die Umgebung schaffen, in der sich Lebensunternehmer wohlfühlen können


den Artikel zum Lesen weiterempfehlen:

 

Um was geht es hier auf dieser Website ...
 

 

Es gab noch nie in der Geschichte der Menschheit eine so perfekte technische Grundlage um eine eigenverantwortliche und sich selbstorganisierende Gesellschaft aufzubauen. Ich meine damit das Internet, dass wie ein anderer Visionär schrieb, im übertragenen Sinne schon heute das Betriebssystem unserer Gesellschaft ist.  

Eine freie Gesellschaft, in der wir unsere  Neigungen und Fähigkeiten bestmöglich entfalten und selbst im Rahmen einer direkten Demokratie mitentscheiden können. 

Bauen wir uns eine Lebensumgebung, in der es sich für jeden lohnt sein Bestes zu geben und in der jeder darin gefördert wird, sich nur das zu nehmen, was er wirklich braucht!

Schaubild in voller Größe anzeigen

schaubild-gesamtkonzept

die artgerechte Umgebung wo sich Menschen bestmöglich entfalten können - demonstriert durch einen Baum, der nach unten mit seinen Wurzeln fest im Boden verankert ist und nach oben seine Äste in den Himmel streckt

die artgerechte Umgebung wo sich Menschen bestmöglich entfalten können

 

 

 

Jeder der nicht völlig gedankenlos in den Tag lebt, erkennt, daß in unserer Welt eine Menge schief läuft. Immer weniger glauben daran, daß uns die alten Systemhüter in eine gute Zukunft führen können. Wir Lebensunternehmer bauen nicht darauf, daß andere unsere Zukunft gestalten, sondern fühlen uns selbst dafür zuständig und setzen tagtäglich unser Engagement, unsere Fähigkeiten und unsere Kreativität dafür ein. 
Das, was also einen Lebensunternehmer besonders auszeichnet, ist, daß er weiß, daß er mit seinen Gedanken, seine eigene Realität schafft. Lebensunternehmer sind davon überzeugt, daß sie ihr Schicksal zu einem großen Teil selbst bestimmen können. 

Inhaltsverzeichnis:

 

Was möchte ich langfristig erreichen ...


Problem

Die Kernprobleme

Die Ursachen der Kernprobleme

Lösung

Mein Lösungsvorschlag zur Beseitigung 
der vorher genannten Ursachen

wichtige Zielgruppen 

Meine Dienste, Selbstlernkurse, Konzepte und Ideen mit denen 
ich mich konkret für die von mir vorgeschlagene Lösung einsetze

Was möchte ich langfristig erreichen ... Bildlink-Pfeil

 

Ich möchte daß wir:

  • weitestgehend frei über unsere Lebenszeit und Lebensenergie verfügen können
  • im Einklang mit der Natur leben können
  • innerlich zufrieden sind, mit dem was wir tun
  • das Leben wirklich erleben, also unsere eigenen Fähigkeiten, Neigungen, die Kreativität (Phantasie) und die Gefühle bestmöglich ausleben können
  • Sinn, Freude und Wohlgefühle aus unseren Lebens- und Lernaufgaben schöpfen können
  • ausreichend Geld zum Leben und auch für die Realisierung unserer Ideen haben
  • uns mit unserer eigenen Stimme an den uns interessierenden, gesellschaftlichen Entscheidungen beteiligen können

Ich möchte daß wir alle über eine Grundbildung verfügen, bei der wir verinnerlicht haben, daß wir nach Möglichkeit nichts verschwenden. Verinnerlicht heisst, jeder von uns weiß ganz genau warum er die Gaben der Natur sinnvoll und maßvoll nutzt, egal ob das nun Lebensmittel, Rohstoffe, elektrischer Strom oder unsere  Lebenszeit und Lebensenergie ist.

Daß man keine Lebensmittel, Rohstoffe und auch keinen elektrischen Strom verschwenden sollte, braucht man wohl nicht langwierig erklären. Sehr wohl erklärungsbedürftig ist es warum wir unsere Lebenszeit und unsere Lebensenergie nicht verschwenden sollten.

Wer seine Lebenszeit und Lebensenergie sinnvoll nutzt, der entfaltet seine Begabungen, Leidenschaften, Werte und Charakterstärken so gut es geht, der packt sein Geschenk aus, daß er von der Natur bekommen hat. Auf diesem Wege kann er sehr viel wertvolle Erfahrungen und Erkenntnisse sammeln und sich hervorragend weiterentwickeln. An den Erfahrungen und Erkenntnissen lässt er andere bestmöglich teilhaben, indem er diese im Internet schnell und gezielt auffindbar dokumentiert oder in Gesprächen weitergibt. Wer seine Lebens- und Lernaufgaben bestmöglich erfüllt, der wird ein Meister in seinem ganz eigenen Bereich werden und auf diesem Wege das Beste tun, was er für seine geistige, seelische und körperliche Gesundheit tun kann. Die vollständige Gesundheit ist die beste Grundlage für jegliche Lebensfreude.

Viele werden sich jetzt fragen, ja was macht denn jemand, der seine Lebenszeit und Lebensenergie verschwendet ?

Nein, wer nichts tut, sondern einfach sein Leben lebt, verschwendet nicht seine Lebenszeit, selbst dann nicht, wenn er anderen keinen materiellen oder finanziellen Nutzen bringt. Es ist nur eine gut gepflegte Einbildung, daß wir zwingend einen Nutzen bringen müssen, so wie etwa die Henne, die nach dem heutigen, geschäftlichen Idealbild, erst soviel Eier wie möglich legen muss und dann wenn sie das Soll nicht mehr erfüllt, als Brathähnchen endet. Nicht anders geht es anderen sogenannten Nutztieren, etwa den Kühen, die soviel Milch, wie möglich geben müssen und dann am Ende ihrer Karriere als Turbo-Milchkühe, als Steak auf dem Teller landen.

Unsere Lebenszeit und Lebensenergie verschwenden wir beispielsweise, indem wir:

  • immer bessere Waffen– und Überwachungssysteme (Drohnen, Satellitenüberwachung, weltweite Abhörsysteme, ...) für die Herrschenden realisieren,
  • mit unserer Arbeitskraft (Steuern, Sozialabgaben) den gigantischen Machtapparat (Staat, Militär, ...) unterhalten, dessen Interessen in der Regel gegen uns gerichtet sind 
  • eine gewaltige Unterhaltungsindustrie (Fernsehen, Kino, Sportveranstaltungen, ...) finanzieren, mit denen die Massen, von den eigentlich wichtigen Dingen des Lebens abgelenkt werden

Ich denke aber auch an die vielen Dinge, die völlig unnötig produziert werden. Die Konsumindustrie ist wirklich ein gigantischer Verschwender. 

