Wie lebe ich meine Vision vor bzw. was ist das Ergebnis meiner Vision ?

 

Print Friendly and PDF


Coaching: Lebensunternehmer werden

 

 

die Überschrift könnte übrigens auch lauten:

praktisches Beispiel: Wie sieht das Leben eines Lebensunternehmers aus ?

 

Download zum Offline-Lesen und ausdrucken

 

Livebeispiel: die Dinge, die ich jeden Tag mache um meine geistige, körperliche und seelische Gesundheit zu erhalten

Grundsätzlich weiss ich daß meine Körperzellen mit meinem Geist und meiner Seele wechsel wirken. Ein aktiver und wacher Geist sorgt dafür, daß auch die Körperzellen gut drauf sind. Der Turbolader für meinen Geist ist meine Lebensaufgabe in der ich meine Neigungen und Fähigkeiten bestmöglich entfalten kann.

Ich rauche nicht und trinke sehr wenig Alkohol. Ich ernähre mich soweit es mir möglich ist, nach der Blutgruppenernährung von Peter d'Adorno. Ich trinke jeden Tag ca. 2 Liter energetisiertes Wasser (Stichwort: Viktor Schauberger), dazu noch Tee und Soja-/Hafermilch. Als Zuckerersatz verwenden wir Honig und Xylit. Wir machen 2 mal im Jahr eine 3-tägige Salatfastenkur.

Den nachfolgend beschriebenen Tagesablauf halte ich strikt ein, die Tagesrituale geben meinem Tag Struktur und sorgen dafür, daß ich meine Lebenszeit und Lebensenergie bestmöglich nutze.

morgens:

nach dem Aufwachen, wichtige Tagesaufgaben durchdenken, wichtige Ziele in Bilder fassen, ...
im Bad ein Glas warmes Wasser trinken, Gesicht und Achselhöhlen kalt abwaschen, Hände mit Seife reinigen, frühstücken, in der Regel eine Tasse Pfefferminztee u. eine Tasse Kaffee, 2 mal pro Woche gibt es Haferflockenmüsli mit Obst das wir gerade zuhause haben (Äpfel, Bananen, Weintrauben, Mandarinen, ...), die übrigen Tage einen Vollkornsemmel mit Marmelade, Honig oder Schokoladencreme

nach dem Frühstück gibt es je nach Lust eine halbe Stunde Bildungsfernsehen (z. B. interessante Videos auf Youtube) oder einen kurzen Waldspaziergang

danach Zähneputzen mit einer gesunden Zahnpasta ohne Fluoride, Alu und dergleichen, Haare kämmen usw., zwei bis drei Mal pro Woche dusche ich mit einem hautfreundlichen Duschgel - ich dusche kurz, zuerst warm und dann kalt, das bringt die Zellen in Schwung

bevor ich dann anfange zu arbeiten, mache ich noch ca. 15 Minuten Rückengymnastik, Übungen an meinem Rudergerät, Bankdrücken u. eine kurze Runde am Boxsack

vormittags:

zuerst mache ich einige kleine, aber momentan wichtige Aufgaben (max. 1/2 Stunde), dann ca. 2 Stunden Tagesaufgaben (die Workshops und Coachings weiterentwickeln und durchführen, Artikel schreiben und mit Hilfe von Wordpress bzw. Drupal veröffentlichen, die Website weiterentwickeln, Werbeideen umsetzen, Workshops planen und durchführen, Vorträge/Webinare planen und durchführen, an Messen und relevanten Veranstaltungen teilnehmen, einmal zum Thema freie Energiequellen (Sonne, Wind, ...) nutzen und zum anderen die Lebensunternehmer-Vision voranbringen, also Lebensunternehmer trainieren und die Umgebung für Lebensunternehmer aufbauen, ...

mittags:

ein von meiner Frau frisch zubereitetes und in der Regel wohlschmeckendes Mittagessen (keine Fertigmahlzeiten), meist Gemüse, Dinkel/Roggen-Nudeln, ab und zu Fleisch aus artgerechter Tierhaltung, dazu Tee oder Soja-/Hafermilch, nach dem Essen gönne ich mir meist etwas Süßes (Schokolade, Gummibären, Paradiesfrüchte, ...) 

