessenen Bildungssystems mit, aus den Heranwachsenden mündige Menschen zu machen.

    mehr Informationen...

  • ...

Fazit:

Ich bin für eine direkte Demokratie, die zunächst ergänzend zur repräsentativen Demokratie eingeführt werden soll. Mit zunehmender Erfahrung und daraus resultierender Optimierung sollte die direkte Demokratie mehr und mehr ausgeweitet werden, bis sie schließlich die repräsentative Demokratie vollständig ablöst.

Begründung:
Die direkte Demokratie (Bürgerentscheide, Volksentscheide,...) ermöglicht es jedem Einzelnen, aktiv an den Entscheidungen teilzunehmen und deren Ausgang mit zu beeinflussen. Ich fühle mich wesentlich sicherer, wenn möglichst viele Menschen unserer Gesellschaft an den Entscheidungsprozessen aktiv teilnehmen.

Ich bin beispielsweise davon überzeugt, daß sich die Gesellschaft nie für einen Krieg oder sonstige destruktive Irrwege entscheiden würde. Solche Entscheidungen fällen immer einzelne Personen oder Gruppen, die die Folgen letztendlich nicht verantworten müssen. 

Wenn ich selbst mitentscheiden darf, fällt es mir auch wesentlich leichter, die Verantwortung für die Entscheidung zu tragen, als wenn andere für mich entscheiden und die Entscheidungsprozesse hinter verschlossenen Türen stattfinden.

mehr Informationen...

Die Einführung der direkten Demokratie muss allerdings beschränkt werden auf kurzfristige Entscheidungen

Alle kurzfristigen Entscheidungen, jene, die Städte und Gemeinden betreffen und auch die, welche für die ganze Gesellschaft von Belang sind, sollen von den jeweils Verantwortlichen im Rahmen einer direkten Demokratie getroffen werden.

Die langfristigen Entscheidungen, die einige oder auch viele der nachfolgenden Generationen betreffen, werden dagegen von einem Einzelnen oder möglicherweise besser von einer Gruppe getroffen, bei der jeder Einzelne für diese Aufgabe von der Natur geschaffen wurde (Stichwort: Lebensaufgabe) und die konstruktiv im Sinne des Allgemeinwohls zusammenarbeitet (Stichwort: Netzwerke). 

Ich denke, diese Gruppe sollte im Rahmen eines natürlichen Machtsystems (Netzwerke) aktiv sein. Eines Machtsystems, bei dem Menschen wegen ihrer Kreativität, ihren besonderen Fähigkeiten und ihrem tiefgründigen Fach- und Erfahrungswissen von möglichst vielen Mitmenschen aus völlig freiem Willen (ohne äußere Zwänge) in eine besonders mächtige Stellung gewählt wurden und diese besonders mächtigen Menschen tagtäglich den betreffenden Mitmenschen beweisen, daß sie sich besonders gut für diese Position eignen. 

Ich bin gegen die von einer Minderheit künstlich geschaffenen Hierarchien, bei denen jene in den oberen Rängen der Hierarchien sitzen, die gute Beziehungen (Vetternwirtschaft und Postenschieberei) haben und/oder sich besonders gut mit Hilfe ihrer Wortgewandtheit und ihrem schauspielerischen Talent gegen andere durchsetzen können (anstatt sie mit tiefgründigen Argumenten zu überzeugen). 
Die guten Beziehungen kommen bei diesen Menschen nicht dadurch zustande, daß sie von ihren Mitmenschen wegen ihrer Kreativität, ihren besonderen Fähigkeiten und ihrem tiefgründigen Fach- und Erfahrungswissen geschätzt werden, sondern weil sie:

  • wortgewandt sind, sich hervorragend verstellen können und sich deshalb meisterhaft im Sinne ihrer Vorgesetzten (die sie in die höheren Ränge der Hierarchien bringen) verhalten können,
  • ihre Unfähigkeit meisterhaft verbergen bzw. die Verantwortung für ihre Fehler geschickt auf Untergebene abwälzen können,
  • viele Jahre im Sinne der herrschenden (von einer Minderheit für gut befundenen) Systeme und Regeln gedient haben,
  • aus welchen persönlichen Gründen auch immer ihren Vorgesetzten besonders sympathisch sind (ist meistens gleicher Meinung, immer fröhlich, spricht geschliffenes hochdeutsch, gut gekleidet, sieht gut aus,...), 
  • aus einem entsprechenden (finanziell gut ausgestatteten) Elternhaus stammen,
  • über entsprechende Titel und Zertifikate verfügen,
  • ...

