Warum scheitern viele Projekte und wie könnten wir diesen Zustand langfristig ändern ?

 

Print Friendly and PDF

Ein Projekt hat ein bestimmtes Ziel und es ist eine bestimmte Zeit vorgegeben in der das Ziel erreicht werden muss. Ganz oberflächlich könnte man also sagen, ein Projekt scheitert, weil das Ziel nicht bzw. nicht zum gegebenen Zeitpunkt erreicht wird.

Im Folgenden soll nun sehr viel tiefgründiger über die eingangs genannte Frage nachgedacht werden.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten des Scheiterns:

  • das Projekt kann aus verschiedenen Gründen erst gar nicht begonnen werden
  • das Projekt scheitert, weil  das Ziel nicht bzw. nicht zum gegebenen Zeitpunkt erreicht wurde

das Projekt kann aus verschiedenen Gründen erst gar nicht begonnen werden

Viele Projekte scheitern daran, daß sie erst gar nicht begonnen werden, beispielsweise weil kein Geld da ist, mit dem man die Projektteilnehmer zur Teilnahme bewegen kann. Das für viele dem Allgemeinwohl dienenden Projekte kein Geld da ist, kann man eigentlich nicht verstehen, wenn man sieht, das die Regierung unsere Steuergelder mit vollen Händen ausgibt. Praktische Beispiele hierfür sind Kriege im Ausland (Afghanistan, ...) die der Friedenssicherung dienen (ein Widerspruch in sich) oder sinnlose und völlig überteuerte Bauprojekte (Stuttgart 21, ...).

Ein weiterer Grund kann aber auch sein, daß einfach nicht genügend engagierte und fähige Menschen gefunden werden können, um das Projekt zu realisieren. Es ist heute (noch) sehr schwer, Menschen bzw. Idealisten zu finden, die einfach bei einem Projekt mitmachen, weil sie das Ziel sinnvoll finden und deshalb ihre Zeit und ihre Kraft dafür geben wollen.

Viele Projekte müssten nicht am Geldmangel scheitern, wenn die Regierung und ihre Freunde aus der Wirtschaft nicht soviel Steuergelder verschwenden, sondern diese sinnvoll einsetzen würden. Da vernünftige Worte hier sicher nicht weiterhelfen, wäre die schrittweise Einführung einer direkten Demokratie ein wirksames Mittel gegen die lobby-gesteuerte Geldverteilung.
Das Menschen in Zukunft aus sich selbst heraus und ohne gleich nach dem Geldverdienst zu fragen bei sinnvollen Projekten mitwirken kann durch ein neues Denken und Handeln und durch eine entsprechende Umgebung (Gesellschaft) erreicht werden, in der Menschen gerne denken, lernen und kreativ sind. Wie dieses neue Denken und Handeln entstehen kann, beschreibe ich in meinem Grundkonzept für ein neues Bildungssystem. Wie die menschengerechte Umgebung (Gesellschaft) aussehen sollte, beschreibe ich in meinem Bauplan für eine neue GesellschaftEs geht in Zukunft darum, Menschen mit Sinn und Freude zur langfristigen Teilnahme an einem Projekt zu bewegen und nicht wie jetzt vorwiegend mit Geld. Wie man an vielen gescheiterten Projekten sehen kann, ist Geld auch nicht das optimale Mittel. Schon aus diesem Grunde, sollte man anderen Möglichkeiten ihre Chance geben.

das Projekt scheitert, weil  das Ziel nicht bzw. nicht zum gegebenen Zeitpunkt erreicht wurde

Es gibt aber auch viele Projekte in die viele Millionen von Steuergeldern fließen, die aber trotzdem scheitern.

Sehr viele praktische Beispiele hierfür liefert die Regierung. Wenn man sich die aktuelle Lage unseres Bildungssystems ansieht, so fragt man sich was aus den millionenschweren Bildungsinitiativen der Bundesregierung (Forum Bildung, Programm "Lebensbegleitendes Lernen", Programm "Lernende Regionen", das Forschungs- und Entwicklungsprogramm "Lernkultur Kompetenzentwicklung",...), den Initiativen der Länder (Bildungsoffensive des Freistaats Bayerns,...) sowie von Bund und Ländern wie etwa das Programm "Lebenslanges Lernen" und die Initiativen der Europäischen Kommission (Programme SOKRATES, LEONARDO) konkret geworden ist. 