nachmittags:

nach dem Mittagessen arbeite ich wieder für 1 bis 2 Stunden an wichtigen Tagesaufgaben, dann mache ich entweder Sport (Schwimmen, Fahrradfahren, Joggen, Inline-Skaten, im Winter Schlittschuhlaufen oder manchmal auch Skifahren), fahre Motorrad, erledige handwerkliche Hausarbeiten usw. oder mach einfach eine kleine Denkpause

danach arbeite ich wieder für 1 bis 2 Stunden an wichtigen Tagesaufgaben

abends:

abends zwischen 16:30 und 17:00 Uhr hole ich meinen Sohn vom Kindergarten ab u. spiele mit ihm bis meine Frau so gegen 18:00 Uhr von ihrem Halbtagsjob nach Hause kommt - wir essen dann gemeinsam, reden über wichtige Tagesgedanken und -erlebnisse
zum Essen gibt es meist Käse, Makrelenfilet, gemischte Salate, Marmeladen- oder Nutellabrote, ein paar Scheiben Wurst, Kriebenschmalz, dazu Tee oder Soja-/Hafermilch

nach dem Abendessen bastle ich häufig, z. B. an meiner Solar- und Windkraftanlage, Hausreparaturen, Rasenmähen und was sonst noch so anfällt, dann höre ich eine halbe Stunde Musik und lege mich dabei mind. für 10 Minuten mit dem Rücken flach auf mein Bett und breite meine Arme und Beine aus, so kann sich die Nervenenergie meines Körpers ausgleichen und die Müdigkeit verschwindet 

ich träume meist von den langfristigen Zielen oder rufe mir unsere Reiseerinnerungen ins Gedächtnis

danach arbeite ich wieder für 1 bis 3 Stunden an wichtigen Tagesaufgaben 

so gegen 23:30 lass ich den Tag dann ausklingen, ich trinke meist ein kleines Glas Baileys oder ein Glas Weizen und denk dabei ein wenig über den Tag nach, was ich alles geschafft habe, was passiert ist

danach Zähne putzen und ins Bett gehen, meist lese ich noch etwas (meist Naturbücher mit viel Bildern, manchmal auch Clever & Smart)

Den Rest erledigt Mutter Natur.

 

der Lebensbaum

Das eindrucksvollste Bild einer Vision ist wohl das eines Menschen, der diese Vision vorlebt. Wie konkret ich meine Vision vorlebe beschreibe ich nun im Rahmen dieses Artikels. Die nachfolgenden Inhalte zeigen am praktischen Beispiel, wie ein Lebensunternehmer lebt.


Diese Vision kann im Grunde jeder für sich realisieren, natürlich im Rahmen seiner jeweiligen Möglichkeiten, Neigungen und Fähigkeiten (Begabungen, Leidenschaften, Charakterstärken, ...). 
Wer die Vision für sich realisiert hat, hat die von Arbeitgebern geschaffenen Arbeitsplätze nicht mehr zwingend nötig, da er ja seine individuelle Aufgabe gefunden hat und er wird im Rahmen einer direkten Demokratie verhindern, daß die macht- und kontrollsüchtigen Eliten unsere Grundrechte, unter dem Deckmantel von Terrorismus, Steuerflucht und Kinderpornographie, immer weiter einschränken. 

Auf dem eben beschriebenen Wege, werden wir unseren Einfluss auf unser Leben und die Gesellschaft (= Macht) möglichst gleichmäßig auf alle verteilen und nicht wie jetzt, bei einigen Wenigen konzentrieren.

Wie lebe ich meine Vision vor ?

Ich mache das was ich liebe, das bedeutet ich kenne meine Begabungen, Leidenschaften, Werte u. Charakterstärken und entfalte sie um eine Gesellschaft zu realisieren, bei der wir unsere Neigungen und Fähigkeiten bestmöglich entfalten und im Rahmen einer direkten Demokratie selbst mitentscheiden können. 

Konkrete Beispiele: meine Vision, mein Lehrgang, meine Website, meine FAQ, mein Buch, meine Ideen und Konzepte, ...


Wie diese Selbstentfaltung bisher konkret in der Realität (nicht als Modellversuch) aussah, beschreibe ich in dem Artikel "Meine Erfahrungen als nicht system-konformer Unternehmer und Visionär". 


Ich fordere mein Mitspracherecht im Rahmen einer direkten Demokratie, denn ich habe eigene Vorstellungen, Ideen, Urteile und Interessen bezüglich der Gesellschaft, in der ich lebe, kann diese klar und verständlich formulieren und vor anderen angemessen vertreten. 