Wer einen Pearl-Katalog durchblättert oder einfach einen kritischer Blick in die Regale der heimischen Warenhäuser wirft, wird zugeben müssen, daß sehr viele Dinge produziert werden, die wir eigentlich nicht brauchen. 

Für diese unnötigen Dinge müssen zahlreiche Menschen ihre Lebenszeit und Lebensenergie, meist nicht freiwillig, hergeben. Nicht freiwillig heisst, daß sie es machen, weil sie ihre Rechnungen bezahlen müssen und weil sie nicht von ihren Mitmenschen abgelehnt werden wollen.

Wir müssen unsere Lebenszeit und Lebensenergie hergeben, um:

  • die Rohstoffe aus der Erde zu fördern und die Maschinen dafür zu bauen
  • aus diesen Rohstoffen, die Grundmaterialien zu machen, die für die Herstellung der Produkte benötigt werden
  • immer ausgefeiltere Maschinen zu bauen, mit denen die Grundmaterialien gewonnen werden 
  • die Maschinen zu bauen und zu bedienen, um die Konsumprodukte herzustellen
  • die Konsumprodukte zu verkaufen

Nicht zuletzt wird dabei sehr viel Energie verbraucht, was wiederum natürliche Ressourcen kostet und die Natur schädigt. Der elektrische Strom wird beispielsweise mit Atomkraftwerken oder über Kohlekraftwerke erzeugt und mit obligatorischem Verlust zum Verbraucher transportiert.

Ich bin davon überzeugt, daß es so nicht weitergehen kann und wird! Entweder wir setzen die Grenze oder die Natur tut es. Sie ist, wie viele Fakten belegen, schon dabei.

Weltweit werden täglich zahlreiche Tier- und Pflanzenarten ausgerottet, die wiederum viele davon abhängige Arten mit in den tödlichen Abgrund ziehen. Die Menschheit wächst dank Kunstdünger, moderner Medizin, der Industrialisierung der Nahrungsmittelherstellung und dem Geldschöpfen aus dem Nichts unkontrolliert weiter. Es gibt mittlerweile eine Nahrungsmittelknappheit, der die Lebensmittel-Konzerne, wie etwa Monsanto, mit genmanipulierten Nahrungsmitteln gegensteuern wollen. Diese genmanipulierten Pflanzen und Tiere versprechen neue Gewinne, richten aber auch neuen, unkalkulierbaren Schaden in der Natur an.

Die Erde, die Tiere und die Pflanzen können nicht für sich sprechen, aber wir können es für sie tun.

Mit einem Satz: 

Geht es dem Menschen schlecht, geht es der Natur schlecht. Wer also die Natur schützen möchte, muß dem Menschen eine gute Lebensumgebung schaffen.

Wir brauchen nicht von allem immer noch mehr, sondern echte Qualität. Weniger ist mehr und das in sehr vielen Bereichen.

Ich möchte eine Lebensumgebung, in der jeder bestmöglich seinem Herzen folgen kann und nicht wie heute durch äußere Geldzwänge (seine Rechnungen bezahlen können -|- auf soziale Almosen angewiesen sein) und Gruppenzwänge (dazu gehören -|- abgelehnt werden) gesteuert wird.

Ich nenne diese neue Umgebung, die artgerechte Umgebung für Lebensunternehmer.  Ich möchte daß möglichst viele Menschen, in dieser neuen Umgebung ihrem ganz ureigenen Sinn folgen können!

Ich bin nicht länger bereit, das herrschende System zu unterstützen, weil es meine Werte und Vorstellungen so wenig beachtet und im Grunde nur an meinen Steuer- und Sozialabgaben und an meiner späteren Rolle als unfreiwilliger Staatsschulden-Bürger interessiert ist. Deshalb habe ich mir intensiv Gedanken gemacht, wie eine Alternative zu den alten Systemen und Regeln aussehen kann und wie ich diese Alternative in meinem Alltag vorleben kann. Damit wären wir dann auch bei dem größeren und langfristigen Ziel angelangt.

Ich sehe mich als Wegbereiter für eine neue Gesellschaft und ein neues Bildungskonzept. Das Bildungskonzept dient letztendlich als Fundament für die neue Gesellschaft. Mit meiner Vision (wie könnte es sein, wenn ...) möchte ich sozusagen, den Weg für die schaffenden Menschen frei machen, ihnen helfen die eigentlich unnötigen Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Ich befreie die Eigensinnigen langfristig von ihren gesellschaftlichen Fesseln und schaffe ihnen eine Umgebung, wo sie ihren ganz eigenen Sinn ausleben bzw. ihre Ideen und Visionen optimal realisieren können.

Die Kernprobleme  Bildlink-Pfeil

 

Wir haben sehr viele Probleme in unserer Gesellschaft. Einige Beispiele aus dem riesigen Angebot sind Burnouts, Überschuldung, chronische Krankheiten, Depressionen, Alkoholsucht, Medikamentensucht, Selbstmorde, Luftverschmutzung, Bodenverschmutzung, Wasserverschmutzung, Waldrodungen und vieles mehr.

Die zahlreichen und vielfältigen Probleme lassen sich aber auf einige, wenige Kernprobleme reduzieren.

Was sind also die Kernprobleme, mit denen wir uns tagtäglich herumschlagen müssen:

  • arm trotz Arbeit
    viele Menschen arbeiten in sogenannten Aufstocker- oder Niedriglohnjobs, mit denen sie so wenig Geld verdienen, daß sie trotzdem noch staatliche Zuschüsse für die Mieten und Energiekosten beantragen müssen

  • viele Millionen Menschen müssen ein sinnloses und leeres Leben ertragen
    trotz der vielen steuer- und kreditfinanzierten Industriearbeitsplätze müssen viele Millionen Menschen von staatlichen Almosen leben (Hartz 4, Sozialhilfe, ...) und dürfen ihrem Leben keinen Sinn geben (Stichwort: Massenarbeitslosigkeit)

  • riesige Staatsverschuldung, für die wir hohe Schuldzinsen erwirtschaften müssen
    riesige Schuldenberge (offiziell ca. 2000 Milliarden € Staatsschulden), die immer weiter wachsen und die damit verbundene Überschuldung, die unsere Einkommen, Vermögen und Renten entwertet
    Schuldenuhr

  • die Lebensersparnisse vieler Menschen wurden geplündert
    unsere Sparvermögen (viele Billionen €) wurden von den betreffenden Bankern, Politikern und Managern an andere hochverschuldete Völker verliehen, damit die bei uns Massenprodukte, wie Maschinen, Autos und Werkzeuge auf Pump konsumieren konnten
    So werden bei uns also Industriearbeitsplätze künstlich geschaffen bzw. erhalten – wir liefern quasi das Geld zum Bezahlen der Industrieprodukte gleich mit.