Anzeige Drei Fachakademien unter einem Dach - Fernakademie für Erwachsenenbildung

 

Es wäre schön wenn sich ein kompetenter Mensch finden würde, der sich die Zeit nimmt diese Bildungsinitiativen einmal alle auf Herz und Nieren zu überprüfen. 

Einige interessante Fragen wären:

Welches konkrete Ziel wurde angestrebt, was wurde am Ende erreicht und was konkret ist bei den Lernenden (Schüler, Studenten, Mitarbeiter,...) und Lehrenden (Eltern, Lehrkräfte,...) tatsächlich vor Ort angekommen ? 

Welcher Zeit-, Arbeits- und Kostenaufwand war dafür notwendig ? 

Wo werden die meisten Ressourcen verschwendet ? Wo könnte man durch welche Maßnahmen wesentlich effektiver arbeiten ?

Es ist also vor allem auch eine Frage der Sichtweise bzw. der Werte u. Regeln nach denen die Menschen mehr oder weniger unbewusst leben.

Das wichtigste Problem heute ist, daß viele Menschen nicht authentisch leben. Das bedeutet sie sprechen anders, als sie handeln. Konkret kommen ihre Handlungen nicht tief aus ihrem Herzen, sondern vom Verstand. Deshalb befolgen sie mehr oder weniger unbewußt, die Werte bzw. Regeln, die ihnen über viele Jahre anerzogen wurden und mit denen sie entsprechende (positive) Erfahrungen verbinden. Diese Regeln zwingen sie ihre Handlungen nach dem Geldverdienen, also nach dem finanziellen Profit zu bewerten.

Diesem Profitfilter fallen heute viele gute Ideen bzw. Handlungen, die die Ideen zur Folge hätten zum Opfer.

Die Regierung und ihre Freunde aus der Wirtschaft fordern beispielsweise den aktiven Naturschutz und machen millionenschwere Werbekampagnen dafür, aber es geht ihnen nicht wirklich um die Natur, sondern darum, das Steuergelder in Umweltschutztechnologien investiert werden können, da diese Technologien finanziellen Profit in Aussicht stellen. Weil es letztendlich um finanziellen Profit und nicht um den Naturschutz geht - das Ganze also nicht von Herzen kommt - muß unheimlich viel Geld in diese Technikprojekte gesteckt werden. Wohlgemerkt Geld das nicht wirklich da ist, denn diese Technologien, müssen weitestgehend mit Schulden finanziert werden.

 

Anzeige:
Stoppt Tier Grausamkeit! Unterstützen Sie den IFAW. Helfen Sie uns, Tiere zu schützen.
Jetzt Helfen

Ein anderes Beispiel ist, daß sie es befürworten, daß Menschen ihre Begabungen, Leidenschaften und Werte entfalten, allerdings dürfen die das nur im Rahmen des herrschenden Systems tun. Nicht zuletzt wird es auch nur dann staatlich anerkannt, wenn auf diesem Wege Produkte bzw. Dienste entstehen, mit denen Geld verdient werden kann. Die Anerkennung ist dabei umso höher, je mehr Geld damit verdient werden kann.

Viele Projekte scheitern also auch, weil es an authentischen Projektteilnehmern fehlt. Menschen also die nicht nur mit dem Verstand, sondern mit Herz und Verstand arbeiten - bei denen das Denken, Fühlen und Handeln in Einklang ist. Häufig fehlt es dabei an einer Vision bzw. an einem gemeinsamen Ziel, das die Herzen verbindet u. so allen viel Kraft, Motivation u. Halt gibt und alle wie von unsichtbarer Hand geleitet zum Projekterfolg führt.
Es liegt also wieder am grundlegenden Denken, Entscheiden und Handeln. Während unser traditionelles Bildungssystem, den Menschen geradezu dazu zwingt nicht authentisch und selbstbestimmt zu sein, fördert mein Grundkonzept für ein neues Bildungssystem diese Eigenschaften beim Menschen auf wirksame Weise. 