Praktische Beispiele: die grafische Darstellung meiner Vision, mein Konzept für ein neues Bildungssystem, mein Bauplan für eine neue Gesellschaft, die Idee für den echten, nächsten wirtschaftlichen Aufschwung, ...


Noch sind die Möglichkeiten, daß wir selbst über unsere Zukunft mitentscheiden können sehr eingeschränkt, um das zu ändern, werbe ich für meine Open-Source-Idee von einer Internet-Entscheidungsplattformund beteilige mich an besonders wichtigen ePeditionen.


Ich möchte ein Unternehmen aufbauen, daß im Rahmen von Netzwerken anstatt Hierarchien geführt wird.

Praktische Beispiele: siehe meine Geschäftsidee

Wie konkret vereinfache ich mein eigenes Leben und das Leben meiner Mitmenschen ? Wie lebt man als Lebensunternehmer ?

 

Ich habe die natürlichen Regeln verinnerlicht. Das bedeutet ich halte mich an die folgenden Regeln:

Ich erhalte die Natur, indem ich ...

  • mich als Teil der Natur fühle und so eine enge Verbindung zur Natur und damit zu mir selbst habe und so die Gesetzmäßigkeiten des Lebens begreife und damit verstehe, daß mein Leben genau den Sinn hat, den ich ihm zu geben vermag

    Konkret bedeutet daß, welche Ziele ich habe, wie ich den Weg zu diesen Zielen gehe bzw. wie ich denke und handle, welche Erfahrungen ich sammle (Input bestimmt Output), welche Erkenntnisse ich gewinne, wenn ich über diese Erfahrungen konstruktiv nachdenke, welche Chancen ich erkenne und auch ergreife, daß ich das was ich säe, auch am Ende ernten werde und wie konkret ich mir eine für mich gute Zukunft vorstelle oder wie es im Talmud steht:

    „Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Deine Worte; achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Handlungen; achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Deine Gewohnheiten; achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter; achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.“ 

  • aktiv mithelfe, die Tier- und Pflanzenwelt in ihrer Vielfalt und Schönheit für mich und die nachfolgenden Generationen zu erhalten, das bedeutet ich kaufe nur das, was ich auch wirklich brauche und nutze die Produkte, solange es geht, bevorzuge beim Kauf jene Produkte, bei denen ich glaube, daß sie von einem Unternehmen stammen, das die Regel "Erhalte die Natur" auch einhält und vermeide Verpackungsmüll soweit als möglich
  • mir immer bewußt bin, daß meine Mitgeschöpfe (die Tiere und Pflanzen) die gleichen Lebensrechte haben wie ich, auch und gerade weil ich ihnen mit meinem Verstand überlegen bin, das bedeutet ich esse sowenig Fleisch wie möglich, kaufe das Fleisch, soweit es geht, bei Anbietern, die sicherstellen, daß die Tiere wirklich artgerecht gehalten werden und kaufe meinen Kaffee bei Anbietern die fair handeln (FairTrade,...), also sicherstellen, daß der Bauer vor Ort einen fairen Preis für seine Produkte erhält
  • Energie spare, also nur die Zimmer max. auf 18 Grad aufheize, in denen ich mich häufig aufhalte (also keine Gangheizung usw.), dusche statt bade, meine Kleidung wöchentlich wechsle, nicht täglich (außer natürlich Socken u. Unterwäsche), stromsparende Elektrogeräte nutze, kein Gerät im Stand-by betreibe, eine zeitgesteuerte Gangbeleuchtung habe das Regenwasser sammle u. für die WC-Spülung u. zum Pflanzen gießen nutze und ganz allgemein sparsam mit Wasser umgehe

Ich halte mein Selbstwertgefühl immer auf hohem Niveau, indem ich ...

  • auf mein Gewissen höre und darauf achte, die Würde anderer nicht zu verletzen 
  • der bin, der ich wirklich bin und mich nicht verstelle, um bei anderen gut anzukommen
  • meine Mitmenschen achte und respektiere (wenn sie die natürlichen Regeln bzw. die hier genannten Regeln einhalten)
  • meine selbstgewählte Aufgabe erfülle und dabei das mache, was mir Freude macht und was ich besonders gut kann und schaffe so die optimale Grundlage dafür, daß ich mich selbst liebe und meine Leistung von anderen anerkannt wird und die Umwelt positiv auf mich reagiert
  • Konflikte mit meinen Partnern löse, insbesondere aber mit meiner Lebenspartnerin, durch ernsthafte und tiefgründige Gespräche und versuche das soweit es mir möglich ist, auch auf alle anderen Menschen zu übertragen
  • übernehme die volle Verantwortung für mein Denken und Handeln (Stichwort: Eigenverantwortung)
  • ...

