Soll der Kapitalismus abgeschafft werden ?

 

Print Friendly and PDF

Da viele den Begriff "Kapitalismus" an sich schon als etwa negatives sehen, möchte ich diese Sichtweise mit Hilfe der nachfolgenden Gedanken etwas neutralisieren.

Viele denken der Kapitalismus hat zwingend etwas mit Geld (Kapital) und den vielen damit verbundenen, unangenehmen Zwängen zu tun. Das ist aber nicht so, was alleine eine Untersuchung des Begriffs bestätigt. Das Wort "Kapital" kommt nämlich vom lat. „capitalis“ („den Kopf“ oder „das Leben betreffend“).
Baut man dieses Wort nun in unsere Sprache ein, so kann man beispielsweise behaupten: Ein entsprechendes Kapital ist die Vorraussetzung dafür, daß wir ein Unternehmen aufbauen können.

Jetzt kommt es darauf an, in welchem Zusammenhang wir den Begriff "Kapital" sehen. Bringen wir Kapital ausschließlich mit Geld in Zusammenhang, so lautet der Schluss: Geld ist die Vorraussetzung dafür, daß wir ein Unternehmen aufbauen können.

Was aber passiert, wenn wir Kapital mit den Kompetenzen bzw. Fähigkeiten eines Menschen in Verbindung bringen ? Beispielsweise das Grundkapital eines Menschen, der erfolgreich ein Unternehmen aufbaut, sind seine Kompetenzen bzw. Fähigkeiten. Jetzt sieht die Aussage schon viel positiver aus.

Viele unserer Sichtweisen hängen also damit zusammen, in welchem Zusammenhang wir die Begriffe sehen, mit denen wir die jeweiligen Sachverhalte beschreiben.

Nach diesem kleinen Gedankenspiel geht es nun darum, eine gute Antwort auf die Hauptfrage dieses Artikels zu finden. Die Antwort soll anhand wichtiger Merkmale des Kapitalismus erfolgen. Diese Merkmale habe ich im entsprechenden Wikipedia-Artikel gefunden.

Wichtige dynamische Merkmale des Kapitalismus sind fortlaufendes Wachstum und kontinuierlich steigende Produktivität.

zum Wachstum

Natürlich ist Wachstum eine schöne Sache, aber wenn dann bitte nicht schulden- und steuerfinanziertes Wachstum, sondern ein echter Aufschwung, der auf einer neuen Einstellung bzw. einem neuen Denken beruht. Ein Aufschwung also bei dem echte Gewinne gemacht werden.

Wie wäre es eigentlich wenn wir auf geistiges Wachstum setzen würden ? Wie wäre es wenn wir größtmögliches Wachstum in Bezug auf Sinn und Freude anstreben würden ? Auf diesem Wege könnten wir nahezu unendlich wachsen und würden dabei noch die natürlichen und menschlichen Ressourcen  (Begabungen, Charakterstärken, Leidenschaften, Werte, ...) bestmöglich nutzen.

Wir müssen endlich aufhören künstliche Arbeitsplätze zu schaffen, nur weil sich viele in unserer Gesellschaft etwas anderes als eine Industriegesellschaft nicht vorstellen können. Soviel Geld können wir gar nicht verdienen, wie viele Menschen mit ihrer alten Einstellung und mit ihrem alten Denken verbrennen.

zur Produktivität

Produktiv sind wir vielleicht als Industriegesellschaft, wo mittlerweile die meisten Arbeiten von Maschinen erledigt werden, aber wir sind überhaupt noch nicht produktiv als Informations- bzw. Wissensgesellschaft.

Wir müssen lernen produktiver mit Informationen und Wissen umzugehen. Was ich darunter verstehe, beschreibe ich in meinem Lehrgang.


Wichtige  statische Merkmale des Kapitalismus  sind das Privateigentum an den Produktionsmitteln, die dezentrale privatunternehmerische Planung der Wirtschaftsprozesse, das Streben nach Gewinn bzw. Geld, die Aufteilung in Unternehmer und Lohnarbeiter.

zum Privateigentum an den Produktionsmitteln

Die Produktionsmittel sind nicht mehr Maschinen, sondern Informationen. Diese sind die Bausteine mit denen wir unser Wissen konstruieren. Damit dieses Wissen möglichst wertvoll wird, brauchen wir qualitativ hochwertige Informationen, den freien Zugang zu diesen Infos und vor allem denkende, lernende und kreative Menschen.

Daraus folgt, das Privateigentum an den Produktionsmitteln einer Informationsgesellschaft muss abgeschafft werden. Informationen müssen frei und damit auch so gut es geht kostenlos verfügbar sein.

zu der dezentralen privatunternehmerischen Planung der Wirtschaftsprozesse

Die ist im Sinne der größtmöglichen Handlungsfreiheit weiterhin wichtig.

das Streben nach Gewinn bzw. Geldgewinn

Das muss aufhören. Anstatt nach Geld, sollten wir nach Sinn und Freude streben, dann kommt auch im Laufe der Zeit das Geld.