Aus den genannten Beispielen kann man also schließen, das das Scheitern eines Projekt eben nicht nur an den Kriterien Termin, Qualität und Geld festgemacht werden kann, sondern die Gründe oft viel tiefer liegen.

 

 

Taxonomy upgrade extras: 
Share

Kommentare

Ist doch klar, daß keiner mitmacht, wenn kein Geld dabei rausspringt; was bist Du denn bei uns ohne Geld?????
Auch wenn es noch so sinnvoll ist, viele haben doch schon zwei jobs, damit sie durchkommen und dann noch zusätzlich sich einsetzen, woher sollen denn die die Lust und die Kraft haben. Außerdem denken viele, andere haben mehr Zeit als ich, sollen die doch was tun. Damit haben sie sicher recht, aber die anderen, die tatsächlich Zeit hätten, haben meistens keine Lust oder anderes ist viel wichtiger.
Außerdem haben wir ja Leute, die dafür bezahlt werden, daß sie sich ums allgemeinwohl kümmern. Wenn ich das alles auch noch selber mahcen muß, für was zahl ich die denn dann überhaupt???? Und ein bißchen Freizeit brauch ich schließlich auch.

Bild von Lebensunternehmer

Ja, das spiegelt wohl das wahre Denken der großen Masse wieder und ist gleichzeitig der Grund wieso soviele sinnvolle Projekte erst gar nicht begonnen werden.

Da werden lieber staatlich finanzierte Projekte angefangen, die sofort enden wenn die Staatsknete nicht mehr fließt.

Ich denke das alles ist eine Frage dessen, was Menschen wertvoll finden. Ändere die Werte der Menschen und du kannst völlig neue Wege gehen.

Ändere also das auf Geld (und die damit verbundene Sicherheit und soziale Anerkennung) fixierte Denken und stelle Sinn und Freude in den Vordergrund und verbinde damit innere Zufriedenheit, ein friedliches Miteinander und materiellen Wohlstand. Wie ?

Bald werden wir uns dem gigantischen Schuldenberg stellen müssen, den wir als Gesellschaft aufgetürmt haben. Die kommende Hyperinflation (Währungsreform) wird das Signal zum zwingenden Umdenken sein, die darauf folgende Depression dient als Nachdenkzeit, damit sich die Menschen auf das Neue einstellen können.

Am Ende werden die Menschen nicht mehr ausschließlich nach Geld, sondern nach Sinn und Freude streben und deshalb innere Zufriedenheit, ein friedliches Miteinander und materiellen Wohlstand haben.

anstatt

wie jetzt, wo sie vorwiegend nach Geld streben, häufig ohne Sinn und Freude Geld verdienen und als Gesellschaft riesige Frust- und Schuldenberge aufbauen.

Ja, wenn es soweit ist, mag es so sein, aber bis dahin kannst Du gar nicht anders, als auf Geld fixiert zu sein, zumindest auf einen gewissen Betrag, denn leben mußt Du ja auch irgendwie.

Bild von Lebensunternehmer

... hier würde ein Grundeinkommen Abhilfe schaffen, so hätte jeder die Freiheit das zu tun, was ihn innerlich antreibt ...

Neuen Kommentar schreiben

bestimmte Inhalte gezielt finden

 

Mit der Suchmaschine können alle Inhalte zum Lebensunternehmer-Training und zur artgerechten Umgebung für Lebensunternehmer gezielt nach bestimmten Stichwörtern durchsucht und so die jeweils  relevanten Inhalte gefunden werden.

Besonders wichtige Stichwörter:
naturverbundenheit, traumberuf finden, selbstentfaltung, autodidaktisch lernen, urteilsvermögen, entscheiden, beteiligen, Verantwortung, demokratie, netzwerke, grundeinkommen

Geben Sie doch testweise die Stichwörter, die Sie besonders interessieren, in die Suchmaschine ein und schauen Sie sich die gefundenen Trefferanzeigen an!