Ich lasse meinem Mitmenschen alle Möglichkeiten, damit er sein Wesen völlig frei entfalten kann, indem ich ...

  • gemeinsam mit meinen Mitmenschen nach demokratischen Lösungen suche, die bestmöglich meinem Wohl und dem Allgemeinwohl dienen 
  • mich mutig und tatkräftig für eine freie und gerechte Gesellschaft einsetze und so die bestmögliche Grundlage dafür schaffe, daß es diese Gesellschaft auch gibt
  • die Fähigkeiten meiner Mitmenschen achte
  • meine Mitmenschen nicht mit unnötigen Ängsten und Zweifeln (unnötige Verbote und "das kannst du nicht"-Hinweise) belaste, was aber nicht bedeutet, daß ich unangenehme Wahrheiten verschweige
  • ...

Ich führe meine Lebensaufgabe aus und arbeite konstruktiv mit meinen Mitmenschen zusammen, indem ich ...

  • meine Stärken nutze, meine Schwächen akzeptiere und meine Stärken zu meinem Wohl und im Sinne des Allgemeinwohls einsetze
  • andere Menschen so gut wie möglich an meinem Wissen teilhaben lasse
  • an mich und meine Fähigkeiten glaube
  • kompetent und aktiv an Netzwerken teilnehme, denn auf diesem Wege schaffe und erhalte ich eine Umgebung (Gesellschaft) in der sich alle weitestgehend wohlfühlen können
  • mich bestmöglich für einen fairen Wettbewerb einsetze, d. h. die jeweiligen Produkte und Dienste vorurteilsfrei und kritisch auswähle und so die Unternehmen für ihre Anstrengungen bestmöglich belohne
  • mein Denken und Handeln kritisch hinterfrage und innerlich bereit bin, mich  aktiv und selbstbestimmt mit Informationen auseinander zu setzen
  • meinen Mitmenschen das Leben erleichtere, d. h. sie konstruktiv kritisiere
  • mich an die Regeln für die konstruktive zwischenmenschliche Zusammenarbeithalte
  • mich meinen Problemen stelle und sie so schnell es geht löse 

Ich bin mir meiner Einzigartigkeit bewußt, weil ich weiß, daß nur ich über die betreffende Kombination aus Begabungen, Leidenschaften, Werten, Charaktereigenschaften, Gesundheit, Erfahrungen und Erkenntnissen verfüge.

Ich habe meine Lebensaufgabe gefunden und führe sie aus, das heißt, ich nutze meine Stärken, akzeptiere meine Schwächen und setzt meine Stärken zu meinem Wohl und im Sinne des Allgemeinwohls ein.

Ich habe mich von all den Ängsten und Zweifeln befreit, die mich daran gehindert haben, meine Lebensaufgabe zu finden und auszuführen und ich glaube, daß es uns gelingen wird, eine Gesellschaft aufzubauen, in  der wir uns alle weitestgehend wohlfühlen können.

Ich will an den Entscheidungen, die mich und meine Mitmenschen betreffen, aktiv teilnehmen, allerdings haben wir dazu in unserem politischen System (repräsentative Demokratie) nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten - jeder darf zwar seine Meinung kundtun, der Einzelne hat aber keinen wirksamen Einfluß auf die Entscheidungen diese werden im Hintergrund von den Repräsentanten bzw. Interessengruppen getroffen. 
Deshalb setze ich mich auch für eine direkte Demokratie anstelle der repräsentativen Demokratie ein. Derzeit tue ich das vor allem, indem ich für meine Open-Source-Idee von einer Internet-Entscheidungsplattform werbe und mich an besonders wichtigen ePeditionen beteilige.

Ich übernehme die volle Verantwortung für mein Denken und Handeln bezüglich meiner Website, meines Lehrgangs, meines Buches, meines Lehrkonzepts und meiner Konzepte und Ideen.