  • völlig unangemessen hohe Steuern und Sozialabgaben
    viele Millionen Menschen müssen Monat für Monat hohe Steuer- und Sozialabgaben, wegen der vielen ungelösten Gesellschaftsprobleme, leisten  (ca. 50 % Lohnsteuer, dann zusätzlich noch 19 % Mehrwertsteuer, 70 % Benzinsteuer, 48 % Stromsteuer und viele Steuern mehr)

So mancher wird jetzt denken: Das sind nur die Probleme, die Menschen betreffen, was ist denn mit den Tieren, den Pflanzen und den Landschaften, die durch den Menschen geschädigt, geschändet und zerstört werden.

Wie bereits gesagt: Geht es dem Menschen schlecht, geht es der Natur schlecht. Wer also die Natur schützen möchte, muß dem Menschen eine gute Lebensumgebung schaffen und deshalb die Probleme der Menschen lösen. 

Würden wir jetzt aber wie unsere Politiker nur auf die Probleme reagieren, so würden wir uns als Problemverwalter betätigen, die das Ganze nur als Tagesgeschäft erledigen. Echte Problemlöser finden in kniffliger Feinarbeit heraus, was die Kernprobleme sind und wie diese verursacht werden. Das mache ich im nächsten Abschnitt.

Die Ursachen der Kernprobleme  Bildlink-Pfeil

 

Geld- und Gruppenzwänge bestimmen ganz wesentlich die Berufswahl. Eine weitere Hauptursache ist die weit verbreitete Gleichgültigkeit und das Bestreben, soviel Verantwortung wie möglich auf andere abzuwälzen.

Sehr viele Menschen folgen bei ihrer Berufswahl nicht ihren Herzen, sondern den allgegenwärtigen Geld- und Gruppenzwängen. Wichtige Ziele sind weniger daß man sich bei der Arbeit wohlfühlt, eine Sinn erkennt und sich als Mensch bestmöglich weiterentwickelt, sondern viel mehr, daß man mit dem Geld, daß man bei der Arbeit verdient, sicher seine Rechnungen bezahlen kann und natürlich soll die eigene Leistung von anderen, ohne lange Erklärungen, anerkannt werden. 

Die 5 Kernprobleme können also auf 2 Hauptursachen zurückgeführt werden:

  • Geld- und Gruppenzwänge bestimmen ganz wesentlich die Berufswahl

    Viele Leute tun das was andere erwarten, weil es ihnen als der einfachste Weg zum Geld verdienen erscheint. Es geht ihnen vor allem darum, daß sie mit diesem Geld ihre Rechnungen bezahlen können. Sie streben also nach einer sicheren Geldverdienstquelle (z. B. bei Konzernen, bei den Banken oder beim Staat), anstatt nach der Aufgabe, die bestmöglich zu ihrem ganz individuellen Wesen passt. Das Hauptkriterium für die Berufswahl ist also das Geld (und damit verbunden die Sicherheit) und nicht die Freude, der Sinn und die Wohlgefühle, die der Beruf eigentlich uns Menschen geben soll.
      viele folgen also dem unsichtbaren Geldzwang

    Wer das tut, was viele andere auch tun, muß sich nicht lange vor den anderen rechtfertigen und bekommt auch gleich entsprechende Anerkennung, weil der andere mit dem bekannten Beruf entsprechende Erfahrungen und Gespräche verknüpft. Wie aber erklärt man z. B. seinen Mitmenschen, daß man ein Gesellschaftsvisionär ist, an einem Magnetmotor bastelt oder einfach nur bescheiden, aber selbstbestimmt, sein Leben leben will. Es stellen sich viele unangenehme Fragen. Wie erklärt man die lange Zeit, die es oft dauert, bis sich der Erfolg einstellt. Wer bezahlt die Lebenskosten, bis der Traum Realität ist? Warum müssen wir immer noch viel arbeiten, obwohl, die Maschinen uns mehr und mehr Pflicht- und Routinearbeiten abnehmen?
      viele folgen dem unsichtbaren Gruppenzwang

    Deshalb gibt es bei uns sehr viele Menschen, die dauernd Dinge tun müssen, die sie eigentlich nicht möchten (Stichwort: Pflichtmensch, Lohnsklave). Solche Menschen werden nachgewiesen, gleichgültig, kraftlos und persönlichkeitsschwach und drücken sich vor jeder Verantwortung. Wo wir bei der nächsten, wesentlichen Ursache angelangt wären.

  • die weit verbreitete Gleichgültigkeit und das Bestreben, soviel Verantwortung wie möglich auf andere abzuwälzen

    Um das zu verstehen, braucht man sich nur klar machen, was es bedeutet, sich aktiv an Entscheidungen zu beteiligen und Verantwortung für die getroffene Entscheidung zu übernehmen.

    Es gilt sich klar zu machen, worum es bei der Entscheidung geht. Es gilt durch Nachdenken eigene Vorstellungen und Lösungen zu entwickeln. Diese müssen klar und verständlich formuliert und vor anderen angemessen vertreten werden. Da die Entscheidungen meist nicht alleine getroffen werden, muss man sich in die Argumente und Lösungen anderer reindenken, denn nur so kann man deren Sichtweise wirklich verstehen. 

    Was dabei nicht verstanden wird, muss durch Fragen geklärt werden. Die Fragen anderer müssen klar und verständlich beantwortet werden. Unklare Dinge müssen sachlich ausdiskutiert werden.  Wer diskutiert, sollte sich mit den Argumenten und Lösungen der anderen auseinandersetzen, darüber urteilen, welche der Für- und Wider-Argumente für ihn besonders schwerwiegend sind und sich dann für eine bestimmte Lösung entscheiden. Vor allem aber muß man am Ende zu seiner Entscheidung stehen und die Verantwortung dafür übernehmen. Man kann klar erkennen, das achtsam sein und Verantwortung für sich und die Gesellschaft übernehmen mit sehr viel Aufwand verbunden ist.

    Offensichtlich scheint das Ganze sehr vielen Menschen zu anstrengend zu sein oder sie fühlen sich den genannten Anforderungen einfach nicht gewachsen. Deshalb gibt es sehr viel Menschen, die ihre Verantwortung für sich und die Gesellschaft, so gut es geht an andere abgeben.

    Die Politiker sind für die Lösung der gesellschaftlichen Probleme zuständig, für die Staatsschulden ist der Finanzminister zuständig, um die Geldangelegenheiten kümmert sich die Bank, der Arzt kümmert sich um die Gesundheit, der Lehrer um die Bildung und so weiter. 