Die für die langfristigen Entscheidungen verantwortliche Gruppe wird die Entscheidungen intuitiv und nicht ausschließlich mit dem Verstand treffen, wie es bis jetzt geschehen ist. 

Die von den intuitiven Denkern getroffenen Entscheidungen werden dann von allen Interessierten im Rahmen eines abschließenden Prozesses noch einmal analysiert (auf Widersprüche und Fehler hin überprüft). Es müssen die von allen als besonders wichtig empfundenen Einwände zusammengefaßt und gemeinsam beispielsweise über einen Zeitraum von 3 Monaten hinweg diskutiert werden. Die wesentlichen Ergebnisse dieser Diskussion müssen dann noch einmal von der Entscheidungsgruppe durchdacht und falls erforderlich Änderungen am Lösungskonzept vorgenommen werden.

Ich denke, die repräsentative Demokratie basiert auf den Gedanken eines Menschen bzw. einer Menschengruppe, die ihren (anders denkenden) Mitmenschen wenig zutraut und die sich gleichzeitig selbst für das Maß aller Dinge hält.  

Wo uns die repräsentative Demokratie (und die damit verbundene soziale Marktwirtschaft) am Ende des auf Profitstreben basierenden Kapitalismus hingeführt hat, sehen Sie selbst - viele haben materiellen Wohlstand, sind aber nicht wirklich zufrieden und glücklich. Nicht zuletzt würden wir langfristig auch unseren materiellen Wohlstand wieder verlieren, wenn wir so weitermachen würden wie bisher.

Die Weiterentwicklung oder Evolution besteht nun darin, den mit Hilfe des auf Profitstreben basierenden Kapitalismus geschaffenen materiellen Wohlstand als Fundament dafür zu nutzen, um eine Umgebung zu schaffen, in der sich alle Menschen weitestgehend wohlfühlen

Wie soll das gehen ?

Es geht darum, den Menschen von nun an so zu erziehen und auszubilden, daß er aus sich selbst heraus Verantwortung übernehmen möchte und kann (Stichwort: mündiger Mensch). Dazu müssen wir sofort damit aufhören, den natürlichen Egoismus des Menschen von oben herab durch Befehl und Kontrolle zu zügeln und stattdessen diesen natürlichen Egoismus durch eine entsprechende Erziehung und Ausbildung entfalten und in eine für uns alle nutzbringende Bahn lenken. Der mit dem neuen Bildungssystem erzogene und ausgebildete Mensch wird sowohl seinem eigenen Wohl bestmöglich dienen, als auch dem Allgemeinwohl. 

Ein praktisches Beispiel hierfür sind meine Produkte und Dienste. Viele weitere praktische Beispiele für Menschen, die ihre Lebensaufgabe gefunden haben und so mit ihren Ideen, ihrem Mut und ihrer Tatkraft wirksam an der Verbesserung unserer Welt arbeiten können, finden Sie in dem Buch "Die Welt verändern" von David Bornstein (Klett-Cotta-Verlag, deutsche Ausgabe 2004, 401 Seiten, ISBN 3-608-94411-7).

Anzeige


Share

Was du jetzt tun kannst ...

oder

Werde Lebensunternehmer oder helfe anderen dabei, es zu werden!

 Herz fuehrt Verstand, dann kann nichts schiefgehen

Sie möchten weitestgehend frei über Ihre Lebenszeit verfügen und Ihre Fähigkeiten, Ihre Neigungen, Ihre Kreativität (Phantasie) und Ihre Gefühle bestmöglich ausleben?

Sie möchten Ihre eigenen Ideen realisieren, vielleicht sogar von zuhause aus arbeiten und sich ein Einkommen erwirtschaften, das Ihren Lebensunterhalt sichert. 

Sie möchten langfristig gut und deshalb im Einklang mit der Natur leben?

Neben einer vereinfachten Lebensweise spielt dabei auch die moderne Technik eine wichtige Rolle.
Wir finden heraus, wie Sie einfacher leben und die aktuellen technischen Möglichkeiten optimal nutzen können.