 

Ich übernehme also die Verantwortung für die Handlungen, bei denen ich ein Maximum an Handlungsspielraum und persönlicher Gestaltungsfreiheit habe, denn nur so kann ich letztendlich davon überzeugt sein, daß ich so denken und handeln konnte, wie ich das aus freiem Willen heraus und den eigenen Überlegungen gemäß auch wollte.  
Keinesfalls aber übernehme ich aus freiem Willen die Verantwortung für die politischen und wirtschaftlichen Entscheidungen, die von anderen getroffen werden und auf die ich selbst nur einen sehr eingeschränkten oder gar keinen Einfluss hatte.

Ich weiß, wie wichtig es für einen fairen Wettbewerb ist, daß ich die Unternehmen bestmöglich für ihre innovativen und qualitativ hochwertigen Produkte und Dienste belohne, indem ich die jeweils benötigten Produkte/Dienste vorurteilsfrei und kritisch auswähle. Geht leider noch nicht immer, weil es an entsprechenden hersteller- und händlerunabhängigen Testberichten und Erfahrungsberichten anderer Anwender mangelt.

Ich kann meine Wissenslücken, Probleme und Fehler aus eigenem Antrieb heraus erkennen, weil es für mich selbstverständlich ist, daß ich mein Denken und Handeln kritisch hinterfrage und weil ich innerlich dazu bereit bin, mich aktiv und selbstbestimmt mit Informationen auseinander zu setzen. Das beweist beispielsweise meine Website, mein Buch, mein Lehrgang, mein Lehr-/Lernkonzept und mein Konzept für eine webbasierte Lernumgebung.

Ich erleichtere meinen Mitmenschen das Leben, indem ich sie konstruktiv kritisiere. Wobei ich da sehr vorsichtig geworden bin, weil ich im realen Leben damit bereits mehrmals sprichwörtlich "auf die Nase gefallen" bin, da die betreffenden Menschen (die sich offensichtlich nicht weiterentwickelt haben) meine konstruktive Kritik als Generalangriff auf ihre Person verstanden haben. Wenn ich ehrlich bin, bewerte ich wegen dieser Erfahrungen Menschen fortan lieber still und langfristig.

Ich bin innerlich bereit, mit anderen konstruktiv zusammen zu arbeiten und halte mich deshalb an die Regeln für die konstruktive zwischenmenschliche Zusammenarbeit, kann aber nicht versprechen, daß es mir immer gelingt.

Ich kann mich mit Hilfe entsprechender Lernmethoden autodidaktisch in beliebige Wissensgebiete einarbeiten. So entstand mein Buch, mein Lehrgang, meine FAQ, meine Ideen und Konzepte, mein Lehr-/Lernkonzept und mein Konzept für eine webbasierte Lernumgebung.

Ich kann die betreffenden Probleme formulieren und vermeiden/lösen, weil ich innerlich bereit bin, mich aktiv und selbstbestimmt mit Informationen auseinander zu setzen und Methoden kenne, die mir bei der Konstruktion des jeweils benötigten Wissens (Wissenskonstruktionsmethode) bzw. bei der Lösung der jeweiligen Probleme (Problemlösungsmethode) helfen. Das beweist mein Buch, mein Lehrgang, meine FAQ, meine Ideen und Konzepte, mein Lehr-/Lernkonzept und mein Konzept für eine webbasierte Lernumgebung.

Ich kann den Begriff "Netzwerkkompetenz" erklären und weiß deshalb, welche Bedeutung die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien zum Aufbau funktionierender Netzwerke haben und habe deshalb gelernt, kompetent mit diesen Technologien umzugehen. Das zeigt mein Lehrgang, der letztendlich meine persönliche Lerngeschichte beschreibt, also wie ich mir die Kompetenzen angeeignet habe, um die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien kompetent nutzen zu können.


Wie konkret gestalte ich mein Leben sinnvoll ?

Ich vermeide/löse Probleme
anstatt
Probleme durch meine Einstellung u. mein Verhalten wie ein Magnet an mich zu ziehen bzw. Probleme einfach auszublenden.

Was mache ich konkret ?

Ich überlege mir, was kann ich tun, damit ich mir mein Leben und das Leben meiner Mitmenschen maximal vereinfachen kann und vor allem ich setze das bei mir selbst um und lebe es tagtäglich.

Beispiele:
meine Produkte | meine Vision | meine Konzepte und Ideen


Ich  lebe gesund
anstatt
durch falsche Ernährung und wenig Bewegung meiner Gesundheit zu schaden u. durch meine häufigen Artztbesuche die Kassenbeiträge meiner Mitmenschen künstlich zu erhöhen.