    Da wo viele Menschen Verantwortung auf einige Wenige abwälzen, entstehen Hierarchien und dieses Machtsystem konzentriert die Macht bei einigen Wenigen. Das ist der fruchtbare Boden wo eitle und unreife Menschen, die sich gut durchsetzen können, ihre Macht missbrauchen oder von mächtigen Geldgebern korrumpiert werden können. Was da im Rahmen der Hierarchien und der repräsentative Demokratie alles in den Industriekonzernen, Banken und den staatlichen Institutionen abläuft, erfahren viele am eigenen Leib oder wir kriegen es über die Presse bzw. das Internet mit. 

 

Fazit:

 

Auf den Punkt gebracht, werden viele unserer besonders schwerwiegenden, gesellschaftlichen Probleme, durch die von sehr vielen Menschen tagtäglich gelebten Werte und Gewohnheiten verursacht. 

Wenn die überwiegende Mehrheit bestimmte Werte und Gewohnheiten lebt, dann hat das auch einen sehr großen Einfluß auf die anderen. Diese Mehrheit bestimmt letztendlich das Schicksal der ganzen Gesellschaft und damit auch das Schicksal des Einzelnen, der Teil dieser Gesellschaft ist. Diese Werte und Gewohnheiten fasse ich der Einfachheit halber in zwei unterschiedliche Lebenskonzepte. Zum einen das des Lebensunternehmers und zum anderen das des Pflichtmenschen bzw. Befehlsempfängers. 

Mein im nächsten Abschnitt konkret beschriebener Lösungsvorschlag, kann nur von den Menschen verstanden werden, die den wesentlichen Unterschied zwischen einem Lebensunternehmer und einem Pflichtmenschen erkannt haben.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen Lebensunternehmern und Pflichtmenschen (Befehlsempfängern):

bezüglich dem Lebensstil:

selbstbestimmt handeln <-> fremdbestimmt handeln

Pflichtmenschen werden von außen, durch entsprechende Geld- und Gruppenzwänge, dazu angeregt, etwas zu tun. Sie tun etwas, wenn sie dafür Geld verdienen können und/oder wenn es soziale Anerkennung gibt und/oder wenn sie schlicht und ergreifend vom Schicksal dazu gezwungen werden, zu handeln. Diese Menschen, wollen nichts Böses tun, sie folgen einfach ihrem anerzogenen Pflichtgefühl, währen die anderen ihrem Herzen folgen.

Lebensunternehmer werden von innen angeregt etwas zu tun. Sie tun die Dinge aus sich selbst heraus. Sie handeln selbstbestimmt, indem sie ihrem Herzen folgen.

bezüglich dem Führungsstil:

dienen <-> befehlen und kontrollieren

Pflichtmenschen brauchen Pflichten und Führer, die ihnen diese Pflichten vorgeben. Sie brauchen klare Regeln und Handlungspläne für ihre Arbeit. Die Führungspersonen erteilen die Befehle und kontrollieren ob diese richtig ausgeführt wurden. 

Wer Lebensunternehmer führen will, der muß seinen Mitmenschen dienen. Das bedeutet seinen Mitmenschen eine Wohlfühl-Umgebung schaffen, in der diese sich bestmöglich entfalten können. Dazu gehört beispielsweise, daß jeder die Aufgaben erfüllt, die am Besten mit seinen Neigungen und Fähigkeiten harmonieren. Jeder Lebensunternehmer hat klare Lebensziele und die visionären Führer führen mit ihren Visionen und Träumen, die Menschen zusammen, die gleiche oder ähnliche Lebensziele verfolgen. Die konstruktive Zusammenarbeit, der so entstehenden Netzwerke beruht also darauf, daß jeder seinem Herzen folgt. Die einzelnen Herzen werden dann über eine gemeinsame Vision bzw. einen gemeinsamen Traum zusammengeführt. Menschen, mit ähnlichen bzw. gleichen Herzenszielen, die konstruktiv zusammenarbeiten, bilden sogenannte Netzwerke. 

Auf diesem Wege können wir das Beste aus jedem Menschen hervorholen. Konkret bedeutet das, daß wir bestmöglich unserem eigenen Wohl und dem Allgemeinwohl dienen und so auch bestmöglich zum Erreichen des gemeinsamen Ziels beitragen können.

Fazit:

Wir haben derzeit sehr viele Pflichtmenschen, aber nur mehr sehr wenig passende Aufgaben und noch weniger Pflichtaufgaben, die auf natürlichem Wege genügend Einkommen erzielen. Da die Pflichtmenschen, aber wegen ihres anerzogenen Pflichtgefühls, ihre Pflichten unbedingt erfüllen wollen, müssen die dazu notwendigen Arbeitsplätze mit Krediten finanziert werden. Das ist auch ein wesentlicher Grund für die hohen Staatsschulden, die wir haben. Ganz genau beschreibe ich das Ganze, in dem Artikel: "als Lebensunternehmer, aktiv zum Systemwechsel beitragen".

Wie lange können wir uns das noch leisten ? Wie lange wollen wir das kollektive Leiden noch hinauszögern ?

Wir brauchen also in Zukunft möglichst viele Lebensunternehmer. Wichtige Grundlage dafür ist ein Umdenken in der Erziehung und Ausbildung. Wie das konkret aussehen kann, zeigt das Grundkonzept für ein neues Bildungssystem und der Bauplan für eine neue Lebensumgebung (Gesellschaft).

Mein Lösungsvorschlag zur Beseitigung der vorher genannten Ursachen Bildlink-Pfeil

 

  

Im ersten Schritt eine Änderung der Werte und Gewohnheiten im Sinne eines Lebensunternehmers und im zweiten Schritt der Aufbau einer Internet-Entscheidungsplattform über die wir uns online an den für uns relevanten Bürger- und Volksentscheiden beteiligen können.

hinweis
Mein in diesem Abschnitt konkret beschriebener Lösungsvorschlag, kann nur von den Menschen verstanden werden, die den wesentlichen Unterschied zwischen einem Lebensunternehmer und einem Pflichtmenschen erkannt haben.
Die Änderung der Werte und Gewohnheiten im Sinne eines Lebensunternehmers dient dazu die Persönlichkeit der Menschen zu festigen und sie ganz allgemein anzuregen, achtsamer zu leben. Auf diesem Wege werden sie viel erkennen, vor allem ihre wahren Bedürfnisse. Dazu gehört auch die Suche nach ihren ganz individuellen Lebens- und Lernaufgaben. Auch wird dieser erste Schritt bei vielen ein Bewußtsein dafür schaffen, wie wichtig es für ihr Wohl und das Allgemeinwohl ist, Verantwortung für sich und die Gesellschaft zu übernehmen. Wobei das Allgemeinwohl, ja auch wieder dem Selbstwohl dient. Geht es allen gut, geht es auch dem Einzelnen gut.
Wobei gut gehen, natürlich nicht materielle Umverteilung über hohe Steuern, Sozialabgaben und Inflation der Sparvermögen heisst, sondern alle setzen sich bestmöglich ein, so daß die Lasten möglichst gerecht verteilt sind.