 

Loading

 

 

Erfahre mehr über das Lebenskonzept der Lebensunternehmer und die optimale Lebensumgebung dafür!

Im eBook-Shop gibt es dazu:

eBooks zu dem Lebenskonzept der Lebensunternehmer 

eBooks über eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut (die optimale Lebensumgebung für Lebensunternehmer)

eBooks über Insel-Solaranlagen und Windräder und Solarkollektoren, die man umweltfreundlich und Ressourcensparend aus Schrott, Altmetall und Abfällen bauen kann

im eBook-Shop stöbern … 


Lebensunternehmer-ebook-Shop

Werden Sie Lebensunternehmer oder helfen Sie anderen dabei!

 Herz fuehrt Verstand, dann kann nichts schiefgehen

Sie möchten weitestgehend frei über Ihre Lebenszeit verfügen und Ihre Fähigkeiten, Ihre Neigungen, Ihre Kreativität (Phantasie) und Ihre Gefühle bestmöglich ausleben?

Sie möchten Ihre eigenen Ideen realisieren, vielleicht sogar von zuhause aus arbeiten und sich ein Einkommen erwirtschaften, das Ihren Lebensunterhalt sichert. 

Sie möchten langfristig gut und deshalb im Einklang mit der Natur leben?

Neben einer vereinfachten Lebensweise spielt dabei auch die moderne Technik eine wichtige Rolle.
Wir finden heraus, wie Sie einfacher leben und die aktuellen technischen Möglichkeiten optimal nutzen können.

Beispielsweise bietet sich zur Fortbewegung in den Städten das Car2go- oder Car-Sharing-Konzept an oder wie wäre es in Zukunft mit einer AllinOne-Solaranlage zur weitestgehend autarken Stromversorgung oder verbrennen Sie Biomasse (z. B. Kuhmist) und erzeugen Sie so Ihren eigenen Strom.

Sie möchten sich mit Ihrer eigenen Stimme an den gesellschaftlichen Entscheidungen, die Sie interessieren, beteiligen ?

Möglicherweise wünschen Sie sich insgeheim schon lange, so zu leben und entsprechende Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln.

Ja, wie wäre es, wenn Sie Ihre Begeisterung für diese ganzheitliche Lebensweise sogar zu Ihrem Beruf machen und sie auf diesem Wege, Ihr Wissen mit anderen teilen und anderen Menschen helfen können, erfüllter zu leben.

Verwirklichen Sie doch Ihren Traum! Werden Sie ein ganzheitlich denkender Lebensunternehmer oder falls Sie das schon sind, geben Sie Ihr Wissen weiter und geben Sie so Ihrer Zukunft ganz neue Perspektiven! 

Verdienen Sie mit Ihrer selbst gewählten Aufgabe Ihren Lebensunterhalt.

Sie können als Lebensunternehmer-Coach Ihr Wissen weitergeben oder aber auch als Coachee, die ganzheitliche Denkweise der Lebensunternehmer kennen lernen.

Natürlich können Sie auch nur einzelne Schwerpunkte aus dem Lebensunternehmer-Konzept trainieren bzw. coachen, etwa den Workshop wo es darum geht für Berufsanfänger und Berufswechsler den optimalen Beruf bzw. die Lebensaufgabe zu finden.

Für die Teilnahme sind keine besonderen Schulabschlüsse oder Zertifikate erforderlich! 

Wichtig ist, daß Sie von Ihrem Thema begeistert sind und gerne lernen bzw. später als Lebensunternehmer-Coach Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse leidenschaftlich gerne an andere weitergeben.

Ja ich möchte:

Weitere Websites von mir:

 

>> Lebensunternehmer-Training - netzwerkkompetenz.org

>> optimale Berufswahl - leb-dein-leben.info

>> sich bestmöglich entwickeln - das-lernen-lernen.info

 

>> Technik sinnvoll und hilfreich nutzen

*** Internetdienste kompetent nutzen ***

*** wichtige IT-Sicherheitsfragen *** 

*** Informationswerkzeuge ***

***  Kommunikationswerkzeuge ***

***  Kooperationswerkzeuge *** 

***  Selbst Strom erzeugen und Energie sparen ***