Was mache ich konkret ?

Damit ich gesund bleibe, mache ich das was mir Freude macht, bewege mich ausreichend, mache jeden Morgen Rücken-Gymnastik, rauche nicht (vor 7 Jahren aufgehört) und ernähre mich gesund. Wir essen viel Gemüse, Obst u. wenig Fleisch und wir trinken viel (Frank & Schuster)-Tee. Das Fleisch beziehen wir von den Hermannsdorfer Landwerkstätten (Stichwort: artgerechte Tierhaltung), die mit Karl Ludwig Schweisfurt zusammenarbeiten - das Gemüse u. das Obst ganz normal vom Supermarkt.

Ich finde, daß die Gesundheit unser wichtigstes Gut ist, denn was macht schon Freude, wenn man sich nicht gesund fühlt.


Ich lebe mit der Natur
anstatt
sie ohne darüber nachzudenken auzubeuten u. zu zerstören.

Was mache ich konkret ?

Ich esse sowenig Fleisch wie möglich und kaufe das Fleisch, soweit es geht, bei Anbietern, die sicherstellen, daß die Tiere wirklich artgerecht gehalten werden. Ich kaufe meinen Kaffee bei Anbietern die fair handeln (FairTrade,...), also sicherstellen, daß der Bauer vor Ort einen fairen Preis für seine Produkte erhält. Ich kaufe nur das, was ich auch wirklich brauche und nutze die Produkte, solange es geht. Ich bevorzuge beim Kauf jene Produkte, bei denen ich glaube, daß sie von einem Unternehmen stammen, das die Regel "Erhalte die Natur" auch einhält. Ich vermeide Verpackungsmüll soweit als möglich. 


Ich bin bereit mich kontinuierlich weiterzuentwickeln
anstatt
soviel Verantwortung wie möglich auf andere bzw. den anonymen Staat (=Steuerzahler) abzuwälzen. 

Was mache ich konkret ?

Ich nutze meine Stärken und bringe sie bestmöglich zu meinem u. zum Wohle aller ein. Ich habe gelernt meine Schwächen zu akzeptieren.

Wer sich auf den Weg macht um seine Lebensaufgabe zu finden, der hat sich gleichzeitig dafür entschieden, seine Persönlichkeit auf eine sehr angenehme und erkenntnisreiche Art und Weise weiterzuentwickeln - siehe auch mein Weg zur Lebensaufgabe


Ich arbeite produktiv
anstatt
nur soviel zu tun, wie es notwendig ist, um meine sichere Geldverdienstquelle (=Arbeitsplatz) zu erhalten.

Was mache ich konkret ?

Ich kann in meiner selbstgewählten Aufgabe, einen echten Sinn erkennen und deshalb das Beste geben, also meine Lebenskraft, meine Kreativität, meine besonderen Fähigkeiten u. mein Fach- und Erfahrungswissen. Ich mache das was ich mache gerne, auch wenn es manchmal sehr frustrierend ist. Die negativen Erfahrungen verarbeite ich soweit es geht konstruktiv, noch wichtiger aber ist meine Einstellung, das große Ganze zu sehen und so einzelne negative Erfahrungen ihrer wirklichen Bedeutung zuzuordnen - das gelingt übrigens umso besser je weniger eitel und stolz man ist.

Die ganzen Jahre über bin ich jeden Tag gerne aufgestanden und habe mich leidenschaftlich mit der Realisierung meiner Vision bzw. der dazu erforderlichen Produkte und Dienste beschäftigt bzw. die jeweils anstehenden Aufgaben und Probleme gelöst. Nicht ein einziges Mal mußte ein Chef oder ein Vorgesetzter mich mit Druck und Zwang dazu bewegen, morgens aufzustehen und mir sagen, was ich zu tun habe. Ich denke sogar, daß gerade dies, weil ich nicht fremdbestimmt wurde, sondern meine Aufgaben selbst auswählen und den Zeitpunkt, wann ich sie ausführen möchte, selbst bestimmen konnte, ein wesentlicher Motivationsgrund war. 

Dabei habe ich meine Netzwerkkompetenz trainiert, also folgende Einzelkompetenzen:


Ich gestalte meine Freizeit sinnvoll
anstatt
diese wichtige Zeit einfach zu verschwenden.

Was mache ich konkret ?