Wichtige Bedingungen für die erfolgreiche Realisierung der Lösung.

Der aufrichtige Wille aktiv mitzumachen und ein Grundeinkommen, daß jedem Menschen ein bescheidenes, aber selbstbestimmtes Leben ermöglicht. Wer von staatlichen Almosen abhängig ist, kann nicht wirklich frei entscheiden und handeln. 

Eine sehr wichtige Bedingung für meine Lösung ist auch, so paradox es klingen mag, daß das alte System (noch) nicht crasht. Damit meine Lösung funktioniert, muß das gegenwärtige System solange halten, bis eine kritische Masse an Menschen im Sinne der Lebensunternehmer umgedacht hat und so den fruchtbaren Boden schafft, auf dem die neuen Systeme und Regeln wachsen können.

Wie sich wohl jeder gut vorstellen kann, ist die Übergangszeit von der alten, zur neuen Welt - also die Zeit des Umdenkens - sehr schwierig und keiner weiß genau, wie lange das Ganze dauert. Diese Übergangszeit wird begleitet von vielen (Bürger-)Kriegen, vor allem in wirtschaftlich schwachen Ländern, wie z. B. in Afghanistan, Syrien, Irak oder Ägypten geschehen.

In den ehemals blühenden Industriegesellschaften, wie Frankreich, Italien, England, USA oder auch bei uns in Deutschland, sorgt der wirtschaftliche Niedergang (Stichwort: Depression) für eine Zunahme der Arbeitslosigkeit, der Staatsverschuldung, der Korruption und dergleichen mehr, vor allem aber schaffen diese Entwicklungen den Nährboden für Populisten, Nationalisten, Separatisten und Extremisten.

Damit genau diese Leute nicht an die Macht kommen, darf das alte System (noch) nicht crashen! So ein Systemcrash würde nämlich nicht zum Umdenken führen, sondern dazu, daß die eben genannten, falschen Führer an die Macht kämen.

Eine weitere wichtige Bedingung ist die sinnvolle Nutzung des Internets

Das Internet hat eine zentrale Bedeutung im Leben eines Lebensunternehmers, weil wir nur so:

  • bei Bedarf und ganz gezielt, vielfältige Erfahrungen und Erkenntnisse zu einem bestimmten Problem oder Thema finden können, mit denen wir dann kompetenter entscheiden und handeln können
  • schnell und gezielt, die jeweils relevanten Profis, Internetdienste und Software-Werkzeuge finden, die uns die gerade anstehenden Aufgaben vereinfachen bzw. mit denen wir die gerade anfallenden Probleme einfacher lösen können
  • an den für uns relevanten, gesellschaftlichen Entscheidungen online und damit relativ unabhängig von der Zeit und vom Ort, mit der eigenen Stimme, teilnehmen können
    Das Internet reduziert den gigantischen Organisationsaufwand, der notwendig wäre, wenn man die Bürger- und Volksentscheide offline durchführen würde, auf ein Minimum.

Es gab wahrlich noch nie in der Geschichte der Menschheit eine so perfekte technische Grundlage, wie das Internet, um eine auf Eigenverantwortung basierende und sich selbstorganisierende Gesellschaft aufzubauen. 

Eine weitere Bedingung ist der bestmögliche Einsatz von computergesteuerten Maschinen, die uns von vielen unnötigen Pflicht- und Routinearbeiten befreien. Es kann nicht sein, daß wir mit dem Handbohrer Löcher bohren, damit es länger dauert und wir mehr Geld verdienen, obwohl wir elektrische Bohrer haben, mit denen wir dasselbe viel schneller und einfacher machen können.

erster Schritt

Im vorhergehenden Abschnitt habe ich die Hauptursachen für viele gesellschaftliche Probleme beschrieben. Diese gesellschaftlichen Probleme, wirken natürlich auf unterschiedlichste Weise auf jeden von uns zurück, z. B. die sehr hohen Steuern und Sozialabgaben oder der alltägliche, häufig unnötige Verdruß oder die vielen Zeitfresser.

Zur Beseitigung dieser Hauptursachen, brauchen wir in Zukunft viel mehr Menschen, die Teil der Lösung, anstatt Teil der erkannten Probleme sind. Wir brauchen dazu Träumer, die sich aber nicht nur eine schöne Welt erträumen, sondern auch bereit sind, tagtäglich an der Realisierung ihrer Träume zu arbeiten. Wer ein Problem erkennt und es sich schön redet und es auf diesem Wege ausblendet, der ist eindeutig ein aktiver Teil des Problems. 

Jeder von uns hat die Wahl!
Jeder kann sich überlegen, was er im Rahmen seiner zeitlichen Möglichkeiten tun kann. Dazu müssen wir niemanden um Erlaubnis fragen. Wir können uns Konzepte und Lösungen für die gesellschaftlichen Probleme überlegen oder wir können unsere Energie und Zeit dafür aufwenden, um die Probleme mit Hilfe von Selbstlügen und Illusionen auszublenden. Dieses führt zur Weiterentwicklung, jenes zum Stillstand und langfristig zum Niedergang, weil wir unsere, für eine gute Zukunft schädlichen Gewohnheiten u. Verhaltensweisen nicht kritisch hinterfragen und entsprechend umdenken bzw. handeln.
Es gibt unseren individuellen Lebenssinn, die ganz eigene Bestimmung (nach der wir ganz automatisch suchen ...) und es gibt gemeinsame Lebensregeln, an die sich alle konsequent halten müssen, damit jeder Einzelne der sein kann, der er wirklich ist. Diese Regeln werden aus den Werten abgeleitet, also das was für uns wertvoll ist. Die gemeinsamen Werte die wir leben, bestimmen ob wir in einer Wohlfühl-Gesellschaft leben oder in einer Gesellschaft, die uns tagtäglich zwingt uns mit vielen Problemen und Ungerechtigkeiten herumzuschlagen!
Die alles entscheidende Frage ist: Wollen wir uns der Illusion hingeben und bequem und sicher leben oder wollen wir uns der Wahrheit stellen und wirklich frei sein und dafür eine entsprechende Verantwortung übernehmen ?
Das muss jeder für sich entscheiden. Beides geht nicht. Die Freiheit stellt uns vor die Aufgabe, aus der Vielfalt der Möglichkeiten, die für uns selbst relevanten auszuwählen. Verantwortung übernehmen bedeutet, immer auch im Sinne der Mitgeschöpfe denken. Daraus folgt, daß der Weg zu Freiheit und Verantwortung niemals bequem ist und vollkommene Sicherheit, war und ist schon immer eine Illusion, mit der diejenigen, die Sicherheit versprechen, den Leuten, die sich das vormachen lassen, das Geld aus den Taschen ziehen.