Beispielsweise bietet sich zur Fortbewegung in den Städten das Car2go- oder Car-Sharing-Konzept an oder wie wäre es in Zukunft mit einer AllinOne-Solaranlage zur weitestgehend autarken Stromversorgung oder verbrennen Sie Biomasse (z. B. Kuhmist) und erzeugen Sie so Ihren eigenen Strom.

Sie möchten sich mit Ihrer eigenen Stimme an den gesellschaftlichen Entscheidungen, die Sie interessieren, beteiligen ?

Möglicherweise wünschen Sie sich insgeheim schon lange, so zu leben und entsprechende Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln.

Ja, wie wäre es, wenn Sie Ihre Begeisterung für diese ganzheitliche Lebensweise sogar zu Ihrem Beruf machen und sie auf diesem Wege, Ihr Wissen mit anderen teilen und anderen Menschen helfen können, erfüllter zu leben.

Verwirklichen Sie doch Ihren Traum! Werden Sie ein ganzheitlich denkender Lebensunternehmer oder falls Sie das schon sind, geben Sie Ihr Wissen weiter und geben Sie so Ihrer Zukunft ganz neue Perspektiven! 

Verdienen Sie mit Ihrer selbst gewählten Aufgabe Ihren Lebensunterhalt.

Sie können als Lebensunternehmer-Coach Ihr Wissen weitergeben oder aber auch als Coachee, die ganzheitliche Denkweise der Lebensunternehmer kennen lernen.

Natürlich können Sie auch nur einzelne Schwerpunkte aus dem Lebensunternehmer-Konzept trainieren bzw. coachen, etwa den Workshop wo es darum geht für Berufsanfänger und Berufswechsler den optimalen Beruf bzw. die Lebensaufgabe zu finden.

Für die Teilnahme sind keine besonderen Schulabschlüsse oder Zertifikate erforderlich! 

Wichtig ist, daß Sie von Ihrem Thema begeistert sind und gerne lernen bzw. später als Lebensunternehmer-Coach Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse leidenschaftlich gerne an andere weitergeben.

Ja ich möchte:

 

Erfahre mehr über das Lebenskonzept der Lebensunternehmer und die optimale Lebensumgebung dafür!

Im eBook-Shop gibt es dazu:

eBooks zu dem Lebenskonzept der Lebensunternehmer 

eBooks über eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut (die optimale Lebensumgebung für Lebensunternehmer)

eBooks über Insel-Solaranlagen und Windräder und Solarkollektoren, die man umweltfreundlich und Ressourcensparend aus Schrott, Altmetall und Abfällen bauen kann

im eBook-Shop stöbern … 

Lebensunternehmer-ebook-Shop

 

Backlinkseller - Textlinks kaufen und anbieten

bestimmte Inhalte gezielt finden

 

Mit der Suchmaschine können alle Inhalte zum Lebensunternehmer-Training und zur artgerechten Umgebung für Lebensunternehmer gezielt nach bestimmten Stichwörtern durchsucht und so die jeweils  relevanten Inhalte gefunden werden.

Besonders wichtige Stichwörter:
naturverbundenheit, traumberuf finden, selbstentfaltung, autodidaktisch lernen, urteilsvermögen, entscheiden, beteiligen, Verantwortung, demokratie, netzwerke, grundeinkommen

Geben Sie doch testweise die Stichwörter, die Sie besonders interessieren, in die Suchmaschine ein und schauen Sie sich die gefundenen Trefferanzeigen an!

 

Loading

 

Logo

Diese Website richtet sich an alle, die nach einer echten Alternative zu unserem jetzigen System suchen.

Dazu gibt es: Workshops und Coachings | ein neues Lebenskonzept | die ganzheitliche Lösung für eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut | eBooks | eine FAQ zur Klärung vieler Detailfragen zum Thema "das Leben unternehmen" | den Bauplan für eine neue Gesellschaft | die Projektidee zu einer Internet-Entscheidungsplattform | News | das Grundkonzept für ein neues Bildungssystem | Vorschläge wie du dich an diesem Webprojekt aktiv beteiligen kannst und vieles mehr
 

Weitere Websites von mir:

Workshops, Lernvideos und Coachingdienste zu den Themen:

>> Selbstentfaltung

>> optimal wachsen und gedeihen

>> das Internet sinnvoll und hilfreich nutzen

*** Internetdienste kompetent nutzen *** wichtige IT-Sicherheitsfragen *** Informationswerkzeuge ***  Kommunikationswerkzeuge ***  Kooperationswerkzeuge