Der auf Massenprodukte/-dienste ausgerichtete Kapitalismus, hat einen breiten materiellen Wohlstand geschaffen. Mittlerweile ist es aber so, daß ein großer Teil der Lohnarbeiter kaum mehr von seinem Monatlohn leben kann, während andere Angestellte fünf- oder sogar sechsstellige Gehälter einstreichen.

Das ist keine gute Entwicklung. Es gibt Aufgaben, wo man mit seinem Talent sehr viel Geld verdienen kann, beispielsweise indem man den Menschen die Zeit angenehm vertreibt, etwa als Fernseh-Moderator, Schauspieler oder Schriftsteller und es gibt Aufgaben, bei denen man sehr schlecht oder gar nichts verdienen kann, beispielsweise wenn man sich um alte und kranke Menschen kümmert (Nächstenliebe), etwa als Altenpfleger oder Krankenpfleger. Genauso ergeht es auch vielen anderen Menschen, die sich für das Wohl ihrer Mitmenschen einsetzen, indem sie beispielsweise Änderungen der Gewohnheiten und Verhaltensweisen fordern, so wie das bei Gesellschaftsvisionären oder Persönlichkeitsentwicklern der Fall ist. Die kompetente Erfüllung all der vielfältigen Aufgaben rund um den tieferen Sinn im menschlichen Leben wären gerade in der heutigen Zeit wo immer Menschen von innerer Leere und Überdruss am Leben gequält werden, wesentlich wichtiger, als immer noch mehr Technik, wo doch schon die bestehende Technik nur von einem kleinen Bruchteil der Menschen wirklich sinnvoll und kompetent genutzt wird.

Ich beschreibe hier auf meiner Website sehr vielfältige Aufgaben, die wir lösen müssen um wirklich eine gute Zukunft zu haben. Natürlich spielt dabei auch Technik eine wichtige Rolle, aber viel wichtiger wäre es, daß endlich viele Menschen dazu motiviert werden, die tolle Technik sinnvoll und für ihr Selbstwohl und auch für ihre Mitmenschen nutzbringend, anzuwenden.

Vielen muß ja erst einmal bewußt werden, daß sie der Hilfe bedürfen und auch geht es darum, daß die helfenden Geister anerkannt werden, finanziell und vor allem menschlich. Heute heisst es oft Lebensberatung, das ist doch alles Betrug und wer braucht das überhaupt. Ich bin davon überzeugt, daß die Zeit bald anbrechen wird, wo sich das zwangsweise ändert. 

Die großen Verdienstunterschiede können minimiert werden durch möglichst viele selbstbestimmte und selbstorganisierte Menschen, die sich von der großen Masse lösen und wahrlich sehr individuelle Bedürfnisse haben - diese bedingen auch viele individuelle Anbieter. Dadurch verringern sich automatisch auch die Möglichkeiten das wenige hohe Gewinne machen, so wie das bei Massenprodukten/-diensten der Fall ist. Da diese individuelle Produkte/Dienste nicht wirklich im Rahmen von Hierarchien geschaffen werden können, reduzieren sich auch die Möglichkeiten, daß sich einzelne besonders reichhaltig, weil mit zuviel Macht ausgestattet, an den Gewinnen bedienen können.

Eine weitere Möglichkeit, die großen Verdienstunterschiede zu minimieren ist ein Wertewandel. Wenn sich heute viele Menschen dazu entschließen ein bestimmtes Produkt nicht mehr zu kaufen, weil sie es nicht mehr wertvoll finden, so bekommt das Unternehmen hinter diesem Produkt das sofort zu spüren - im schlimmsten Fall durch Konkurs. 

Was wäre, wenn viele Menschen statt nach der sicheren Geldverdienstquelle, mit aller Kraft und Konsequenz danach streben möglichst viel Sinn und Freude bei der Arbeit zu empfinden. Es würde sich gewaltig viel ändern. Ich denke dabei vor allem an die vielen Angestellten-Arbeitsplätze bei Banken, Konzernen und beim Staat, wo mittlerweile sehr viele mit Steuern und Schulden finanziert werden. Diese Finanzierung ist aber zeitlich endlich, weil unser Besitz und unsere Vermögen, mit denen wir für diese Schulden bürgen, endlich sind. Ganz zu schweigen von der Motivation, immer noch mehr Steuern und Sozialabgaben zum Erhalt dieser künstlichen Arbeitsplätze zu bezahlen.