Wir brauchen möglichst viele aktive Problemlöser, dann werden die Gewichte in unseren Lebensrucksäcken, gleichmäßiger auf viele Rücken und damit gerechter auf alle, verteilt.

Wir brauchen also Menschen, die die Dinge unverfälscht wahrnehmen   sich mit der Wahrheit auseinandersetzen    sich den eigenen Möglichkeiten entsprechende Lösungen überlegen und so sicherstellen, daß sie nicht Teil des erkannten Problems sind    die ihre Lösungen im eigenen Leben vorleben    die ihre Lösungen dokumentieren und im Internet veröffentlichen    die ihre Lösung immer bei passenden Gelegenheiten ins Gespräch bringen und so andere anregen, aktiv mitzumachen ...

Ich nenne diese Menschen Lebensunternehmer!

erfolgreiche Lebensunternehmer haben ein gutes Urteilsvermögen, können autodidaktisch lernen und sich selbst entfalten
 

Urteilsvermögen + autodidaktisches Lernen + Selbstentfaltung = Netzwerkkompetenz

Netzwerkkompetenz, als Grundlage dafür, daß wir unsere Neigungen und Fähigkeiten bestmöglich entfalten und selbst im Rahmen einer direkten Demokratie mitentscheiden können.

Die eben genannten Fähigkeiten "vorurteilsfrei und kritisch urteilen + autodidaktisch Lernen + sich selbst entfalten" bzw. unsere Netzwerkkompetenz, dient uns als Fundament um gemeinsam eine gute Zukunft zu gestalten. 

Diejenigen, die sich mit ihren Diensten, Produkten, Konzepten, Lösungen und Ideen mutig und tatkräftig für ihre gute Zukunft einsetzen, nenne ich Lebensunternehmer.

Erfolgreiche Lebensunternehmer:

  • haben sich von den Ängsten und Zweifeln befreit, die sie daran hindern, ihren eigenen Weg zu gehen
  • vertrauen ihrer ganz eigenen Wahrnehmung und gehen deshalb ihren ganz eigenen Weg
  • glauben an ihre Fähigkeiten und stellen sich deshalb mutig und tatkräftig ihren Lebens- und Lernaufgaben
  • haben ein hohes Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein, weil sie ihre Lebens- und Lernaufgaben lösen
  • teilen ihre Fähigkeiten, Erfahrungen und Erkenntnisse mit ihren Mitmenschen
  • bauen gemeinsam an einer Welt, in der sich alle weitestgehend wohlfühlen können

mehr Infos über Lebensunternehmer ... 

zweiter Schritt

Der zweite Schritt dient dazu den Bauplan für eine neue Gesellschaft und das Grundkonzept für ein neues Bildungssystem, das als geistiges Fundament für diese Gesellschaft dient, zu verwirklichen.

Die Grundlage dafür sind innerlich gefestigte Menschen, die achtsam leben, sich an wichtige gemeinsame Werte und Regeln halten und die entsprechende Verantwortung für sich und die Gesellschaft übernehmen.

Mit gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, meine ich dass die mündigen Bürger das Ruder in die Hand nehmen und das künftige Parlament stellen.

Meine Open-Source-Idee von einer Internet-Entscheidungsplattform bietet einen pragmatischen Anfang dazu. Die Internet-Plattform ist die technische Grundlage für die Lebensunternehmer, die mit ihren Demokratiegewohnheiten, der Demokratie ihren wahren Sinn verleihen.

Im Grunde geht es darum, diejenigen zusammenzuführen, die ihre Freiheit fordern, dass tun zu dürfen, was sie lieben und mitentscheiden wollen (Stichwort: direkte Demokratie und Netzwerke). Als Treffpunkt bietet sich eine Internet-Plattform an, wo sich jeder relativ zeit- und ortsunabhängig an den jeweiligen Entscheidungen u. Projekten beteiligen kann. Mit Hilfe de Internet-Entscheidungsplattform können sich alle, die an ihrer guten Zukunft interessiert sind auf ein gemeinsames Ziel und den zu gehenden Weg einigen und vor allem vorleben, was eine gute direkte Demokratie ist. Wenn uns das gelingt, ziehen wir im Laufe der Zeit immer mehr Menschen auf unsere Seite.

Bauen wir mit Hilfe des Internets, eine auf Eigenverantwortung basierende und sich selbst organisierende Gesellschaft auf! 

Eine Lebensumgebung, in der wir von innen (von unseren Herzen) gesteuert werden, nicht von außen durch Geld- und Gruppenzwänge. Bauen wir eine artgerechte Umgebung für Lebensunternehmer.

wichtige Zielgruppen  Bildlink-Pfeil

 

Meine Lösung richtet sich an Menschen, die:

  • auch erkannt haben oder zumindest ahnen, daß wir vor großen Herausforderungen stehen und ihre Zukunft nicht anonymen Eliten (Politiker, Banker, Großaktionäre, Industrie-Manager, Lobby-Vertreter, ...) überlassen möchten

  • nach einer Alternative zu unserem nicht mehr zeitgemäßen System suchen

  • nach Anregungen für ein zeitgemäßes Lebenskonzept suchen

  • die ihre und die Zukunft ihrer Kinder selbst gestalten möchten und deshalb nach guten Anregungen suchen, wie denn eine gute Zukunft aussehen kann - nicht zuletzt können wir unsere Kinder nur auf eine Zukunft vorbereiten, die wir uns selbst vorstellen, verstehen und deshalb vorleben können 

  • lernen möchten, wie sie ihre Visionen und Träume finden können und wie ihnen das Internet dabei helfen kann sie zu verwirklichen: der Lehrgang | die Workshops und Selbstlernkurse

  • den Wandel von unserer jetzigen Industrie- in eine Informationsgesellschaft verstehen und sich in geeigneter Weise auf Ihre Zukunft vorbereiten bzw. einstellen möchten

  • von einem fairen und freien Wettbewerb träumen, in dem Unternehmer und ihre Mitarbeiter für ihre qualitativ hochwertigen und/oder innovativen Produkte/Dienste bestmöglich von ihren Mitmenschen belohnt werden

  • eine interessante berufliche Aufgabe (Mentoren, Moderatoren, Lernumgebungsmanager,...) suchen, mit der Sie Ihren Lebensunterhalt verdienen können

    Ich suche Mit-Unternehmer für die Realisierung meiner Geschäftsidee.

  • den tiefen Wunsch haben, selbst im Rahmen einer direkten Demokratie an politischen Entscheidungen, die Ihr Wohl und das Wohl Ihrer Kinder betreffen, teilzunehmen

    Hinweis
    Möglicherweise möchten Sie sich sogar aktiv an der Entwicklung einer entsprechenden Internetplattform beteiligen, mit der später einmal mit Hilfe mündiger Problemlöser und Autodidakten Bürger- und Volksentscheide praktisch durchgeführt werden können.