Jeder Anstrengung sollten ausreichende Pausen für die wohlverdiente Entspannung folgen, in denen wir neue Kräfte schöpfen können. Ich höre beispielsweise Musik, spiele mit meiner Frau u. mit meinem Sohn, fahre Motorrad, heimwerke besonders gerne mit Holz, gehe zum Schwimmen an den See, fahre Fahrrad, geh Inline-Skaten, im Winter fahre ich Ski (LL u. Alpine) und laufe Schlittschuh.

 

Vielleicht interessiert Sie auch der in im Zusammenhang mit diesem Dokument interessante Artikel: "eine kleine Rückschau auf mein Leben und meine Vision …"

 

 

Taxonomy upgrade extras: 
Share

Kommentare

das hört sich ja nach einem sehr angenehmen und zufriedenen Leben an, zumindest für Sie.

Bei etlichen anderen Menschen, mir kommen da ganz konkret ein paar meiner Bekannten in den Sinn, dürfte das nicht der Fall sein, da ist nichts mit selbstbestimmt und konstruktiv zu machen, Allgemeinwohl ist kein Thema. Da heißt es schnell, einfach und billig, um es auf den Punkt zu bringen. Und das durch Einsicht zu ändern, das kann man ebenfalls vergessen.

Aber ich finde es beeindruckend, wenn Sie das so durchziehen können und es ist unheimlich ehrlich, wenn Sie beschreiben, daß Sie das konstruktive Kritisieren zwischenzeitlich aufgegeben haben, weil Ihre Mitbürger da kein Verständnis dafür haben (da kommen mir auch wieder Bekannte in den Sinn:-)))

Wünsche Ihnen alles Gute

P.

danke :-)

Es ist gar nicht so beeindruckend und ich ziehe das auch nicht durch, das Umdenken war schon anstrengend, aber mittlerweile ist alles sehr einfach - es sind jetzt einfach neue Gewohnheiten und Routinen :-)

... meine Erkenntnis ist daß man ein gutes  und schönes Leben führen kann, wenn man gute Gewohnheiten pflegt und man ebenso ein sehr unangenehmes Leben hat, wenn man schlechte Gewohnheiten beibehält, weil es zu anstrengend und zeitaufwendig erscheint, diese Gewohnheiten zu hinterfragen und durch gute zu ersetzen ...

Hallo,

so kann nur ein Mensch leben, der bewußt lebt. Das tun doch die meisten nicht. Die leben in den Tag hinein,kümmern sich um allesmögliche, nur nicht um sich, schieben die Lösung von PRoblemen auf die lange Bank und wenn's wirklich große Probleme gibt, soll man auch noch mitleid mit ihnen haben, weil sie können ja rein gar nichts dafür - pfff.

Für mich ist Ihre Beschreibung absolut vorbildlich, da können sich ganz viele eine Scheibe von abschneiden (einschließlich mir, muß ich ehrlich zugeben). Ich versuche zwar bewußt zu leben, aber die eigene Bequemlichkeit macht einem doch immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Aber ich meine halt, ab und zu mal sich hängen lassen ist immer noch besser als gar nicht erst zu versuchen, sein Leben besser zu leben.

Alles Gute weiterhin für Sie

Michael Klee

vielen Dank dafür, daß Sie mein Lebenskonzept als vorbildlich bezeichnen :-)

... ich glaube, daß dieses Lebenskonzept viele Menschen leben können, natürlich entsprechend der jeweiligen Neigungen u. Fähigkeiten usw.

... vor allem dann, wenn sie merken das vieles leichter wird :-)

Was viele derzeit hindert, ist wohl das es für sie wegen ihrer Beziehungswelt (Familie, Freunde, ...),  und auch ihrem Arbeitsumfeld  (Vorgesetzte, Arbeitskollegen, ...) völlig undenkbar scheint, aber das wird sich dahingehend ändern, daß es möglich wird.

Neuen Kommentar schreiben

bestimmte Inhalte gezielt finden

 

Mit der Suchmaschine können alle Inhalte zum Lebensunternehmer-Training und zur artgerechten Umgebung für Lebensunternehmer gezielt nach bestimmten Stichwörtern durchsucht und so die jeweils  relevanten Inhalte gefunden werden.