die Aufteilung in Unternehmer und Lohnarbeiter

Diese klare Abgrenzung wird mehr und mehr verschwinden. Das unternehmerische Denken, wird in Zukunft bereits an den Schulen intensiv ausgebildet werden müssen. Eltern erziehen ihre Kinder zu Unternehmern ihres eigenen Lebens.

das Konkurrenzprinzip, also im Grunde das Recht, den Kunden bessere und billigere Angebote zu machen

Das Konkurrenzprinzip ist die treibende Kraft hinter dem Kapitalismus, die dem Nachfrager der Produkte/Dienste die Möglichkeit gibt Leistungen und Preise zu vergleichen und wegen dieser Vergleichsmöglichkeit gleichzeitig den Anbieter (Unternehmer) dazu zwingt gute und preiswerte Waren anzubieten.

Dieses Prinzip hat auch gut funktioniert, wie unser weit verbreiteter materieller Wohlstand heute im Vergleich zu 1950 zeigt und viele qualitativ hochwertige und preisgünstige Produkte/Dienste beweisen. 

Der Einwand "ist aber nur ein schuldenfinanzierter Wohlstand" stimmt nur teilweise, denn viele Häuser, Autos usw. sind ja wirklich abbezahlt und auch das mit den preisgünstigen Produkten/Dienste würde stimmen, wenn die wahre Inflation und die hohen Unkosten für Werbekampagnen und die Rechts- und Steuerabteilung nicht wären.

Jedenfalls ist das Konkurrenzprinzip auch im neuen Kapitalismus, wo langfristiges Denken und Sinn und Freude beim Arbeiten Vorrang vor kurzfristigen Geldgewinnen haben, eine wichtige Methode. Allerdings hat Kooperation, wo es nur möglich ist, Vorrang vor Konkurrenz. Wo Kooperation bessere Ergebnisse  bringt und wo das Konkurrenzdenken beschreibe ich übrigens in dieser FAQ.

Der Kapitalismus sollte also nicht abgeschafft, sondern nur neu ausgerichtet werden. Wie ? Durch ein neues Denken und Handeln. Die Grundlage dafür können diese Werte und Gewohnheiten und dieses Grundkonzept für ein neues Bildungssystem sein.


ein neues Bildungssystem für mündige Menschen

 

 

 

Share

Kommentare

[...] nach der sicheren Geldverdienstquelle und der sozialen Anerkennung. Das gilt auch für den neuen Kapitalismus, dessen Hauptziel darf nicht mehr die finanzielle Gewinnmaximierung sein, sondern das Ziel muss [...]

Hallo,

das hört sich alles gut und vernünftig an, aber daß zuerst Sinn und Freude bei der Arbeit entstehen sollen und dann (damit) erst das Geld kommen soll, kann man sich einfach nicht vorstellen - vor allem bei unseren Lebenshaltungskosten, wo man ja monatlich schon wer weiß wieviel braucht, um nur "leben" zu können.
Aber an anderer Stelle beschreiben Sie ja, wie's gehen könnte, wenn nicht soviel verschwendet würde - wenn man das alles bis zum Ende mal ruhig durchdenkt, könnt das tatsächlich klappen, auch wenn's jetzt noch unmöglich scheint - wenn man's nur mal probiert, kann doch eigentlich nur besser werden, oder ??? So wie's jetzt ist, kanns jedenfalls nicht bleiben, sieht man doch, daß es an allen Ecken und Enden brennt (bildlich gesprochen)...

Bild von Lebensunternehmer

Es wird auch nicht ewig so weitergehen. Die Gegenbewegungen sind bereits da, sie sind nur noch zu schwach, weil den Vordenkern weder die mit viel Macht ausgestattete Regierung, noch die an Änderungen überhaupt nicht interessierte Masse der Menschen folgt.

Der große Auftrieb kommt erst nachdem sowohl die Regierung, als auch die grosse Masse durch ein entsprechendes Ereignis zum Handeln gezwungen wird. Dieses Ereignis wird wahrscheinlich eine Hyperinflation bzw. Währungsreform mit anschließender wirtschaftl. Depression sein. Beides dient der Reinigung der vielen Verwerfungen die es heute in Politik, Gesellschaft u. Wirtschaft gibt.

bestimmte Inhalte gezielt finden

 

Mit der Suchmaschine können alle Inhalte zum Lebensunternehmer-Training und zur artgerechten Umgebung für Lebensunternehmer gezielt nach bestimmten Stichwörtern durchsucht und so die jeweils  relevanten Inhalte gefunden werden.

Besonders wichtige Stichwörter:
naturverbundenheit, traumberuf finden, selbstentfaltung, autodidaktisch lernen, urteilsvermögen, entscheiden, beteiligen, Verantwortung, demokratie, netzwerke, grundeinkommen

Geben Sie doch testweise die Stichwörter, die Sie besonders interessieren, in die Suchmaschine ein und schauen Sie sich die gefundenen Trefferanzeigen an!