  • ein interessantes Software-Projekt (Open-Source-Projekt) suchen

    Ich suche Menschen, die ernsthaftes Interesse daran haben:

    • eine Internetplattform zu entwickeln, mit der später einmal mit Hilfe mündiger Problemlöser und Autodidakten Bürger- und Volksentscheide praktisch durchgeführt werden können (Stichwort: direkte Demokratie)

    • einen Informationsagenten zu entwickeln, der auf den Technologien des Semantic Web basiert 

  • Ihre Fähigkeit trainieren möchten, ganzheitlich und in großen Zusammenhängen zu denken (praktische Beispiele für ein solches Denken sind mein Grundkonzept für ein neues Bildungssystem und das Grundkonzept für eine Gesellschaft in der sich alle weitestgehend wohlfühlen können)

    Hinweis
    Mit in großen Zusammenhängen denken ist hier gemeint, daß sich das Denken, Entscheiden und Handeln eines Menschen nicht nur auf sich selbst und das nähere Umfeld (Arbeitskollegen, Familie, Freunde,...) bezieht, sondern auch auf die Gesellschaft, in der dieser Mensch lebt und, falls notwendig, auch auf die ganze Menschheit, mit der er zusammen auf der Erde lebt.

  • ...

Meine Dienste, Selbstlernkurse, Konzepte und Ideen mit denen ich mich konkret für die von mir vorgeschlagene Lösung einsetze  Bildlink-Pfeil

 

detaillierte Vorstellung meiner Person und meiner Dienste 

Die Bilder und Videos, die in dem nachfolgenden Slider vorgestellt werden, geben Ihnen einen schnellen Überblick über meine Dienste, Selbstlernkurse, Konzepte und Ideen.

 

 

Coachingdienste

der Internetwerkzeugkasten für die Realisierung Ihrer Ideen und Visionen  Lebensunternehmer werden  das didaktische Konzept für Ihren Online-Workshop

Bei meinen Coachingdiensten, kommen in den jeweils geeigneten Situationen, auch die nachfolgend genannten Workshops zum Einsatz!

Workshops

zum Thema:

das Internet kompetent nutzen
mit Hilfe des Internets konstruktiv zusammenarbeiten mit der universellen Suchstrategie hochwertige Informationen finden aufgaben-/themenorientierte Computerarbeitsplätze einrichten die individuelle Internetquellensammlung erstellen und nutzen die für die jeweilige Aufgabe geeigneten IT-Werkzeuge systematisch auswählen Computer- und Internetprobleme weitestgehend selbst lösen  das Basis-Sicherheitskonzept für Ihren Computer mit Internetzugang realisieren 

gute Entscheidungen treffen
Netzwerke, Methoden und IT-Werkzeuge als hilfreiche Entscheidungsgefährten schätzen lernen  mit der universellen Einkaufsstrategie gute Kaufentscheidungen treffen

Workshops

zum Thema:

autodidaktisch lernen und Probleme lösen
mit Hilfe des Internets selbst organisiert lernen und so die Lernziele und den Lernweg selbst bestimmen mit dem Internet gute Problemlösungen finden und realisieren den eigenen Lernweg dokumentieren  WebQuest's als didaktisches Modell, das zeigt, wie man sinnvoll mit PC und Internet arbeitet PC und Internet als individuelle Lernumgebung einrichten 

sich selbst entfalten
die individuelle Aufgabe finden, die Ihnen Sinn, Freude und Wohlgefühle gibt  die Möglichkeiten, die die neue Wirtschaft bietet, erkennen und nutzen

Selbstlernkurse

zu den folgenden Aufgaben bzw. Themen:

autodidaktisches Lernen und Probleme lösen: ein Lern- und Kompetenzenportfolio erstellen,  Probleme effektiv lösen, Wissen konstruieren, tiefgründiges Denken

Selbstentfaltung: das eigene Wesen ergründen, innere Zufriedenheit finden, Schreiben lernen

Computer- und Internetwissen: die modernen Informations- u. Kommunikationswerkzeuge kompetent nutzen,  Probleme mit Anwendungsprogrammen lösen, Computer- und Internetprobleme lösen, eine individuelle Lernumgebung einrichten, Patentdatenbanken kompetent nutzen, Ausschreibungsdatenbanken kompetent nutzen, die richtige Software auswählen, Informationen schützen und sichern

weitere Infos ...

der Lehrgang "Netzwerk- kompetenz wie"

Das Internet effektiv nutzen, Informationen und Wissen produktiv nutzen, das Lernen lernen, sich selbst finden, eigene Tutorials, Online-Kurse oder Lernportfolios erstellen.

Es ist einer der großen Widersprüche unserer Zeit: Die vielfältigen Möglichkeiten die das Internet zur Informationsbeschaffung, Kommunikation und Kooperation bietet und das Unvermögen, sie zu nutzen. Was nützen die vielen  Informationen und Internetdienste, wenn sie nur sehr wenig genutzt werden ? Diesen Lehrgang können Sie als CD kaufen oder direkt online nutzen.

Bestellen | Infos

Idee: Wie könnte der nächste wirtschaftliche Aufschwung realisiert werden ?

The following Idear is applicable world-wide.
Read it in English: How could the next economic boom be initiated ?

Eine gute Zukunft, die uns viele sinnvolle und spannende Aufgaben bietet

Es geht bei der Idee im Wesentlichen darum, mit einem Buch, einem Lehrgang und einer darauf aufbauenden Geschäftsidee einen neuen Weg zu gehen, der uns aus der Welt der Massenarbeitslosigkeit, in eine neue Welt mit vielen sinnvollen und spannenden Aufgaben führt.

weiterlesen ...

das Buch "Netzwerkkompetenz warum ?

Eine Gesellschaft, mit neuen gemeinsamen Zielen, Werten und Regeln, in der sich alle weitestgehend wohlfühlen können

Schaffen wir so die Grundlage dafür, daß Menschen gerne denken, lernen und  kreativ sein wollen und auf diesem Wege eine Vielzahl von neuen Aufgaben für sich entdecken können - Aufgaben bzw. Berufe, die bisher noch in keinem Berufsverzeichnis zu finden sind. Dieses Werk können Sie als gedrucktes Buch, Hörbuch oder eBook kaufen oder direkt online nutzen.

Bestellen | Infos

 

Netzwerkkompetenz

Was steckt hinter dem Begriff "Netzwerkkompetenz" und was bedeutet kompetent an Netzwerken teilnehmen ?

weitere Infos ...

meine Geschäftsidee

Helfen wir Menschen dabei, ihre Begabungen, Leidenschaften und Werte zu entfalten und ganz allgemein produktiver mit Informationen und Wissen umzugehen und legen so das Fundament für eine Zukunft mit vielen sinnvollen und spannenden Aufgaben.