Besonders wichtige Stichwörter:
naturverbundenheit, traumberuf finden, selbstentfaltung, autodidaktisch lernen, urteilsvermögen, entscheiden, beteiligen, Verantwortung, demokratie, netzwerke, grundeinkommen

Geben Sie doch testweise die Stichwörter, die Sie besonders interessieren, in die Suchmaschine ein und schauen Sie sich die gefundenen Trefferanzeigen an!

 

Loading

 

 

Erfahre mehr über das Lebenskonzept der Lebensunternehmer und die optimale Lebensumgebung dafür!

Im eBook-Shop gibt es dazu:

eBooks zu dem Lebenskonzept der Lebensunternehmer 

eBooks über eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut (die optimale Lebensumgebung für Lebensunternehmer)

eBooks über Insel-Solaranlagen und Windräder und Solarkollektoren, die man umweltfreundlich und Ressourcensparend aus Schrott, Altmetall und Abfällen bauen kann

im eBook-Shop stöbern … 


Lebensunternehmer-ebook-Shop

Werden Sie Lebensunternehmer oder helfen Sie anderen dabei!

 Herz fuehrt Verstand, dann kann nichts schiefgehen

Sie möchten weitestgehend frei über Ihre Lebenszeit verfügen und Ihre Fähigkeiten, Ihre Neigungen, Ihre Kreativität (Phantasie) und Ihre Gefühle bestmöglich ausleben?

Sie möchten Ihre eigenen Ideen realisieren, vielleicht sogar von zuhause aus arbeiten und sich ein Einkommen erwirtschaften, das Ihren Lebensunterhalt sichert. 

Sie möchten langfristig gut und deshalb im Einklang mit der Natur leben?

Neben einer vereinfachten Lebensweise spielt dabei auch die moderne Technik eine wichtige Rolle.
Wir finden heraus, wie Sie einfacher leben und die aktuellen technischen Möglichkeiten optimal nutzen können.

Beispielsweise bietet sich zur Fortbewegung in den Städten das Car2go- oder Car-Sharing-Konzept an oder wie wäre es in Zukunft mit einer AllinOne-Solaranlage zur weitestgehend autarken Stromversorgung oder verbrennen Sie Biomasse (z. B. Kuhmist) und erzeugen Sie so Ihren eigenen Strom.

Sie möchten sich mit Ihrer eigenen Stimme an den gesellschaftlichen Entscheidungen, die Sie interessieren, beteiligen ?

Möglicherweise wünschen Sie sich insgeheim schon lange, so zu leben und entsprechende Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln.

Ja, wie wäre es, wenn Sie Ihre Begeisterung für diese ganzheitliche Lebensweise sogar zu Ihrem Beruf machen und sie auf diesem Wege, Ihr Wissen mit anderen teilen und anderen Menschen helfen können, erfüllter zu leben.

Verwirklichen Sie doch Ihren Traum! Werden Sie ein ganzheitlich denkender Lebensunternehmer oder falls Sie das schon sind, geben Sie Ihr Wissen weiter und geben Sie so Ihrer Zukunft ganz neue Perspektiven! 

Verdienen Sie mit Ihrer selbst gewählten Aufgabe Ihren Lebensunterhalt.

Sie können als Lebensunternehmer-Coach Ihr Wissen weitergeben oder aber auch als Coachee, die ganzheitliche Denkweise der Lebensunternehmer kennen lernen.

Natürlich können Sie auch nur einzelne Schwerpunkte aus dem Lebensunternehmer-Konzept trainieren bzw. coachen, etwa den Workshop wo es darum geht für Berufsanfänger und Berufswechsler den optimalen Beruf bzw. die Lebensaufgabe zu finden.

Für die Teilnahme sind keine besonderen Schulabschlüsse oder Zertifikate erforderlich! 

Wichtig ist, daß Sie von Ihrem Thema begeistert sind und gerne lernen bzw. später als Lebensunternehmer-Coach Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse leidenschaftlich gerne an andere weitergeben.

Ja ich möchte:

Weitere Websites von mir:

 

>> Lebensunternehmer-Training - netzwerkkompetenz.org

>> optimale Berufswahl - leb-dein-leben.info

>> sich bestmöglich entwickeln - das-lernen-lernen.info

 

>> Technik sinnvoll und hilfreich nutzen

*** Internetdienste kompetent nutzen ***

*** wichtige IT-Sicherheitsfragen *** 

*** Informationswerkzeuge ***

***  Kommunikationswerkzeuge ***

***  Kooperationswerkzeuge *** 

***  Selbst Strom erzeugen und Energie sparen ***