 

Loading

 

 

Erfahre mehr über das Lebenskonzept der Lebensunternehmer und die optimale Lebensumgebung dafür!

Im eBook-Shop gibt es dazu:

eBooks zu dem Lebenskonzept der Lebensunternehmer 

eBooks über eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut (die optimale Lebensumgebung für Lebensunternehmer)

eBooks über Insel-Solaranlagen und Windräder und Solarkollektoren, die man umweltfreundlich und Ressourcensparend aus Schrott, Altmetall und Abfällen bauen kann

im eBook-Shop stöbern … 


Lebensunternehmer-ebook-Shop

Werden Sie Lebensunternehmer oder helfen Sie anderen dabei!

 Herz fuehrt Verstand, dann kann nichts schiefgehen

Sie möchten weitestgehend frei über Ihre Lebenszeit verfügen und Ihre Fähigkeiten, Ihre Neigungen, Ihre Kreativität (Phantasie) und Ihre Gefühle bestmöglich ausleben?

Sie möchten Ihre eigenen Ideen realisieren, vielleicht sogar von zuhause aus arbeiten und sich ein Einkommen erwirtschaften, das Ihren Lebensunterhalt sichert. 

Sie möchten langfristig gut und deshalb im Einklang mit der Natur leben?

Neben einer vereinfachten Lebensweise spielt dabei auch die moderne Technik eine wichtige Rolle.
Wir finden heraus, wie Sie einfacher leben und die aktuellen technischen Möglichkeiten optimal nutzen können.

Beispielsweise bietet sich zur Fortbewegung in den Städten das Car2go- oder Car-Sharing-Konzept an oder wie wäre es in Zukunft mit einer AllinOne-Solaranlage zur weitestgehend autarken Stromversorgung oder verbrennen Sie Biomasse (z. B. Kuhmist) und erzeugen Sie so Ihren eigenen Strom.

Sie möchten sich mit Ihrer eigenen Stimme an den gesellschaftlichen Entscheidungen, die Sie interessieren, beteiligen ?

Möglicherweise wünschen Sie sich insgeheim schon lange, so zu leben und entsprechende Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln.

Ja, wie wäre es, wenn Sie Ihre Begeisterung für diese ganzheitliche Lebensweise sogar zu Ihrem Beruf machen und sie auf diesem Wege, Ihr Wissen mit anderen teilen und anderen Menschen helfen können, erfüllter zu leben.

Verwirklichen Sie doch Ihren Traum! Werden Sie ein ganzheitlich denkender Lebensunternehmer oder falls Sie das schon sind, geben Sie Ihr Wissen weiter und geben Sie so Ihrer Zukunft ganz neue Perspektiven! 

Verdienen Sie mit Ihrer selbst gewählten Aufgabe Ihren Lebensunterhalt.

Sie können als Lebensunternehmer-Coach Ihr Wissen weitergeben oder aber auch als Coachee, die ganzheitliche Denkweise der Lebensunternehmer kennen lernen.

Natürlich können Sie auch nur einzelne Schwerpunkte aus dem Lebensunternehmer-Konzept trainieren bzw. coachen, etwa den Workshop wo es darum geht für Berufsanfänger und Berufswechsler den optimalen Beruf bzw. die Lebensaufgabe zu finden.

Für die Teilnahme sind keine besonderen Schulabschlüsse oder Zertifikate erforderlich! 

Wichtig ist, daß Sie von Ihrem Thema begeistert sind und gerne lernen bzw. später als Lebensunternehmer-Coach Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse leidenschaftlich gerne an andere weitergeben.

Ja ich möchte:

Logo

Diese Website richtet sich an alle, die nach einer echten Alternative zu unserem jetzigen System suchen.

Dazu gibt es: Workshops und Coachings | ein neues Lebenskonzept | die ganzheitliche Lösung für eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut | eBooks | eine FAQ zur Klärung vieler Detailfragen zum Thema "das Leben unternehmen" | den Bauplan für eine neue Gesellschaft | die Projektidee zu einer Internet-Entscheidungsplattform | News | das Grundkonzept für ein neues Bildungssystem | Vorschläge wie du dich an diesem Webprojekt aktiv beteiligen kannst und vieles mehr
 

Weitere Websites von mir:

Workshops, Lernvideos und Coachingdienste zu den Themen:

>> Selbstentfaltung

>> optimal wachsen und gedeihen

>> das Internet sinnvoll und hilfreich nutzen

*** Internetdienste kompetent nutzen *** wichtige IT-Sicherheitsfragen *** Informationswerkzeuge ***  Kommunikationswerkzeuge ***  Kooperationswerkzeuge