Wir leben in einer Zeit in der es unglaublich viele Probleme zu lösen gibt. Wir brauchen also nichts dringender als Menschen die Verantwortung übernehmen, die sich zuständig dafür fühlen, ein ihnen am Herzen liegendes Problem zu lösen. Helfen wir also den Menschen dabei mehr über ihre Neigungen und Fähigkeiten herauszufinden und bringen wir sie mit der richtigen Aufgabe bzw. dem richtigen Problem zusammen. 
Unterstützen wir Menschen dabei mit anderen auf der Basis ihrer eigenen Ziele, Werte und Visionen konstruktiv zusammenzuarbeiten (Stichwort: freie Kooperation).

weitere Infos ...

 

Ein Bauplan für eine neue Gesellschaft

Eine Gesellschaft mit neuen Zielen, Werten, Regeln und Systemen.

Diese Gesellschaft soll Menschen eine Umgebung schaffen, in der sie gerne denken, lernen und  kreativ sind und auf diesem Wege eine Vielzahl von neuen Aufgaben für sich entdecken können - Aufgaben bzw. Berufe, die bisher noch in keinem Berufsverzeichnis zu finden sind.

weitere Infos ...

Ein Grundkonzept für ein neues Bildungssystem

Der Mensch, der sich selbst und seinen Mitmenschen das Leben maximal vereinfacht.

Dieser Mensch nimmt aktiv und kompetent an Netzwerken teil, führt seine naturgegebene Aufgabe aus und entfaltet dabei seine Begabungen, Leidenschaften und Werte.

weitere Infos ...

 

meine Vision

Es geht dabei um einen neuen Menschen, der durch ein neues Denken und Handeln eine völlig andere Gesellschaft ermöglicht.

Mit dieser Vision will ich Menschen dazu ermutigen ihr Leben weitestgehend selbst in die Hand zu nehmen und ihre Begabungen, Leidenschaften und Werte zu ihrem Wohl und zum Wohle aller zu entfalten. Viele Fragen zu dieser Vision beantworte ich in der entsprechenden FAQ.

Download

weitere Infos ...

 

 

die Träume hinter meinen Produkten, Diensten und Ideen

Alles beginnt mit einem Traum, der alles idealisiert und so die Sehnsucht weckt.

Wie wäre es, wenn wir aus eigenem Antrieb heraus und gerne lernen würden, die Arbeit als Hauptquelle für Sinn, Freude und Wohlgefühle sehen könnten und im Rahmen einer direkten Demokratie weitestgehend selbst über unsere Zukunft entscheiden könnten.

Download

weitere Infos ...

wichtige Hintergrundinfos zu meinen Produkten, Diensten und Ideen

Wissen produktiv nutzen bzw. gezielt anwenden um etwas Sinnvolles zu tun.

Bei mir mündete das Ganze in eine Vision bzw. in einen Bauplan für eine Gesellschaft, in der wir uns alle weitestgehend wohlfühlen können und die dazu notwendigen Lerninhalte, Lehr-/Lernmethoden und Lernwerkzeuge.

Download

weitere Infos ...

Eine Internetplattform zur Realisierung einer direkten Demokratie

Nehmen Sie von zuhause aus mit dem Computer an den Sie interessierenden Bürger- und Volksentscheidungen aktiv teil.

Im Rahmen dieser Open-Source-Projektidee soll eine Internetplattform entstehen, mit der Volks- und Bürgerentscheide praktisch durchgeführt werden können.

weitere Infos ...

die gemeinsame Lernumgebung

Die gemeinsame Lernumgebung für Autodidakten und Problemlöser.

Es geht darum die Wissensbasis für die Menschen, die ihr Leben sinnvoll gestalten möchten, im Sinne aller weiterzuentwickeln. Machen wir uns gemeinsam auf den Weg, um unser Leben als spannendes Abenteuer zu entdecken bzw. unseren individuellen Lebenssinn zu finden. Nicht zuletzt soll diese Plattform dazu dienen, ein Netzwerk für die Realisierung einer direkten Demokratie aufzubauen.

weitere Infos ...

der Informationsagent

Ein Programm, daß durch seine technische Konstruktion nicht monopolisierbar ist.

Im Rahmen des Open-Source-Projekts soll ein Programm entstehen, das dem Benutzers hilft schnell an die für ihn wichtigen und qualitativ hochwertigen Informationen zu gelangen.

weitere Infos ...

interessante Informationen

Außerdem finden Sie auf meiner Website noch einige tiefgründige Infos, die Sie nach Schlagworten sortiert abrufen können !

 

 

Share this

 

Coaching: Lebensunternehmer werden

 

Print Friendly and PDF

 


grafische Darstellung der FAQ-Kategorien
 

Der nachfolgende Baum zeigt grafisch meinen Vorschlag für eine artgerechte Umgebung für uns Menschen.

Bitte den Baum, von unten nach oben betrachten, also von der Wurzel zur Krone. Bei einem Baum entsteht ja auch erst die Wurzel, aus der, der Stamm wächst, der schließlich die Baumkrone trägt.

Genauso entsteht auch eine neue Gesellschaft, erst einmal durch das Umdenken von Einzelnen, und wenn 5 bis 10 % von der Gesellschaft umgedacht haben, dann folgen auch die anderen - zumindest laut Schwarmwissenschaftlern.

Alles fängt also nicht oben in der Krone des Baumes an, sondern unten in der Wurzel ...

Das Umdenken beginnt mit dem Hinterfragen unserer Werte, also dem was uns besonders wertvoll ist. Darum kreisen unsere Gedanken und diese werden zu unseren Worten und Handlungen. Was wir oft tun, wird uns zur Gewohnheit. Die Gesamtheit all unserer Gewohnheiten bilden unseren Charakter und der bestimmt letztendlich unser Schicksal. Deshalb ist es ganz besonders wichtig, daß wir auch unsere Gewohnheiten kritisch hinterfragen.

es geht also erst einmal um gemeinsame Werte und Regeln >> dann um gemeinsame Ziele  >> es geht um das Umdenken, von uns Erwachsenen >> es geht um ein neues Bildungssystem, mit dem wir unsere Kinder auf die Zukunft vorbereiten  >> ... und mit dieser neuen Einstellung kann dann eine neue Gesellschaft entstehen


die artgerechte Umgebung wo sich Menschen bestmöglich entfalten können

 

Abb. die artgerechte Umgebung wo sich Menschen bestmöglich entfalten können - demonstriert durch einen Baum, der nach unten mit seinen Wurzeln fest im Boden verankert ist und nach oben seine Äste in den Himmel streckt

 

 

 

 

 

GTranslate